Mi 09.10. 2019 20:25Uhr (VPS 20:15) 88:46 min

Freiheit '89 Zug in die Freiheit

Film von Sebastian Dehnhardt und Matthias Schmidt

Komplette Sendung

Flüchtlinge im Zug. 89 min
Flüchtlinge im Zug. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
MDR FERNSEHEN Mi, 09.10.2019 20:25 21:55

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Die Dokumentation erzählt die Geschichte von über 10.000 DDR-Flüchtlingen, die 1989 die Botschaft in Prag besetzten und schließlich in die BRD ausreisen durften. Für die Dreharbeiten wurde eine originale Lok der DDR-Reichsbahn mitsamt Waggons ans Set geholt. Schild vom Bahnhof Reichenbach
Die Dokumentation erzählt die Geschichte von über 10.000 DDR-Flüchtlingen, die 1989 die Botschaft in Prag besetzten und schließlich in die BRD ausreisen durften. Für die Dreharbeiten wurde eine originale Lok der DDR-Reichsbahn mitsamt Waggons ans Set geholt. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Die Dokumentation erzählt die Geschichte von über 10.000 DDR-Flüchtlingen, die 1989 die Botschaft in Prag besetzten und schließlich in die BRD ausreisen durften. Für die Dreharbeiten wurde eine originale Lok der DDR-Reichsbahn mitsamt Waggons ans Set geholt. Schild vom Bahnhof Reichenbach
Die Dokumentation erzählt die Geschichte von über 10.000 DDR-Flüchtlingen, die 1989 die Botschaft in Prag besetzten und schließlich in die BRD ausreisen durften. Für die Dreharbeiten wurde eine originale Lok der DDR-Reichsbahn mitsamt Waggons ans Set geholt. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Flüchtlinge im Zug.
Ein Umstand sorgt für Entsetzen: die Züge für die Flüchtlinge sollen durch die DDR Richtung Freiheit fahren. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Ausweiskontrolle im Zug.
Stasibeamte steigen in die Züge und nehmen den Flüchtlingen ihre Papiere ab und nehmen Daten auf. Bildrechte: MDR/Broadview TV
Jörg, Jens, Ronny schleichen sich an den Bahnhof Reichenbach im Vogtland.
Drei Protagonisten des Films, Jörg, Jens und Ronny, verstecken sich in einem Kohlewaggon auf dem Bahnhofsgelände von Reichenbach und warten auf den Zug in den Westen. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Drei junge Männer, Jörg, Jens, Ronny schleichen sich an den Bahnhof in Reichenbach im Vogtland und erreichen den Zug, der mit den Flüchtlingen nach Hof in Bayern rollen wird.
Jörg, Jens und Ronny erreichen den Zug, der mit den Flüchtlingen nach Hof in Bayern rollen wird. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Zuführungspunkt in Reichenbach
Anderen gelingt es nicht, den Zug zu erreichen. Sie werden von der Staatssicherheit in den "Zuführungspunkt" in Reichenbach gebracht. Bildrechte: MDR/Bernd Cramer
Alle (6) Bilder anzeigen
30. September 1989 kurz vor sieben Uhr abends. Fast 4.000 Menschen drängen sich im Garten der Prager Botschaft. Sie alle warten auf die Nachricht von Hans Dietrich Genscher. Schließlich erscheint er auf dem Balkon. "Liebe Landsleute. Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise …" Der Rest seiner Rede wird von lautem Jubelgeschrei übertönt.

Es ist der Beginn eines der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte. Noch am gleichen Abend sollen die ersten Züge von Prag aus in die Bundesrepublik Deutschland fahren. Doch was dann bekannt wird, sorgt für Entsetzen: Sie sollen einen Umweg machen. Sie müssen durch die DDR. Für die Botschaftsflüchtlinge beginnt nun eine Zeit des Bangens und Hoffens. Die kommenden neun Stunden Zugfahrt wird kaum einer der Insassen je wieder vergessen. Stasimitarbeiter steigen zu und sammeln die Pässe ein, Menschen versuchen aufzuspringen, einige klettern durch die engen Fenster in die Wagons.

Dort, wo der Zug hält, kommt es zu Unruhen, Schlägereien und Festnahmen. Um 6 Uhr morgens erreicht der erste Zug schließlich den Zielort Hof. Die erschöpften und gleichzeitig überglücklichen Flüchtlinge liegen sich mit Tränen in den Augen in den Armen. Helfer nehmen sie in Empfang und versorgen sie mit Essen, Getränken und Schlafmöglichkeiten.

In dem 90-minütigen Doku-Drama "Zug in die Freiheit" werden historische Ereignisse, die den Weg zur Deutschen Einheit maßgeblich mitgeprägt haben, rekonstruiert. Im Fokus des Films wird die Perspektive der Menschen stehen, die in den Zügen saßen und hofften, dass ihre Ausreise nicht doch noch vorzeitig gestoppt wird.

Bislang unveröffentlichtes Archivmaterial und aufwendig rekonstruierte nachgestellte Szenen ergänzen die Erzählungen der Zeitzeugen, so dass sich ein drastisches packendes Gesamtbild der damaligen Ereignisse ergibt.

Multimedia-Reportage

30 Jahre Friedliche Revolution

Simone Groß, Passbildervon 1982 bis 1989
Simone Groß, Aufwachsen in der DDR - gesehen durch ihre Passbilder. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 22.10.2019 22:05 22:48

Freiheit '89 Generation Wende

Generation Wende

Und plötzlich waren wir Bundesbürger

Film von Ariane Riecker

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Zwei NVA-Soldaten patrouillieren an der Grenze.
Zwei NVA-Soldaten patrouillieren an der Grenze. Bildrechte: MDR/Wunderwelt Pictures
MDR FERNSEHEN Sa, 26.10.2019 01:50 02:00

Freiheit '89 Fünf Minuten Freundschaft

Fünf Minuten Freundschaft

Kurzfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Mutter (Veronika Nowag-Jones, r.) und Tochter (Sarina Radomski) stehen in einem Wohnraum.
Mutter (Veronika Nowag-Jones, r.) und Tochter (Sarina Radomski) im Konflikt: Die Mutter möchte die Flucht der Tochter verhindern. Bildrechte: MDR/Medienwerkstatt Dresden e.V.
MDR FERNSEHEN Sa, 26.10.2019 02:00 02:08

Freiheit '89 Ballade vom Aufbruch

Ballade vom Aufbruch

Kurzfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Uwe Schröckenbach in einem roten Auto mit geöffnen Türen.
Uwe Schröckenbach fühlt sich seiner sächsischen Heimat stark verbunden - gerade angesichts der turbulenten Wendezeit ist ihm dieses klare Bekenntnis zu seiner Identität sehr wichtig. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 29.10.2019 22:05 22:48

Freiheit '89 Generation Wende

Generation Wende

Ein halbes Leben DDR

Film von Ariane Riecker

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • VideoOnDemand
Möven fliegen aufgeregt über den See.
Bildrechte: imago/BildFunkMV
MDR FERNSEHEN Do, 31.10.2019 12:25 13:10

Freiheit '89 Tiere an den Grenzen

Tiere an den Grenzen

Film von Cornelia Volk

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Jugendliche
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 02.11.2019 00:20 00:50

Freiheit '89 1989 - Lieder unserer Heimat

1989 - Lieder unserer Heimat

Trickfilmepisoden von Schwarwel

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Schwarwel: 1989 – Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer
Bildrechte: MDR/Glücklicher Montag
MDR FERNSEHEN Sa, 02.11.2019 01:50 02:03
MDR Zeitreise - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 03.11.2019 22:25 22:55

Freiheit '89 MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Generation Einheit

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow (l) wird nach seiner Ankunft zu den Feierlichkeiten zum 40jährigen Staatsjubiläum der DDR am 6. Oktober 1989 in Ost-Berlin von dem Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker mit dem traditionellen Bruderkuß willkommen geheißen.
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 03.11.2019 22:55 00:25

Freiheit '89 Gorbatschow - Eine Begegnung

Gorbatschow - Eine Begegnung

Film von Werner Herzog und André Singer

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Karin Hallbrandt (Renate Krössner), Joachim Hallbrandt (Bernd Stegmann) und Andreas (Fabian Busch) (v.r.n.l.) stehen oder knien vor einem "Trabant" und reparieren ihn.
Auf dem Weg nach Budapest - die übliche Autopanne mit dem Trabi. Karin Hallbrandt (Renate Krössner), Joachim Hallbrandt (Bernd Stegmann) und Andreas (Fabian Busch) (v.r.n.l.) Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Mo, 04.11.2019 12:30 13:58

Freiheit '89 Einfach raus

Einfach raus

Fernsehfilm Deutschland 1999

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel