Sa 19.10. 2019 23:05Uhr 110:25 min

AJane Eyre (Mia Wasikowska) vor einem herrschaftlich wirkenden Gebäude.
Auch wenn vieles in ihrem Leben nicht glatt läuft, Jane Eyre (Mia Wasikowska) geht ihren Weg. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 23:05 00:55

Jane Eyre

Jane Eyre

Spielfilm Großbritannien 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Sendungsbild
Das Schicksal meint es nicht gut mit Jane Eyre (Mia Wasikowska). Als Vollwaise landet sie bei ihrem lieblosen Onkel und seiner Frau Mrs. Reed (Sally Hawkins). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
Sendungsbild
Das Schicksal meint es nicht gut mit Jane Eyre (Mia Wasikowska). Als Vollwaise landet sie bei ihrem lieblosen Onkel und seiner Frau Mrs. Reed (Sally Hawkins). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
AJane Eyre (Mia Wasikowska) vor einem herrschaftlich wirkenden Gebäude.
Doch sie übersteht die freudlosen Jahre ihrer Kindheit, und hat zum ersten Mal in ihrem Leben die Hoffnung, nicht länger herumgeschubst zu werden - als sie eine Anstellung als Gouvernante auf dem abgelegenen Anwesen Thornfield Hall findet. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
Mrs. Fairfax (Judi Dench, rechts) und Eyre (Mia Wasikowska)
Mit der Haushälterin Mrs. Fairfax (Judi Dench) versteht sich Jane Eyre auf Anhieb in Thornfield Hall. Doch dort gibt es ein schreckliches Geheimnis. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
Jane Eyre (Mia Wasikowska) mit Edward Rochester (Michael Fassbender) - sie stehen sich gegenüber.
Sogar mit dem Gutsbesitzer Edward Rochester (Michael Fassbender) kommt Jane erstaunlich gut aus - beide fühlen sich mit der Zeit zueinander hingezogen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/2011 Focus Features
Alle (4) Bilder anzeigen
Das Schicksal meint es nicht gut mit Jane Eyre (Mia Wasikowska). Als Vollwaise landet sie bei ihrem lieblosen Onkel und dessen Familie. Jane, schon als Kind selbstbewusst und geradeheraus, gilt schnell als schwierig und wird ins Mädchen-Internat abgeschoben. Auch hier eckt sie bei den strengen Erziehern an, dabei sehnt sich Jane nur nach Anerkennung und Liebe. Doch sie ist zäh, klug und gebildet, übersteht die freudlosen Jahre ihrer Kindheit, und hat zum ersten Mal in ihrem Leben die Hoffnung, nicht länger herumgeschubst zu werden, als sie eine viel versprechende Anstellung als Gouvernante auf dem abgelegenen Anwesen Thornfield Hall findet.

Mit der Haushälterin Mrs. Fairfax (Judi Dench) versteht sie sich auf Anhieb, ebenso mit ihrem Schützling, der kleinen Adèle (Romy Settbon Moore). Sogar mit dem Gutsbesitzer Edward Rochester (Michael Fassbender) kommt sie erstaunlich gut aus, obwohl es von ihm heißt: Er sei ein guter Herr, außer, er sei schlechter Stimmung - was fast immer der Fall ist. Rochester ist fasziniert von Janes außergewöhnlicher Persönlichkeit. So eine Frau ist ihm noch nie begegnet: uneitel, erfrischend schlagfertig, unangepasst. Sagt stets, was sie denkt, eine Eigenschaft, die in seinen Kreisen nicht sehr verbreitet ist.

Er liebt die Unterhaltungen mit ihr, und seine Sticheleien bekommen schon bald einen liebevollen Unterton. Auch Jane fühlt sich zu dem anfangs mürrischen und verschlossenen Mann hingezogen, je näher sie ihn kennenlernt. Sie spürt die große Seelenverwandtschaft zu ihm. Dennoch wagt sie nicht, auf eine Verbindung mit ihm zu hoffen. Es geht das Gerücht, dass Rochester schon bald die hübsche Blanche Ingram (Imogen Poots) heiraten wird. Außerdem beunruhigen seltsame mysteriöse Vorfälle die Bewohner des Landsitzes. Dennoch scheint sich alles zum Guten zu wenden - Rochester gesteht Jane seine tief empfundene Liebe und macht ihr einen Heiratsantrag. Doch ihr Glück finden sie lange nicht: Am Hochzeitstag kommt sein düsteres Geheimnis ans Licht.

Die Erzählkraft von Charlotte Brontës weltberühmtem Roman wurde hier glänzend umgesetzt. Cary Joji Fukunagas Neu-Interpretation von 2011 stellt viele Verfilmungen dieses viktorianischen Stoffes in den Schatten. Geschickt erzählt er Jane Eyres Kindheit und Jugend in kurz skizzierten Rückblenden und sorgt so für zusätzliche Spannung und Dramatik. Eine der stärksten filmischen Umsetzungen des Klassikers, der bei aller Romantik auch seine mysteriösen und schaurigen Momente hat.
Mitwirkende
Musik: Dario Marianelli
Kamera: Adriano Goldman
Buch: Moira Buffini
Vorlage: Nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Brontë
Regie: Cary Joji Fukunaga
Darsteller
Jane Eyre: Mia Wasikowska
Edward Rochester: Michael Fassbender
Mrs. Fairfax: Judi Dench
Mrs. Reed: Sally Hawkins
St. John Rivers: Jamie Bell
Diana Rivers: Holliday Grainger
Mary Rivers: Tamzin Merchant
Blanche Ingram: Imogen Poots
Jane als Kind: Amelia Clarkson
Hannah: Su Elliot
John Reed: Craig Roberts
Adèle: Moore Romy Settbon
und andere

Filme

Mallory (Kristen Stewart) ist eine verlorene Seele.
Mallory (Kristen Stewart) ist eine verlorene Seele. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/WTTR Productions, LLC
MDR FERNSEHEN Sa, 04.07.2020 00:30 02:10

Willkommen bei den Rileys

Willkommen bei den Rileys

Spielfilm Großbritannien/USA 2010

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Anna (Ursula Buschhorn) hat sich nun zum zweiten Mal in Nick (Michael von Au) verliebt.
Bildrechte: MDR/Degeto/Reiner Bajo
MDR FERNSEHEN Sa, 04.07.2020 05:05 06:35

Der See der Träume

Der See der Träume

Spielfilm Deutschland 2006

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Max (Marc Benjamin) züchtet Albbüffel, wenn die abgehauen sind, sucht er sie per Pferd.
Bildrechte: SWR/Maor Waisburd
MDR FERNSEHEN So, 05.07.2020 00:45 02:15

Die Büffel sind los!

Die Büffel sind los!

Spielfilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hanna Stetten (Eva Habermann, 2.v.re.), Sylvie van Helsing (Christina Plate), Roman Rusnak (Miguel Herz-Kestranek, li.) und Christian Zimmer (Gunther Gillian).
Hanna Stetten (Eva Habermann, 2.v.re.), Sylvie van Helsing (Christina Plate), Roman Rusnak (Miguel Herz-Kestranek, li.) und Christian Zimmer (Gunther Gillian). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Barbara Bauriedl
MDR FERNSEHEN So, 05.07.2020 05:55 07:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Egon Olsen (Ove Sprogöe, li.) und sein ängstlicher Komplize Kjeld (Poul Bundgaard) .
Der gerissene Ganove Egon Olsen (Ove Sprogöe, li.) und sein ängstlicher Komplize Kjeld (Poul Bundgaard) sind mit einem alten Goldschatz auf der Flucht, doch dabei geht einiges schief. Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN So, 05.07.2020 10:15 11:50
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Stilecht mit Melone, Nadelstreifenanzug und Zigarre mit Video
Stilecht mit Melone, Nadelstreifenanzug und Zigarre Bildrechte: MDR//Peter Männig
MDR FERNSEHEN So, 05.07.2020 11:50 12:30
Lisbeth (Saskia Vester, rechts) und Carla (Katja Flint) blicken durch ein vergittertes Fenster.
Lisbeth (Saskia Vester, rechts) und Carla (Katja Flint) wollen die Hochzeit ihrer Kinder verhindern. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Nicolas Maack
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hayden (Francis Mountjoy, vorne) ist tot! Hat ihn der angetrunkene "Frodo" Oades (Karl Willetts) aus Versehen erschossen?
Hayden (Francis Mountjoy, vorne) ist tot! Hat ihn der angetrunkene "Frodo" Oades (Karl Willetts) aus Versehen erschossen? Bildrechte: MDR/ARD Degeto/All3Media international
MDR FERNSEHEN Mo, 06.07.2020 23:10 00:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel