Mo 04.11. 2019 23:05Uhr 93:59 min

Weissensee Logo
Weissensee Logo Bildrechte: MDR/Julia Terjung
MDR FERNSEHEN Mo, 04.11.2019 23:05 00:40

Freiheit '89 Weissensee

Weissensee

Eine Nacht im November / Ein neues Leben

Teile 13 und 14 der Fernsehserie Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
13. Eine Nacht im November
Martin Kupfer leidet unter Albträumen. Der Tod seiner geliebten Julia liegt bereits zwei Jahre zurück, doch der Schmerz darüber lässt ihn nicht los. Seit er herausgefunden hat, dass ihre gemeinsame Tochter Anna nicht wie behauptet bei der Geburt gestorben ist, sondern vom behandelnden Arzt vertauscht wurde, lässt ihn die Suche nach ihr nicht mehr los. Als er zum Haus der Familie, bei der Anna jetzt lebt, kommt, erfährt er, dass die Simkows über Ungarn in den Westen geflohen sind. Martin ist am Boden zerstört.

Sein Bruder Falk verliert sich derweil immer mehr in Hass und Einsamkeit. Seine Frau Vera hat ihn vor eineinhalb Jahren verlassen, um mit dem oppositionellen Pfarrer Robert Wolff zusammenzuleben. Falks ganz persönliche Zielscheibe ist Wolff, den er von seinem Kollegen Gerd Rothals beschatten lässt. Hans Kupfer mahnt seinen Sohn zur Vernunft. Eine weitere Eskapade der Stasi könnte in der aktuellen politischen Situation eine katastrophale Eskalation auslösen. Hans hat sich innerlich längst von der Parteilinie distanziert. Seine Frau Marlene hingegen leidet wegen des Zerfalls des Staates. Und Marlene geht es gesundheitlich nicht gut. Sie hat Probleme mit dem Herzen und nimmt heimlich Tabletten.

Dunja Hausmann, Hans' Jugendliebe, hat wieder zu ihrer alten Kraft zurückgefunden. Dank ihrer Popularität als Sängerin und ihrer kritischen Stimme ist sie mittlerweile zum Aushängeschild der Bürgerrechtsbewegung "Demokratisches Forum" geworden. Die Initiatoren - unter ihnen auch Vera Kupfer und Nicole, Robert Wolffs Schwester - sind überwältigt von dem Zuspruch und dem Interesse der Bürger an einer Umgestaltung des Landes. Gleichzeitig machen sie sich große Sorgen, denn Robert ist verschwunden. Und so ist Vera auch nicht nach feiern zumute, als sie Schabowskis Pressekonferenz im Fernsehen sieht und kurz darauf die Mauer aufgeht.

14. Ein neues Leben
Martin Kupfer erlebt wie viele andere Berliner die Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 wie in Trance. Mitgerissen vom Freudentaumel auf beiden Seiten der Mauer feiert er die ganze Nacht und wacht am nächsten Morgen in Westberlin im Bett der jungen Journalistin Katja Wiese auf. Hans Kupfer und sein Sohn Falk haben die Ereignisse der Nacht zusammen mit Gaucke im Ministerium für Staatssicherheit am Fernseher verfolgt. Während Hans am darauffolgenden Morgen erleichtert ist, dass alles friedlich geblieben ist, ringt Falk um Fassung. Beiden ist mittlerweile klar, dass sich das Blatt nun endgültig gewendet hat. Die Konferenz wird jäh von einem Anruf unterbrochen. Falks Sohn Roman hat Marlene bewusstlos im Garten gefunden. Es steht schlecht um sie. Sie ist vollkommen unterkühlt und ihr Herz macht den Ärzten Sorgen. Hans wacht und bangt an ihrem Bett im Krankenhaus. Es wird ihm bewusst, wie viel ihm an Marlene liegt.

Vera und Nicole vermuten inzwischen, dass die Stasi Robert inhaftiert hat. Um an weitere Informationen zu gelangen, bittet Vera ihren Exmann Falk um Hilfe. Doch der erklärt Vera einmal mehr für paranoid und kann sie abwimmeln. Doch der Druck auf ihn ist groß. Wenn herauskommt, wie Robert Wolff ums Leben gekommen ist, hätte das schwerwiegende Konsequenzen. Kurzerhand inszeniert er das Verschwinden von Robert Wolff als Suizid eines schwer Depressiven, versteckt Tabletten in dessen Wohnung und spielt Vera einen gefälschten Abschiedsbrief zu. Vera ist geschockt. Nicole aber glaubt nicht an den Selbstmord ihres Bruders.

Martin sieht in der Maueröffnung die Chance, seine Tochter Anna wiederzufinden. Katja bietet ihre Hilfe an und so kommen sich Martin und Katja näher. Bei einem Besuch in Katjas Wohnung entdeckt Martin ein Foto an der Pinnwand, das ihn stutzen lässt. Das Bild zeigt die Auseinandersetzung zweier Männer in einem Hinterhof – eine bedrohliche Szene, die Katja vor kurzem in Ostberlin beobachtet und fotografiert hat. In einem der Männer erkennt Martin den vermissten Robert Wolff - daneben im Anschnitt einen Wagen der Staatssicherheit und seinen Bruder Falk.
Mitwirkende
Musik: Stefan Mertin, Martin Hornung
Kamera: Michael Wiesweg
Buch: Annette Hess
Regie: Friedemann Fromm
Darsteller
Martin Kupfer: Florian Lukas
Falk Kupfer: Jörg Hartmann
Hans Kupfer: Uwe Kockisch
Marlene Kupfer: Ruth Reinecke
Dunja Hausmann: Katrin Sass
Vera Kupfer: Anna Loos
Katja Wiese: Lisa Wagner
Nicole Henning: Claudia Mehnert
Gerd Rothals: Michael Schenk
Roman Kupfer: Ferdinand Lehmann
Günther Gaucke: Hansjürgen Hürrig
Sven Fischer: Arnd Klawitter
Wolfgang Kulisch: Michael Kind
Frank Luchnik: Thomas Bading
Peter Görlitz: Stephan Grossmann
Horst Schöning: Jürgen Heinrich
Sonja: Maja Brandau
Martins Chef: Michael Pan
Robert Wolff: Ronald Zehrfeld
Walter Hühne: Marc Zwinz
und andere

Mehr zur Sendung

30 Jahre Friedliche Revolution

V.r.n.l.: Ministerpräsident Hans Modrow (DDR) im Gespräch mit Innenminister Lothar Ahrendt (DDR) und Peter Moreth (DDR/Minister für örtliche Organe) während einer Sitzung des Runden Tisches in Ost-Berlin, 1990.
Bildrechte: imago/sepp spiegl
MDR FERNSEHEN So, 24.11.2019 22:50 00:20
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Inneres eines  Kleintransporter mit Abhörtechnik aus.
Das Ministerium für Staatssicherheit stattete Kleintransporter bis unters Dach mit Abhörtechnik aus. Dieser Barkas wurde im Volksmund auch als "Lauschkeule" bezeichnet. Bildrechte: MDR/Fernsehbüro
MDR FERNSEHEN Di, 26.11.2019 22:05 22:48

Wirtschaftsspionage der DDR

Wirtschaftsspionage der DDR

Film von Stefan Pannen und Rosa Lübbe

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Erfurter Dom und die St. Severikirche sind am Abend in der Dämmerung stimmungsvoll beleuchtet.
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 01.12.2019 22:20 22:50

Freiheit '89 MDR-Zeitreise

MDR-Zeitreise

Rauch über Erfurt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
V.r.n.l.: Ministerpräsident Hans Modrow (DDR) im Gespräch mit Innenminister Lothar Ahrendt (DDR) und Peter Moreth (DDR/Minister für örtliche Organe) während einer Sitzung des Runden Tisches in Ost-Berlin, 1990.
Bildrechte: imago/sepp spiegl
MDR FERNSEHEN So, 24.11.2019 22:50 00:20
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Inneres eines  Kleintransporter mit Abhörtechnik aus.
Das Ministerium für Staatssicherheit stattete Kleintransporter bis unters Dach mit Abhörtechnik aus. Dieser Barkas wurde im Volksmund auch als "Lauschkeule" bezeichnet. Bildrechte: MDR/Fernsehbüro
MDR FERNSEHEN Di, 26.11.2019 22:05 22:48

Wirtschaftsspionage der DDR

Wirtschaftsspionage der DDR

Film von Stefan Pannen und Rosa Lübbe

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Erfurter Dom und die St. Severikirche sind am Abend in der Dämmerung stimmungsvoll beleuchtet.
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 01.12.2019 22:20 22:50

Freiheit '89 MDR-Zeitreise

MDR-Zeitreise

Rauch über Erfurt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand