Do 10.10. 2019 16:30Uhr 29:30 min

Die Schauspielerin Lina Wendel beim Treffen der Fernsehbranche ''WDR Treff'' am 11.04.2019 in Köln.
Die Schauspielerin Lina Wendel beim Treffen der Fernsehbranche ''WDR Treff'' am 11.04.2019 in Köln. Bildrechte: imago images / Horst Galuschka
MDR FERNSEHEN Do, 10.10.2019 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • Livesendung
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Gast: Lina Wendel, Schauspielerin

Das sind unsere Gäste

Das sind unsere Gäste

Montag bis Freitag begrüßen wir um 16:30 Uhr spannende und interessante Gäste live im Studio. Wer in dieser Woche zu Gast sein wird – klicken Sie sich durch unsere Galerie!

Borwin Bandelow
Mittwoch, 8. Juli: Borwin Bandelow, Angst-Forscher Wenn Sie Phobien vor Spinnen, Ratten oder Clowns haben sollten, dann sind Sie am Mittwoch bei uns genau richtig: Angst-Experte Borwin Bandelow erforscht seit Jahrzehnten menschliche Angstgefühle und hat dazu mehrere Bücher über Angsstörungen geschrieben. Darüber hinaus gilt der Facharzt für Psychologie und Neurologie als Erfinder der Ostfriesenwitze. Ob es auch Witze gegen Angstzustände gibt? Wir fragen ihn. Bildrechte: Uni Göttingen
Borwin Bandelow
Mittwoch, 8. Juli: Borwin Bandelow, Angst-Forscher Wenn Sie Phobien vor Spinnen, Ratten oder Clowns haben sollten, dann sind Sie am Mittwoch bei uns genau richtig: Angst-Experte Borwin Bandelow erforscht seit Jahrzehnten menschliche Angstgefühle und hat dazu mehrere Bücher über Angsstörungen geschrieben. Darüber hinaus gilt der Facharzt für Psychologie und Neurologie als Erfinder der Ostfriesenwitze. Ob es auch Witze gegen Angstzustände gibt? Wir fragen ihn. Bildrechte: Uni Göttingen
Sängerin Tanja Lasch während der ARD - Unterhaltungsshow Immer wieder Sonntags im Europapark Rust.
Donnerstag, 9. Juli: Tanja Lasch, Sängerin (kommt mit ihrem Vater Burkhard) Wird am Donnerstag ein „MDR um 4“-Hit komponiert? Burkhard Lasch ist einer der bekanntesten Musiktexter der DDR. Aus seiner Feder stammen berühmte Liedtexte wie der Puhdys-Hit „Alt wie ein Baum“ oder „Jugendliebe“ von Ute Freudenberg. Für die neue MDR Nachmittags-Hymne geben wir dem Songwriter mehrere Begriffe an die Hand und erfahren alle Details, die ein richtiger Hit braucht. Seine jüngste Tochter Tanja Lasch ist ebenfalls Musikerin und landete mit ihrer Version des Songs „Die, die immer lacht“ einen YouTube-Hit, der über 15 Millionen mal angeklickt wurde. Im Frühjahr sollte eigentlich ihre neue Platte „Zwischen Lachen und Weinen“ erscheinen, die wegen der Corona-Pandemie nun auf 2021 verschoben werden musste. Wir hören schon mal exklusiv rein.  Bildrechte: imago/STAR-MEDIA
Meeresbiologe Hans Fricke
Freitag, 10. Juli: Hans Fricke, Meeresbiologe Hans Fricke ist eine Mischung aus Jacques Cousteau und Indiana Jones. Der Meeresforscher, der bisher über 10.000 Stunden seines Lebens unter Wasser verbracht hat, lebt für das blaue Universum. Der studierte Biologe, Universitätsprofessor, Tierfilmer und  Autor ist in der ganzen Welt auf dem Meeresboden unterwegs. Dafür realisierte er den Bau eines Unterwasserhauses und zweier Tauchboote, mit denen er über 1.000 Fahrten unternahm. Er war Bergungshelfer, Schatzsucher und Entdecker, der an manchen Orten der erste Mensch überhaupt war. Wie lang dieser Mann für seine Tauchgänge die Luft anhalten kann, zeigt er am Freitag unserer Moderatorin Anja Koebel. Die ihm fest versprochen hat, auch mal die Luft anzuhalten und für einige sprachlose Sendeminuten zu sorgen.  Bildrechte: Helena Heilig
Moderator Torsten Kutschke
Montag, 13. Juli: Thorsten Kutschke, Moderator der Sendung "Biwak" Bildrechte: MDR/Martin Jehnichen
Ulf Schirmer
Mittwoch, 15. Juli: Ulf Schirmer, Intendant Oper Leipzig Bildrechte: Kirsten Nijhof
René Kollo
Donnerstag, 16. Juli: René Kollo, Sänger Bildrechte: HGM Press
Kristina Vogel
Freitag, 17. Juli: Kristina Vogel, ehem. Radsportlerin Bildrechte: imago images / Eibner
Anita Hofmann und Alexandra Geiger
Mittwoch, 22. Juli: Geschwister Hofmann, Sängerinnen Bildrechte: imago images / STAR-MEDIA
Alle (8) Bilder anzeigen
Am Donnerstag ermittelt im Ersten wieder "Die Füchsin". Darin spielt Schauspielerin Lina Wendel eine Ermittlerin, die eine Stasi-Vergangenheit hat. Die Ostberlinerin steht seit Anfang der 80er Jahre vor der Kamera, die Kritiker lieben das nuancierte Spiel der Ostberlinerin, das ohne Übertreibungen auskommt. Privat musste sie schon einige Schicksalsschläge meistern. Sie erkrankte mit Anfang 20 einer Trigemius-Neuralgie und lebte eine Zeit lang auch als alleinerziehende Mutter von Hartz IV.

2013 schaffte sie es mit dem Film "Silvi" zurück in den Fokus der Kameras, wurde u.a. beim Filmfest Verona als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Über ihr Leben mit Ecken und Kanten und über ihre Figur in "Die Füchsin" plaudert sie am Donnerstag bei uns.