Mi 18.09. 2019 12:30Uhr 88:35 min

Lea schreit verzweifelt hinter ihrem Vater her.
Lea schreit verzweifelt hinter ihrem Vater her. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
MDR FERNSEHEN Mi, 18.09.2019 12:30 14:00

Die Zeit der Kraniche

Die Zeit der Kraniche

Fernsehfilm Deutschland / Österreich 2010

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Stella Kunkat spielt Lea.
Die zwölfjährige Lea (Stella Kunkat) lebt bei ihrem Vater Lutz. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Stella Kunkat spielt Lea.
Die zwölfjährige Lea (Stella Kunkat) lebt bei ihrem Vater Lutz. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Szene aus "Die Zeit der Kraniche"
Nur selten hat Lea Kontakt zu Gleichaltrigen. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Lutz spricht mit Eva. Im Hintergrund schläft seine Tochter Lea.
Wenig später taucht eine verängstigte junge Frau - Eva (Alice Dwyer), die Mutter des Kindes - bei ihnen auf. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Zeit der Kraniche
Leas Mutter hat beide kurz nach der Geburt verlassen. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Lutz (Bernhard Schir) mit seiner Tochter Lea (Stella Kunkat) auf dem Weg um Kraniche zu beobachten.
Bei einem Spaziergang im Wald finden Lea und ihr Vater (Bernhard Schir) ein neugeborenes Baby. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Felix Vörtler als Georg, Wolfgang Maria Bauer als Fuhrmann und Michael Wiesner als Mikey
In den angrenzenden Dörfern werden Ermittlungen aufgenommen. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Lea schreit verzweifelt hinter ihrem Vater her.
Und in Leas Leben bricht der alte Schmerz auf. Bildrechte: MDR/Oliver Feist
Alle (7) Bilder anzeigen
Lea schreit verzweifelt hinter ihrem Vater her.
Während in den angrenzenden Dörfern Ermittlungen aufgenommen werden, die unter der Bevölkerung Unruhe verbreiten, bricht in Leas Leben der alte Schmerz auf über die eine, für sie existentielle Frage: "Warum hat meine Mutter mich nicht gewollt?" Bildrechte: MDR/Oliver Feist
In der Einsamkeit der unteren Havelniederung, einem der letzten Vogelparadiese Deutschlands, lebt die zwölfjährige Lea, allein mit ihrem Vater Lutz, einem leidenschaftlichen Umweltschützer. Sie steht an der Schwelle zum Erwachsenwerden, konfrontiert mit Herausforderungen der Gegenwart und den Schmerzen der Vergangenheit. Oft fühlt sie sich einsam in der kindheitsfernen Welt, in der sie lebt, in der Schulen geschlossen werden und Menschen abwandern. Auch der von der Welt zurückgezogene Vater wird von Lea, die sich nach Gemeinschaft sehnt, zunehmend zum Problem. Leas Mutter hat beide kurz nach der Geburt verlassen, ein traumatischer Verlust, der bei Vater und Tochter bis heute nachwirkt.

Auf einem ihrer Streifzüge durch die Wälder, auf dem sie die einfliegenden Kraniche beobachten wollen, finden beide ein neugeborenes Baby. Sie retten das Kind vor dem sicheren Erfrierungstod, und dieses Erlebnis erschüttert ihr gemeinsames Leben, insbesondere als eine verängstigte junge Frau, die Mutter des Kindes, in ihrem Zuhause auftaucht. Zuflucht suchend, sichtlich in Not und doch schuldig. Während in den angrenzenden Dörfern Ermittlungen aufgenommen werden, die unter der Bevölkerung Unruhe verbreiten, bricht in Leas Leben der alte Schmerz auf über die eine, für sie existentielle Frage: "Warum hat meine Mutter mich nicht gewollt?"
Mitwirkende
Musik: Ulrich Reuter
Kamera: Eckhard Jansen
Buch: Silke Zertz
Regie: Josh Broecker
Darsteller
Lea: Stella Kunkat
Lutz: Bernhard Schir
Ines Schütt: Floriane Daniel
Jürgen Monhaupt: Manfred Zapatka
Eva: Alice Dwyer
Manfred Fuhrmann: Wolfgang-Maria Bauer
Anton Fuhrmann: Johann Hillmann
Mikey Fuhrmann: Michael Wiesner
Cora Fürst: Doris Schretzmayer
Georg Reitinger: Felix Vörtler
Kal-Heinz Schreiber: Armin Dillenberger
Wirtin: Marie Gruber

Filme

Uschi (Marie Gruber, li.) stößt mit einem Glas Sekt mit ihren Freunden Philip (Walter Sittler, re.), Harry (Paul Fassnacht, 2. v. li.), Eckart (Hans-Uwe Bauer) und Ricarda (Charlotte Schwab) an. + Video
Die fidele Wurstverkäuferin Uschi (Marie Gruber, li.) hat zusammen mit ihren Freunden Philip (Walter Sittler, re.), Harry (Paul Fassnacht, 2. v. li.), Eckart (Hans-Uwe Bauer) und Ricarda (Charlotte Schwab) eine WG 60plus gegründet. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Mi, 29.01.2020 12:30 13:58

Alleine war gestern

Alleine war gestern

Spielfilm Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ralle Pietzsch (Thorsten Merten) und Astrid Hillebrand (Judith Richter) stehen vor einem Taktor mit Spenden für Tschernobyl-Kinder im Anhänger. + Video
Bildrechte: MDR/BR/Günther Reisp
MDR FERNSEHEN Mi, 29.01.2020 23:35 00:05

Sedwitz

Sedwitz

Echtgeld

Comedyserie, Deutschland 2015

Folge 3 von 6

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nach dem Unfall, in den er selbst verwickelt war, leistet Dr. Heilmann (Thomas Rühmann, links) sofort Erste Hilfe.
Nach dem Unfall, in den er selbst verwickelt war, eilt Dr. Heilmann (Thomas Rühmann, links) sofort herbei um Hilfe zu leisten. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Saxonia Media/R.K. Wernicke
MDR FERNSEHEN Do, 30.01.2020 12:30 13:58
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Misstrauisch beobachtet Kapitän Wellington Crowther (Sidney James, li.) zwei seiner neuen Crewmitglieder, Schiffsarzt Dr. Arthur Binn (Kenneth Connor, 2. v. li.) und den Ersten Offizier Leonard Marjoribanks (Kenneth Williams, kniend).
Misstrauisch beobachtet Kapitän Wellington Crowther (Sidney James, li.) zwei seiner neuen Crewmitglieder, Schiffsarzt Dr. Arthur Binn (Kenneth Connor, 2. v. li.) und den Ersten Offizier Leonard Marjoribanks (Kenneth Williams, kniend). Bildrechte: MDR/STUDIOCANAL FILMS Ltd
MDR FERNSEHEN Fr, 31.01.2020 12:35 13:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
„Der Hunderteinjährige“ Allan (Robert Gustafsson) weiß noch, wo die geheime Rezeptur für die Volkssoda versteckt ist.
„Der Hunderteinjährige“ Allan (Robert Gustafsson) weiß noch, wo die geheime Rezeptur für die Volkssoda versteckt ist. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Tele-München
MDR FERNSEHEN Sa, 01.02.2020 00:15 01:55
Graf René de Batier (Johannes Heesters, r.) wird von seinem Diener Jean (Hubert von Meyerinck) vor dem Pariser Nachtleben gewarnt.
Graf René de Batier (Johannes Heesters, r.) wird von seinem Diener Jean (Hubert von Meyerinck) vor dem Pariser Nachtleben gewarnt. Bildrechte: MDR/Murnau-Stiftung, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Sa, 01.02.2020 05:00 06:30

Hallo Janine

Hallo Janine

Spielfilm Deutschland 1939

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Luini (Moritz Bleibtreu) droht den schwarzen Brüdern Giorgio (Fynn Henkel) und Pietro (Kilian Marcon).
Luini (Moritz Bleibtreu) droht den schwarzen Brüdern Giorgio (Fynn Henkel) und Pietro (Kilian Marcon). Bildrechte: MDR/BR/enigma film gmbh/Martin Valentin Menke
MDR FERNSEHEN Sa, 01.02.2020 07:20 08:55

Die Schwarzen Brüder

Die Schwarzen Brüder

Spielfilm Deutschland, Schweiz 2013

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand