So 20.10. 2019 08:00Uhr 29:30 min

Selbstbestimmt - Die Reportage Eltern in der Krise

Leben mit einem behinderten Kind

Film von Tabea Hosche

Komplette Sendung

Eine vierköpfige Famile, ein Junge sitzt im Rollstuhl 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 20.10.2019 08:00 08:30

Szenen aus dem Alltag

Eltern in der Krise Szenen aus dem Alltag

Ein Frau schiebt einen Jungen in einem Rollstuhl
Bettina spaziert mit ihrer Tochter Rosa, die aufgrund eines Gendefekts im Rollstuhl sitzt. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Ein Frau schiebt einen Jungen in einem Rollstuhl
Bettina spaziert mit ihrer Tochter Rosa, die aufgrund eines Gendefekts im Rollstuhl sitzt. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Ein Mann und eine Frau stehen in einem Flur
Bettina und Falco haben sich getrennt, aber noch leben sie zusammen in einer Wohnung. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Noch bestreitet die Familie den Alltag gemeinsam...
Noch bestreitet die Familie den Alltag gemeinsam. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Bettina mit ihrer mehrfach schwerbehinderten Tochter Rosa
Bettina managt den Alltag in der Familie. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Ein Mann und zwei Kinder sehen auf ein Tablet
Falco, hier mit seinen Töchtern Rosa und Greta, ist beruflich viel unterwegs. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Eine Frau und zwei Kinder liegen in einem Bett und lesen in einem Buch
Bald hat auch Mama Feierabend: Bettina bringt ihre beiden Töchter Rosa und Greta ins Bett. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Bettina und Falco blicken zurück auf die turbulente Zeit nach Rosas Geburt
Bettina und Falco blicken zurück auf die turbulente Zeit nach Rosas Geburt.  Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Eine Frau und ein Junge lachen
Arvid lacht gern, das tut den Eltern gut. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Ein Mann und eine Frau sitzn auf einem Sofa
Julia und Danielo arbeiten an ihrer Kommunikation. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Ein Mann und eine Frau neben ihren Kindern; ein Junge sitzt im Rollstuhl
Julia und Danielo und ihre Kinder blicken hoffnungsvoll in die Zukunft. Bildrechte: MDR/Kirsten Kofahl
Alle (10) Bilder anzeigen
Paare, die ein behindertes Kind bekommen, stehen vor riesigen Herausforderungen. Sie müssen mit dem Schock, der Trauer und der Angst um ihr Kind umgehen, müssen es schaffen, ihren Alltag rund um die Pflege und die medizinische Versorgung ihres Kindes zu organisieren. Dabei als Paar nicht auf der Strecke zu bleiben, ist enorm schwer. Manchen gelingt es, anderen nicht. Auch eine tiefe Krise, wie sie die beiden Paare des Films trifft, muss nicht das Ende bedeuten.

"Wir haben uns zerfleischt!“. So beschreiben Julia und ihr Mann Danielo die Zeit nach der Geburt ihres Sohnes Arvid. Er kommt vor vier Jahren quasi tot zur Welt, muss wiederbelebt werden, bleibt schwer mehrfachbehindert. Das Leben des Paares steht auf dem Kopf.

Vorher waren sie ein harmonisches Paar, jetzt streiten sie sich wegen Nichtigkeiten. Ihre Nerven liegen blank: "Wir waren nur noch Einzelkämpfer und hielten nicht mehr zusammen." Doch heute leben sie wieder ein glückliches Miteinander, haben ein weiteres Kind bekommen und sogar im letzten Jahr geheiratet. Wie konnten sie ihre tiefe Krise überwinden? Was hat ihnen geholfen, mit dem Schicksalsschlag und den Mühen des Alltags umzugehen?

Auch Rosa, die Tochter von Bettina und Falco, ist aufgrund eines genetischen Defekts stark eingeschränkt. Das Hoffen und Bangen und die sich einstellende Erkenntnis, dass dies so bleiben wird, belastet die Beziehung sehr. Bettina fühlt sich mit den täglichen Aufgaben rund um Therapien, Arztbesuche, Krankenkassenanträgen oft allein gelassen. Falco ist beruflich viel unterwegs. Das Streiten nimmt überhand.

Als Bettina sich von ihm trennt, kann Falco nicht fassen, dass sie die Beziehung aufgibt. Der Film begleitet die beiden während ihrer Trennung. Wie regeln sie nun den Alltag? Welche besonderen Herausforderungen bringt eine Trennung mit einem behinderten Kind mit sich? Gibt es auch Lebensbereiche, in denen es durch die Trennung besser läuft?

Menschen & Geschichten

Glaubwürdig Johanna Lemke-Prediger
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 29.02.2020 18:45 18:50
Glaubwürdig Johanna Lemke-Prediger
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 07:25 07:30
Ein Pfarrer sitzt erschöpft und mit Symptomen von Burn-out an seinem Schriebtisch (gestelltes Foto)
Bildrechte: imago/epd
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 07:30 08:00

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Konflikte, Krisen und Querelen - Frust unterm Kirchendach?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nick Tschirner
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 08:00 08:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Neun Hennen und drei Hähne müssen es sein. Dann herrsche Ruhe im Hühnerstall, so die Erfahrungen von Helmut Hoppe. Der 84jährige muss es wissen. Seit seiner Jugend züchtet der Rassegeflügel. Die Cochin-Hühner, ein besonders wuscheliges Federvieh hat es ihm angetan und konnte Jurys auf Zuchtschauen schon mehrmals überzeugen.
Neun Hennen und drei Hähne müssen es sein. Dann herrsche Ruhe im Hühnerstall, so die Erfahrungen von Helmut Hoppe. Der 84jährige muss es wissen. Seit seiner Jugend züchtet der Rassegeflügel. Die Cochin-Hühner, ein besonders wuscheliges Federvieh hat es ihm angetan und konnte Jurys auf Zuchtschauen schon mehrmals überzeugen. Bildrechte: MDR/Mathias Schaefer
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 09:00 09:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Pfarrer sitzt erschöpft und mit Symptomen von Burn-out an seinem Schriebtisch (gestelltes Foto)
Bildrechte: imago/epd
MDR FERNSEHEN Mo, 02.03.2020 02:55 03:25

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Konflikte, Krisen und Querelen - Frust unterm Kirchendach?

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nick Tschirner
Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Mo, 02.03.2020 03:25 03:55
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sie machen Karriere, nicht nur in der Politik, sie meistern Beruf und Familie, weil sie es nicht anders kennen, sie pfeifen auf Emanzipation, weil sie schon emanzipiert sind. Ostfrauen eine Spurensuche zwischen Legende und Wirklichkeit. - Solveig Leo + Video
Sie machen Karriere, nicht nur in der Politik, sie meistern Beruf und Familie, weil sie es nicht anders kennen, sie pfeifen auf Emanzipation, weil sie schon emanzipiert sind. Ostfrauen eine Spurensuche zwischen Legende und Wirklichkeit. - Solveig Leo Bildrechte: MDR/rbb/privat
MDR FERNSEHEN Di, 03.03.2020 22:05 22:48

Starke Frauen - Starke Geschichten Ostfrauen - Wege zur Macht

Ostfrauen - Wege zur Macht

Film von Lutz Pehnert und Antje Schneider

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand