Di 22.10. 2019 12:30Uhr 88:22 min

Hannes (Fritz Karl, Mitte) hält  Bruno (Orlando Lenzen, 2.v.li.) und Jonathan (Paul von Kunhardt, 3.v.re.)in seinen Armen. iAstrid (Maria Sebaldt, li.) und Hannes neue Liebe Lilli (Tina Ruland) mit ihrer Tochter Susi ((Johanna Kroll) sind im Hintergrund zu sehen.
Am Ende hat Hannes (Fritz Karl, Mitte) seine beiden lebhaften Neffen Bruno (Orlando Lenzen, 2.v.li.) und Jonathan (Paul von Kunhardt, 3.v.re.) ins Herz geschlossen. Nachbarin Astrid (Maria Sebaldt, li.) und Hannes neue Liebe Lilli (Tina Ruland) mit ihrer Tochter Susi ((Johanna Kroll) haben dazu beigetragen, dass seine raue Schale endlich Risse bekommen hat. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thomas Kost
MDR FERNSEHEN Di, 22.10.2019 12:30 13:58

Plötzlich Onkel

Plötzlich Onkel

Spielfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Hannes schätzt nichts mehr als Ruhe und Ordnung in seinen vier Wänden. Plötzlich steht seine Schwester Esther vor der Tür. Sie muss ins Krankenhaus und weiß nicht wohin mit ihren beiden kleinen Söhnen. Die Jungs mischen Hannes' perfekt geregeltes Leben gehörig auf, aber irgendwie findet er Gefallen an der neuen, chaotischen Situation.

Der Mechaniker Hannes Herbst (Fritz Karl) ist ein kauziger Einzelgänger. Er geht in seiner Autowerkstatt und seinem Faible für Oldtimer vollends auf. Darüber hinaus schätzt er nichts mehr als seine Ruhe. Doch damit ist es vorbei, als seine alleinerziehende Schwester Esther (Elena Uhlig) vor der Tür steht. Seit zehn Jahren herrscht zwischen den beiden Funkstille, weil Hannes sich bei der Pflege des kranken Vaters von ihr im Stich gelassen fühlte. Doch nun muss Esther dringend für ein oder zwei Tage ins Krankenhaus und hat niemanden, der auf ihre beiden kleinen Söhne Bruno (Orlando Lenzen) und Jonathan (Paul von Kunhardt) aufpasst. Widerwillig lässt Hannes sich breitschlagen - jedoch nicht, ohne den beiden lebhaften Rackern eine ellenlange Liste mit strengen Verhaltensregeln vorzulesen.

Kinder sind aber nicht ganz so leicht zu handhaben wie Automotoren, und so gerät Hannes' pedantisch geordnetes Leben gehörig aus den Fugen - zumal Esther länger in der Klinik bleiben muss als geplant. Unerwartete Hilfe erhält er ausgerechnet von seiner lebensfrohen Nachbarin Lilli (Tina Ruland), die er eigentlich nicht ausstehen kann. Dank ihrer fröhlich-unbekümmerten Art bekommt Hannes' raue Schale allmählich Risse. Ja, er lädt die Musiklehrerin sogar zur großen Oldtimerrallye ein. Endlich will Hannes seinen Erzkonkurrenten Fritz Kaminski (Christian Tasche) schlagen. Doch unmittelbar vor dem Start erreicht die beiden eine dramatische Nachricht: Esther ist im Krankenhaus zusammengebrochen und muss notoperiert werden.

Die liebevolle Familienkomödie "Plötzlich Onkel" lebt vom unwiderstehlichen komödiantischen Talent des Darstellers Fritz Karl, der bisher meist ernste Rollen spielte. An seiner Seite sind Elena Uhlig als Schwester und Tina Ruland, die unvergessene Uschi aus "Manta Manta", zu sehen. Maria Sebaldt, Christian Tasche und Dagmar Sachse komplettieren das hervorragende Ensemble, zu dem auch die beiden Nachwuchsdarsteller Orlando Lenzen und Paul von Kunhardt gehören. Michael Kreindl inszenierte nach einem Buch von Stefan Kuhlmann, dessen Witz bereits die Komödie "Zwei Männer und ein Baby" prägte.
Mitwirkende
Musik: Titus Vollmer
Kamera: Roman Nowocien
Buch: Stefan Kuhlmann
Regie: Michael Kreindl
Darsteller
Hannes Herbst: Fritz Karl
Esther Wortmann: Elena Uhlig
Lilli Schneider: Tina Ruland
Jonathan Wortmann: Paul von Kunhardt
Bruno Wortmann: Orlando Lenzen
Susi Schneider: Johanna Kroll
Astrid Schmitz: Maria Sebaldt
Maren Seelhof: Dagmar Sachse
Gino Andreardi: Giovanni Luzi
Fritz Kaminski: Christian Tasche
Sebastian Schäfer: Stephan Ullrich
Dr. Jürgen Weber: Josef Wolf
Schwester Marianne: Constance Craemer
Stefan Pallas: Rolf Berg
Kevin Pochulski: Fritz Schäfer
und andere

Mehr zur Sendung

Filme

Bettina (Claudia Michelsen, Mitte) steht mit zwei Mitarbeiterinnen des Gefängnisses in einem Raum.
Bettina (Claudia Michelsen) wird ins Gefängnis gebracht. Bildrechte: MDR/UFA/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN So, 27.09.2020 00:25 01:55

30 Jahre Deutsche Einheit 12 heißt: Ich liebe dich

12 heißt: Ich liebe dich

Fernsehfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Anna Wiegand hat einige Differenzen mit dem Grafen Alexander von Schönberg.
Anna Wiegand (Anica Dobra) hat einige Differenzen mit dem Grafen Alexander von Schönberg (Heio von Stetten). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Silvie Kühne
MDR FERNSEHEN So, 27.09.2020 05:55 07:25

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Spielfilm Deutschland 2007

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Porträt von Aurore de Nevers (Sabine Sesselmann)
Seit Aurore de Nevers (Sabine Sesselmann) ein Jahr alt ist, trachtet ihr Philippe de Gonzague nach dem Leben. Bildrechte: MDR/Tobis
MDR FERNSEHEN So, 27.09.2020 10:15 11:55
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Bettina (Claudia Michelsen, Mitte) steht mit zwei Mitarbeiterinnen des Gefängnisses in einem Raum.
Bettina (Claudia Michelsen) wird ins Gefängnis gebracht. Bildrechte: MDR/UFA/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mo, 28.09.2020 12:30 13:58

30 Jahre Deutsche Einheit 12 heißt: Ich liebe dich

12 heißt: Ich liebe dich

Fernsehfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Edgar Selge als Ulrich, Katja Flint als Heike und Franz Dinda als Klaus
Bildrechte: MDR/WDR/Julia Terjung
MDR FERNSEHEN Mo, 28.09.2020 23:10 00:40

30 Jahre Deutsche Einheit Jenseits der Mauer

Jenseits der Mauer

Fernsehfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Edgar Selge als Ulrich, Katja Flint als Heike und Franz Dinda als Klaus
Bildrechte: MDR/WDR/Julia Terjung
MDR FERNSEHEN Di, 29.09.2020 12:30 13:58

30 Jahre Deutsche Einheit Jenseits der Mauer

Jenseits der Mauer

Fernsehfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Bei einer Friedensdemo nimmt Oktavio (Wolfgang Stumph) mit der ahnungslosen Jutta (Katja Riemann) Kontakt auf. Ihr "Schatten" Reinhold (Bernhard Schütz, links) lässt sie nicht aus den Augen.
Bei einer Friedensdemo nimmt Oktavio (Wolfgang Stumph) mit der ahnungslosen Jutta (Katja Riemann) Kontakt auf. Ihr "Schatten" Reinhold (Bernhard Schütz, links) lässt sie nicht aus den Augen. Bildrechte: MDR/Polyphon/Sandra Hoever
MDR FERNSEHEN Mi, 30.09.2020 12:30 13:58

30 Jahre Deutsche Einheit Romeo und Jutta

Romeo und Jutta

Fernsehfilm Deutschland 2009

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Elke (Katharina Wackernagel) und Gregor (Peter Schneider) stehen mit einem "Lada" an einem See.
1971 lernen sich Elke und Gregor kennen. Sie lebt in der Bundesrepublik, er in der DDR. Beide sind verheiratet und haben Kinder. Trotz dieser Hürden verlieben sie sich ineinander. Bildrechte: MDR/Marc Meyerbroeker
MDR FERNSEHEN Do, 01.10.2020 12:30 13:58

30 Jahre Deutsche Einheit Jedes Jahr im Juni

Jedes Jahr im Juni

Fernsehfilm Deutschland 2013

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand