Di 22.10. 2019 12:30Uhr 88:22 min

Plötzlich Onkel

Spielfilm Deutschland 2009

Komplette Sendung

Hannes (Fritz Karl, Mitte) hält  Bruno (Orlando Lenzen, 2.v.li.) und Jonathan (Paul von Kunhardt, 3.v.re.)in seinen Armen. iAstrid (Maria Sebaldt, li.) und Hannes neue Liebe Lilli (Tina Ruland) mit ihrer Tochter Susi ((Johanna Kroll) sind im Hintergrund zu sehen. 88 min
Am Ende hat Hannes (Fritz Karl, Mitte) seine beiden lebhaften Neffen Bruno (Orlando Lenzen, 2.v.li.) und Jonathan (Paul von Kunhardt, 3.v.re.) ins Herz geschlossen. Nachbarin Astrid (Maria Sebaldt, li.) und Hannes neue Liebe Lilli (Tina Ruland) mit ihrer Tochter Susi ((Johanna Kroll) haben dazu beigetragen, dass seine raue Schale endlich Risse bekommen hat. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thomas Kost
MDR FERNSEHEN Di, 22.10.2019 12:30 13:58

Hannes schätzt nichts mehr als Ruhe und Ordnung in seinen vier Wänden. Plötzlich steht seine Schwester Esther vor der Tür. Sie muss ins Krankenhaus und weiß nicht wohin mit ihren beiden kleinen Söhnen. Die Jungs mischen Hannes' perfekt geregeltes Leben gehörig auf, aber irgendwie findet er Gefallen an der neuen, chaotischen Situation.

Der Mechaniker Hannes Herbst (Fritz Karl) ist ein kauziger Einzelgänger. Er geht in seiner Autowerkstatt und seinem Faible für Oldtimer vollends auf. Darüber hinaus schätzt er nichts mehr als seine Ruhe. Doch damit ist es vorbei, als seine alleinerziehende Schwester Esther (Elena Uhlig) vor der Tür steht. Seit zehn Jahren herrscht zwischen den beiden Funkstille, weil Hannes sich bei der Pflege des kranken Vaters von ihr im Stich gelassen fühlte. Doch nun muss Esther dringend für ein oder zwei Tage ins Krankenhaus und hat niemanden, der auf ihre beiden kleinen Söhne Bruno (Orlando Lenzen) und Jonathan (Paul von Kunhardt) aufpasst. Widerwillig lässt Hannes sich breitschlagen - jedoch nicht, ohne den beiden lebhaften Rackern eine ellenlange Liste mit strengen Verhaltensregeln vorzulesen.

Kinder sind aber nicht ganz so leicht zu handhaben wie Automotoren, und so gerät Hannes' pedantisch geordnetes Leben gehörig aus den Fugen - zumal Esther länger in der Klinik bleiben muss als geplant. Unerwartete Hilfe erhält er ausgerechnet von seiner lebensfrohen Nachbarin Lilli (Tina Ruland), die er eigentlich nicht ausstehen kann. Dank ihrer fröhlich-unbekümmerten Art bekommt Hannes' raue Schale allmählich Risse. Ja, er lädt die Musiklehrerin sogar zur großen Oldtimerrallye ein. Endlich will Hannes seinen Erzkonkurrenten Fritz Kaminski (Christian Tasche) schlagen. Doch unmittelbar vor dem Start erreicht die beiden eine dramatische Nachricht: Esther ist im Krankenhaus zusammengebrochen und muss notoperiert werden.

Die liebevolle Familienkomödie "Plötzlich Onkel" lebt vom unwiderstehlichen komödiantischen Talent des Darstellers Fritz Karl, der bisher meist ernste Rollen spielte. An seiner Seite sind Elena Uhlig als Schwester und Tina Ruland, die unvergessene Uschi aus "Manta Manta", zu sehen. Maria Sebaldt, Christian Tasche und Dagmar Sachse komplettieren das hervorragende Ensemble, zu dem auch die beiden Nachwuchsdarsteller Orlando Lenzen und Paul von Kunhardt gehören. Michael Kreindl inszenierte nach einem Buch von Stefan Kuhlmann, dessen Witz bereits die Komödie "Zwei Männer und ein Baby" prägte.
Mitwirkende
Musik: Titus Vollmer
Kamera: Roman Nowocien
Buch: Stefan Kuhlmann
Regie: Michael Kreindl
Darsteller
Hannes Herbst: Fritz Karl
Esther Wortmann: Elena Uhlig
Lilli Schneider: Tina Ruland
Jonathan Wortmann: Paul von Kunhardt
Bruno Wortmann: Orlando Lenzen
Susi Schneider: Johanna Kroll
Astrid Schmitz: Maria Sebaldt
Maren Seelhof: Dagmar Sachse
Gino Andreardi: Giovanni Luzi
Fritz Kaminski: Christian Tasche
Sebastian Schäfer: Stephan Ullrich
Dr. Jürgen Weber: Josef Wolf
Schwester Marianne: Constance Craemer
Stefan Pallas: Rolf Berg
Kevin Pochulski: Fritz Schäfer
und andere

Mehr zur Sendung

Filme

Die Ärzte und Ex-Eheleute Susanne (Birge Schade, vorne) und Ferdinand (Herbert Knaup, 3.v.l.) liefern sich auch vor Kollegen kleine Wortgefechte. + Video
Bildrechte: MDR/ARD Degeto/BR/Marco Nagel, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Mi, 13.11.2019 12:30 13:58

ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" Die Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung

Spielfilm Deutschland 2012

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dominik (Leo Natalis) wird eingeschult, Leni Bluhm (Anna Loos) ist stolz auf ihren Sohn.
Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Do, 14.11.2019 12:30 13:58

ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" In Liebe eine Eins

In Liebe eine Eins

Fernsehfilm Deutschland 2004

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt.
Der arme Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – die hübsche Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN Fr, 15.11.2019 12:25 13:58

ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" Betragen ungenügend!

Betragen ungenügend!

Spielfilm Deutschland 1972

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Sophie Deymann (Claudia Messner, li.), Hans Plache (Bruno Ganz.) und Lisa Plache (Monika Lennartz)
Sophie Deymann (Claudia Messner, li.), Hans Plache (Bruno Ganz.) und Lisa Plache (Monika Lennartz) Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Sa, 16.11.2019 00:25 01:55

Tödliches Schweigen

Tödliches Schweigen

Fernsehfilm Deutschland 1996

  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt.
Der arme Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – die hübsche Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN Sa, 16.11.2019 05:25 06:55

ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" Betragen ungenügend!

Betragen ungenügend!

Spielfilm Deutschland 1972

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Der sächsische Deutschlehrer Udo (Wolfgang Stumph) fährt mit Gattin Rita (Marie Gruber) und Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler, Mitte) auf den Spuren von Goethes italienischer Reise Richtung Neapel. Dabei wird der liebevoll "Schorsch" genannte Trabi zwischendurch zum Campingwagen umfunktioniert. Alle blicken aus ihrem Dachzelt heraus.  Jacqueline im Bikini.
Der sächsische Deutschlehrer Udo (Wolfgang Stumph) fährt mit Gattin Rita (Marie Gruber) und Tochter Jacqueline (Claudia Schmutzler, Mitte) auf den Spuren von Goethes italienischer Reise Richtung Neapel. Dabei wird der liebevoll "Schorsch" genannte Trabi zwischendurch zum Campingwagen umfunktioniert. Bildrechte: ARD Degeto
MDR FERNSEHEN Sa, 16.11.2019 16:30 18:00

Freiheit '89 Go Trabi go

Go Trabi go

Spielfilm Deutschland 1991

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Stella (Paula Kalenberg) vor dem Grab ihrer Mutter.
Stella (Paula Kalenberg) besucht das Grab ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter. Bildrechte: MDR/Degeto/Zoela Film/P. Domenig
MDR FERNSEHEN So, 17.11.2019 00:35 02:05

Clarissas Geheimnis

Clarissas Geheimnis

Spielfilm Deutschland/Österreich 2012

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der alternde Sicherheitsmann Bernard (Francois Berleand) erklärt dem Neuling Alexandre Demarre (Albert Dupontel, li.), dass er jederzeit bereit ist, sich mit Angreifern und Räubern einen Kleinkrieg zu liefern.
Der alternde Sicherheitsmann Bernard (Francois Berleand) erklärt dem Neuling Alexandre Demarre (Albert Dupontel, li.), dass er jederzeit bereit ist, sich mit Angreifern und Räubern einen Kleinkrieg zu liefern. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN So, 17.11.2019 02:05 03:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand