Sa 07.09. 2019 13:30Uhr 43:30 min

Blick in die Augen eines Luchses
Der Luchs gehört zu unserer heimischen Tierwelt und langsam erobert er seinen ursprünglichen Lebensraum zurück. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
MDR FERNSEHEN Sa, 07.09.2019 13:30 14:13

Das Engadin - Naturwunder der Alpen

Das Engadin - Naturwunder der Alpen

Film von Kurt Mayer

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Berghöhen im Dunst.
Das Engadin ist ein Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden - geformt von Wasser, Eis und Felsen. In Höhen ab 1.600 Metern locken hier unberührte Lebenswelten. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
Berghöhen im Dunst.
Das Engadin ist ein Hochtal im schweizerischen Kanton Graubünden - geformt von Wasser, Eis und Felsen. In Höhen ab 1.600 Metern locken hier unberührte Lebenswelten. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
Kopf eines Luches vor einer Baumkulisse
Mit dem ältesten Nationalpark der Alpen wollte man einen Ort schaffen, an dem die Natur ohne Einfluss durch den Menschen studiert werden kann und die Zukunft einiger bekannter Tierarten gesichert ist. Eine davon ist der Luchs. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
Blick in die Augen eines Luchses
Aber Bemühungen, den Luchs in das Engadin wieder einzuführen, zeigen, dass der Schutz allein nicht ausreicht. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
Das Werfen des Knochens ist den riesigen Vögeln angeboren, doch um die kleineren Stücke dann wirklich fressen zu können benötigt es mehr. Mit ihrer ausgeprägten Zunge und den Zähnen im Gaumen bzw. dem riesigen Schlund sind sie die Könige unter den Aasfressern.
Auch der Bartgeier erfährt besonderen Schutz. Das Werfen des Knochens ist den riesigen Vögeln angeboren, doch um die kleineren Stücke dann wirklich fressen zu können, benötigt es mehr. Mit ihrer ausgeprägten Zunge und den Zähnen im Gaumen sind sie die Könige unter den Aasfressern. Bildrechte: MDR/NDR/Kurt Mayer
Alle (4) Bilder anzeigen
Eine schroffe dennoch schöne Landschaft im Herzen Europas, geformt von Wasser, Eis und Felsen. Ein Tal, tief verborgen in den Schweizer Alpen, geformt entlang des Flusses Inn und von allen Seiten von Bergen umragt.
Gigantische Gletscher überspannen die Gipfel, die enorme Kraft des Eises schneidet neue Wege in die Landschaft. Aber wer würde Ruhe und Frieden in dieser zerklüfteten Landschaft erwarten?

Diese karge Wildnis ist eine letzte Zuflucht für viele alpine Spezialisten wie Steinböcke und Gemsen. Mit dem 1914 gegründeten ältesten Nationalpark der Alpen wollte man einen Ort schaffen, an dem die Natur ohne Einfluss durch den Menschen studiert werden kann und die Zukunft einiger von Europas berühmtester Tiere gesichert ist.

Aber Bemühungen, den Luchs und den Bartgeier in das Engadin wieder einzuführen zeigen, dass der Schutz allein nicht ausreicht.

Hinweis

Hinweis

Diese Ausgabe der Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht als Video angeboten werden.

Natur- und Tierfilme

Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 22.02.2020 13:15 13:58

Die Hohe Tatra

Die Hohe Tatra

Leben am Abgrund

Film von Erik Baláž

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Markantestes Motiv der Albula-Linie. In 65 Metern Höhe überquert das Viadukt, über gas gerade ein elektrisch betriebener 1000-mm-Schmalspurzug in der markanten roten Farbgebung fährt,  eine Schlucht und endet an einem Tunneleingang in luftiger Höhe. Unmittelbar nach Überquerung des Viadukts wird der Zug in einen hier schon sichbaren Tunnnel einfahren.
Das Postkarten-Motiv der Albula-Linie. In 65 Metern Höhe überquert das Viadukt eine Schlucht und endet an einem Tunneleingang in luftiger Höhe. Bildrechte: MDR/NDR/Felix Korfmann
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 09:30 10:13

Vom Schnee bis zu den Palmen

Vom Schnee bis zu den Palmen

Mit dem Zug durch Graubünden

Film von Michael Cordero und Torben Schmidt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Sonnenaufgang am Bölsdorfer Haken bei Tangermünde. Die überschwemmten Elbauen sind die Heimat von Bibern, Fischottern und Kranichen.
Bildrechte: MDR/Svenja und Ralph Schieke
MDR FERNSEHEN Sa, 29.02.2020 13:15 13:58

Die Elbe

Die Elbe

Vom Riesengebirge bis nach Dresden

Film von Svenja und Ralph Schieke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schloss Hartenfels im sächsischen Torgau ist auch im Winter ein malerischer Anblick. Torgau selbst ist durch das Ende des Zweiten Weltkrieges bekannt geworden, als sich am 25. April 1945 sowjetische und amerikanische Truppen dort an der Elbe trafen.
Bildrechte: MDR/Svenja und Ralph Schieke
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 09:30 10:13

Die Elbe

Die Elbe

Vom sächsischen Elbtal bis zum Wattenmeer

Film von Svenja und Ralph Schieke

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 07.03.2020 13:15 13:58

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Die Schwäbische Alb

Die Tricks des Eichelhähers

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität