Sa 19.10. 2019 07:40Uhr 88:23 min

Lila (Bertille Noël-Bruneau) sitzen mit dem Rücken zur Kamera und blicken gemeinsam in die bergige Ferne.
Lila (Bertille Noël-Bruneau) streift am liebsten durch die Natur. Eines Tages kreuzt ein wilder Fuchs ihren Weg. Nach dem Winter findet sie den Fuchs wieder und sie werden Freunde. Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
MDR FERNSEHEN Sa, 19.10.2019 07:40 09:10

Kissenkino Der Fuchs und das Mädchen

Der Fuchs und das Mädchen

Spielfilm Frankreich 2007

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Fuchs vor verschneiten Bäumen.
Lila streift am liebsten durch die Natur. Eines Tages kreuzt ein Fuchs ihren Weg. Sie ist fasziniert von dem Tier und verschlingt über den Winter alles über Füchse, was sie zum Lesen in die Finger bekommt. Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
Fuchs vor verschneiten Bäumen.
Lila streift am liebsten durch die Natur. Eines Tages kreuzt ein Fuchs ihren Weg. Sie ist fasziniert von dem Tier und verschlingt über den Winter alles über Füchse, was sie zum Lesen in die Finger bekommt. Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
Lila (Bertille Noël-Bruneau) streichelt einen Fuchs.
Im Frühling beginnt Lila (Bertille Noël-Bruneau), nach ihrem Fuchs zu suchen - und als sie ihn tatsächlich findet, nähern sich das Tier und das Mädchen an. Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
Lila (Bertille Noël-Bruneau) und de Fuchs blicken sich in die Augen
An der Seite ihres Fuchses erlebt Lila die Abenteuer des Waldes. Aber lässt sich ein Fuchs zähmen? Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
Lila (Bertille Noël-Bruneau) sitzen mit dem Rücken zur Kamera und blicken gemeinsam in die bergige Ferne.
Regisseur Luc Jacquet bringt die Freundschaft eines Mädchens mit einem Fuchs auf die Leinwand. Auch wenn die Geschichte erfunden ist, nutzt der Film dokumentarische Elemente.  Bildrechte: MDR/WDR/Eric Caro
Alle (4) Bilder anzeigen
Lila streift am liebsten durch die Natur. Eines Tages kreuzt ein Fuchs ihren Weg. Sie ist fasziniert von dem Tier. Über den Winter verschlingt sie alles über Füchse, was sie zum Lesen in die Finger bekommt. Im Frühling macht sie sich ihr Wissen zunutze und beginnt, nach ihrem Fuchs zu suchen. Als Lila ihn tatsächlich findet, nähern sich das Tier und das Mädchen an. An der Seite ihres Fuchses erlebt Lila die Abenteuer des Waldes. Aber lässt sich ein Fuchs zähmen?

Regisseur Luc Jacquet bringt nach "Die Reise der Pinguine" die Freundschaft eines Mädchens mit einem Fuchs auf die Leinwand. Auch wenn die Geschichte erfunden ist, nutzt der Film dokumentarische Elemente. Durch die vier Jahreszeiten hindurch fängt der Regisseur die Magie der wilden Natur ein. In beeindruckenden Bildern von Landschaft und Tier gelingt es dem Film aber auch, Erinnerungen an die eigene Kindheit zu wecken. Es ist eine Geschichte voller Zauber und Poesie entstanden, die zum Nachdenken über den Umgang des Menschen mit der Natur anregt.
Mitwirkende
Buch: Luc Jacquet und Eric Rognard
Regie: Luc Jacquet
Darsteller
Mädchen: Bertille Noël-Bruneau
Junge: Thomas Lalibertè
Erwachsenes: Mädchen Isabelle Carré
und andere

Hier geht's zum Kinderangebot