Sa 31.08. 2019 10:55Uhr 47:55 min

Um Himmels Willen

Im falschen Körper

Fernsehserie Deutschland 2018

Folge 214

Komplette Sendung

Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg, M.) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft (mit Komparsen). 48 min
Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg, M.) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft (mit Komparsen). Bildrechte: Barbara Bauriedl
MDR FERNSEHEN Sa, 31.08.2019 10:55 11:45

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg, M.) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft (mit Komparsen).
Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft. Bildrechte: Barbara Bauriedl
Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg, M.) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft (mit Komparsen).
Schwester Agnes (Emanuela von Frankenberg) fällt fast in Ohnmacht, als sie beim Kräutersammeln im Klosterwald plötzlich auf Soldaten trifft. Bildrechte: Barbara Bauriedl
Schwester Hanna (Janina Hartwig, r.) kümmert sich um die 16-jährige Sarah Völkl (Thekla Hartmann, l.), die sich in der Schultoilette eingeschlossen hat.
Derweil kümmert sich Schwester Hanna (Janina Hartwig, r.) um die 16-jährige Sarah Völkl (Thekla Hartmann, l.), die sich in der Schultoilette eingeschlossen hat, weil sie sich unverstanden fühlt. Sarah vertraut sich Hanna an: Sie will künftig als Junge weiterleben und das nun endlich öffentlich machen. Bildrechte: Barbara Bauriedl
Sendungsbild
Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) ist bester Laune. Schwester Hanna musste ihm gestehen, dass die Mutter Oberin den Kaufvertrag für das Kloster nicht fristgerecht unterschrieben hat. Trotzdem möchte Wöller nicht von Schwester Hanna entdeckt werden ... Bildrechte: MDR/ARD/Barbara Bauriedl
Sendungsbild
Schwester Lela (Denise M'Baye, l.) und Yola (Joana Adu-Gyamfi, 2.v.l.) werden von Mark (Anselm Müllerschön, 2.v.r.) und Karsten (Benedikt Hösl, r.) angepöbelt. Nimmt die Fremdenfeindlichkeit in Kaltenthal zu? Bildrechte: MDR/ARD/Barbara Bauriedl
Sendungsbild
Schwester Agnes zeigt Wöller schließlich den unterschriebenen Kaufvertrag für das Kloster. Bildrechte: MDR/ARD/Barbara Bauriedl
Alle (5) Bilder anzeigen
Bürgermeister Wöller ist bester Laune. Schwester Hanna musste ihm gestehen, dass die Mutter Oberin den Kaufvertrag für das Kloster nicht fristgerecht unterschrieben hat. Auch wenn die Schwestern auf dem mündlich geschlossenen Vertrag bestehen, fühlt sich Wöller siegessicher, lässt die Bundeswehr das Gelände schon mal unter die Lupe nehmen und im Klosterwald eine heimliche Probeübung durchführen.

Hanna kümmert sich derweil um die 16-jährige Sarah Völkl, die einem Mitschüler die Nase blutig geschlagen hat. Direktor Knierer ist sehr ungehalten, weil Sarah sich in letzter Zeit öfter danebenbenommen hat. Auch ihre beste Freundin Lilly hat keine Erklärung für die Vorfälle. Nach anfänglichem Zögern vertraut sich Sarah schließlich Hanna an: Sie will künftig als Junge weiterleben und das nun endlich öffentlich machen. Doch während ihre Mutter hinter ihr steht und auch bereits alles mit Ärzten und Psychologen geklärt ist, stellt sich ihr Vater quer.

Die Mutter Oberin hält sich immer noch zur Erholung im Kloster auf. Für ihre Mitschwestern ist das allerdings weniger entspannend, da sie ein recht strenges Regiment führt. Als Lela und ihre Freundin Yola zu spüren bekommen, dass die Fremdenfeindlichkeit in Kaltenthal gewachsen zu sein scheint, beschließt Theodora, gemeinsam mit Yola und deren Kindern nach München zurückzukehren.

Dort hat Hildegard eine seltsame Entdeckung gemacht. Plötzlich liegt der Kaufvertrag, wie durch ein Wunder, unterschrieben auf dem Schreibtisch der Oberin. Vielleicht ein drittes Exemplar, das sie neulich übersehen hat? Sie kontaktiert sofort Hanna, die natürlich sehr erfreut ist zu hören, dass das Kloster nun doch im Besitz des Ordens ist.
Mitwirkende
Musik: Philipp F. Kölmel
Kamera: Bernd Neubauer
Buch: Jürgen Werner
Regie: Nikolai Müllerschön
Darsteller
Hanna Jakobi: Janina Hartwig
Wolfgang Wöller: Fritz Wepper
Agnes Schwandt: Emanuela von Frankenberg
Felicitas Meier: Karin Gregorek
Schwester Lela: Denise M´Baye
Schwester Claudia: Mareike Lindenmeyer
Oberin Theodora: Nina Hoger
Schwester Hildegard: Andrea Sihler
Marianne Laban: Andrea Wildner
Polizist Anton Meier: Lars Weström
Hermann Huber: Wolfgang Müller
Frank Treptow: Andreas Wimberger
Erika: Julia von Juni
Klaus Stolpe: Markus Hering
Sarah Völkl: Thekla Hartmann
Regina Völkl: Hanna Jürgens
Rainer Völkl: Thomas Schmuckert
Peter Knierer: Lutz Blochberger
und andere

Bilder zur Folge