Sa 16.11. 2019 05:25Uhr 91:12 min

Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt.
Der arme Dr. Taft (Theo Lingen) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – die hübsche Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN Sa, 16.11.2019 05:25 06:55

ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" Betragen ungenügend!

Betragen ungenügend!

Spielfilm Deutschland 1972

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Eigentlich sind der Paukerschreck Pepe und der strenge Schuldirektor Taft Erzfeinde. Bis Taft, der insgeheim Verständnis für die Streiche der Schüler hat, durch eine Intrige zweier Lehrer seines Postens enthoben wird. Das können Pepe und die anderen Schüler der Klasse 13a nicht durchgehen lassen.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Pepe (Hansi Kraus) treibt mit seiner überheblichen Art den Lehrer Dr. Heidemann (Ernst Hilbich) zur Verzweiflung.
Lehrer haben es schwer: Der freche Pepe (Hansi Kraus, re.) zeigt wenig Respekt vor Dr. Heidemann (Ernst Hilbich, li.). Bildrechte: MDR/ARD Degeto
Pepe (Hansi Kraus) treibt mit seiner überheblichen Art den Lehrer Dr. Heidemann (Ernst Hilbich) zur Verzweiflung.
Lehrer haben es schwer: Der freche Pepe (Hansi Kraus, re.) zeigt wenig Respekt vor Dr. Heidemann (Ernst Hilbich, li.). Bildrechte: MDR/ARD Degeto
Herr Bloch (Hans Terofal) wird vonh zwei Schülerinnen geküsst
Und wie man den strengen Herr Bloch (Hans Terofal, Mitte) umgarnt, wissen die Gymnasiastinnen genau. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
Dr. Taft (Theo Lingen, li.) hat sich bei der häuslichen Arbeit verletzt – Denise (Renate Roland, Mitte) und seine Frau (Charlotte Witthauer) zeigen sich ernsthaft besorgt.
Der penible Schuldirektor Dr. Taft (Theo Lingen, Szene mit Denise und seiner Gattin) steht dem Treiben seiner Schüler gelassen gegenüber, schließlich war auch er einmal jung. Doch gerade seine vermeintlich lasche Haltung ruft die beiden ultrakonservativen Oberstudienräte Knörz und Blaumeier auf den Plan. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
Alle (3) Bilder anzeigen
Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) und seine Freunde können es sich zwar kaum vorstellen, aber auch ihr penibler Schuldirektor Dr. Taft (Theo Lingen) war mal jung. Und tatsächlich gebärdete er sich damals kaum weniger lümmelhaft als Pepe und die anderen Schüler der Klasse 13a. Je älter er wird, desto öfter erinnert Taft sich an seine wilde Schulzeit und wie er als respektloser Gymnasiast (gespielt von Ilja Richter) den Lehrern einheizte.

In seiner Nostalgie beginnt er, ein gewisses Verständnis für die Missetaten seiner Schüler zu entwickeln, weiß er doch, dass auch diese Phase irgendwann vorübergeht. Diese vermeintlich lasche Haltung ruft die beiden ultrakonservativen Oberstudienräte Knörz (Rudolf Schündler) und Blaumeier (Balduin Baas) auf den Plan. Durch eine Intrige bewirken sie, dass man Taft seines Amtes enthebt - würden doch beide gerne selbst die Schulleitung übernehmen. Allerdings haben die zwei Pauker die Rechnung ohne die Schüler der 13a gemacht. Diese sind nämlich alles andere als erfreut darüber, mit Taft ihren Lieblingsfeind zu verlieren. Kurzerhand verbünden Pepe und seine Freunde sich mit ihrem alten Direx und hecken eine Reihe tollkühner Streiche aus, um es Knörz und Blaumeier heimzuzahlen.

Mit "Betragen ungenügend" fand die Reihe der "Lümmel"-Filme einen erfolgreichen Abschluss. Anders als bei den Vorgängerfilmen übernahm diesmal Franz-Josef Gottlieb die Regie. Für das originelle Drehbuch, das ausgerechnet die Erzfeinde Pepe Nietnagel und Schuldirektor Taft zu Verbündeten macht, zeichnet unter dem Pseudonym Georg Laforet einmal mehr der vielfach preisgekrönte Autor, Regisseur und Produzent Franz Seitz jr. verantwortlich.

Die Hauptrollen spielen erneut die Publikumslieblinge Hansi Kraus und Theo Lingen. Außerdem mit dabei: Ilja Richter als Direktor Taft in jungen Jahren.
Mitwirkende
Musik: Rolf Wilhelm
Kamera: Peter Reimer
Buch: Georg Laforet (Franz Seitz)
Regie: Franz Josef Gottlieb
Darsteller
Pepe Nietnagel: Hansi Kraus
Denise Moreaux: Renate Roland
Oberstudiendirektor Dr. Taft: Theo Lingen
Helena Kersten: Evelyn Opela
Dr. Heidemann: Ernst Hilbich
Taft als Schüler: Ilja Richter
Oberstudienrat Knörz: Rudolf Schündler
Oberstudienrat Blaumeier: Balduin Baas
Prof. Heinzerling: Hans Korte
Pedell Bloch: Hans Terofal
Dr. Kersten: Ernst Stankovski
Agathe Taft: Charlotte Witthauer
und andere