Di 10.12. 2019 01:55Uhr (VPS 22:55) 43:22 min

Norsk Hydro-Direktor Erik Henriksen (Dennis Storhøi, rechts) und  Major Decker (Marc Benjamin Puch) sitzen an einem Tisch. Auf ihm steht eine angzündete Lampe.
Norsk Hydro-Direktor Erik Henriksen (Dennis Storhøi) spielt angesichts der bevorstehenden Niederlage der Deutschen ein taktisches Spiel mit Major Decker (Marc Benjamin Puch). Bildrechte: NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
MDR FERNSEHEN Di, 10.12.2019 01:55 02:35

Saboteure im Eis

Saboteure im Eis

Sechsteilige Fernsehserie 2014

Folge 5

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

BILDER ZUR SENDUNG

BILDER ZUR SENDUNG

Werner Heisenberg (Christoph Bach) als frischgebackener Nobelpreisgewinner an der Seite von Freund und Mentor Niels Bohr (Søren Pilmark).
Der deutsche Wissenschaftler Werner Heisenberg (Christoph Bach) hat den Nobelpreis gewonnen – an der Seite seines Freundes und Mentors Niels Bohr (Søren Pilmark). Dennoch wird er von den Nazis beschuldigt, politisch unzuverlässig zu sein … Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Werner Heisenberg (Christoph Bach) als frischgebackener Nobelpreisgewinner an der Seite von Freund und Mentor Niels Bohr (Søren Pilmark).
Der deutsche Wissenschaftler Werner Heisenberg (Christoph Bach) hat den Nobelpreis gewonnen – an der Seite seines Freundes und Mentors Niels Bohr (Søren Pilmark). Dennoch wird er von den Nazis beschuldigt, politisch unzuverlässig zu sein … Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Heisenberg (Christoph Bach)
Doch familiäre Beziehungen helfen dem jungen Physiker. Und so wird Heisenberg ins Heereswaffenamt nach Berlin einberufen, um im Uranverein, dem geheimen Atomenergieprojekt der Nazis, zu arbeiten.
Um eine anhaltende nukleare Kettenreaktion auszulösen, will Heisenberg mit schwerem Wasser (Deuteriumoxid) experimentieren.
Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Tronstad (Espen Klouman-Høiner) im Labor.
Diese besondere Komponente wird nur in einer abgelegenen norwegischen Fabrik in Rjukan, der Norsk Hydro, hergestellt. Leif Tronstad (Espen Klouman-Høiner), Chemieprofessor in Trondheim, hat selbst als Wissenschaftler bei Norsk Hydro gearbeitet.
Er ahnt, warum die Deutschen am schweren Wasser derartig interessiert sind und versucht, seine ehemaligen Kollegen zu warnen.
Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Leif Tronstad (Espen Klouman-Høiner), Chemieprofessor in Trondheim, ahnt, dass er bald vor den deutschen Besatzern fliehen muss.
Dann besetzt April 1940 Deutschland Norwegen und befiehlt eine Verdoppelung der Produktion von schwerem Wasser. Tronstad ahnt, dass er bald vor den deutschen Besatzern fliehen muss.
Außerdem muss er die Alliierten vor dem seiner Meinung nach geplanten Bau einer deutschen Atombombe warnen!
Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Kurt Diebner (Alfred Döhler) leitet den Uranverein des Heereswaffenamts und setzt Werner Heisenberg (Christoph Bach) auf dessen Freund Niels Bohr an.
Kurt Diebner (Alfred Döhler) leitet den Uranverein des Heereswaffenamts und setzt Werner Heisenberg (Christoph Bach) auf Niels Bohr an.
Tatsächlich reist Heisenberg nach Kopenhagen, um seinen Mentor, den dänischen Nobelpreisträger Professor Niels Bohr, zu treffen. Bohr drängt ihn, vom Bau einer Atombombe abzulassen.
Bildrechte: MDR/NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Operation "Gunnerside" bricht zur Mission auf, um gemeinsam mit den im Eis eingeschlossenen Spezialkräften die Schwerwasseranlage der Deutschen zu zerstören.
Nachdem Leif Tronstad schließlich den Kontakt zum Kriegsministerium in England hergestellt hat, reift dort der Plan, die Hydro Fabrik in Rjukan zu zerstören … Bildrechte: NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Landung mit dem Fallschirm in vereister Umgebung.
… Operation "Gunnerside" bricht zur Mission auf, um gemeinsam mit den im Eis eingeschlossenen Spezialkräften die Schwerwasseranlage der Deutschen zu zerstören. Bildrechte: NDR/Filmkameratene AS
Uniformierte und Zivilisten betreten die Fähre.
Doch dann wird ein neuer riskanter Plan geschmiedet: Die Zerstörung der Schwerwasservorräte während des Abtransports auf einer Personenfähre. Bildrechte: NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanz
Norsk Hydro-Direktor Erik Henriksen (Dennis Storhøi, rechts) und  Major Decker (Marc Benjamin Puch) sitzen an einem Tisch. Auf ihm steht eine angzündete Lampe.
In Rjukan wird indes der neue Direktor Erik Henriksen mit der Sabotage der Produktion des schweren Wassers konfrontiert. Daraufhin entlässt er einen unschuldigen Mitarbeiter als Warnung an die anderen.
Angesichts der bevorstehenden Niederlage der Deutschen spielt er außerdem ein taktisches Spiel mit Major Decker (Marc Benjamin Puch).
Bildrechte: NDR/Filmkameratene AS/Jiri Hanzl
Alle (9) Bilder anzeigen
Claus Helberg wird von den Deutschen gefangen genommen. Ihm gelingt jedoch schwer verletzt die Flucht nach England. In Deutschland wird Werner Heisenberg angewiesen seine Arbeit ohne das schwere Wasser fortzusetzen. Heisenberg erklärt, ohne schweres Wasser sei der Bau einer Atombombe unmöglich. Erik Henriksen weigert sich, der Forderung der Deutschen nach dem Wiederaufbau und einer erhöhten Produktion des schweren Wassers nachzukommen und wird daraufhin sofort verhaftet.

Als die Amerikaner von dem Wiederaufbau der Fabrik durch die Deutschen erfahren, beschließen sie, gegen Tronstads Rat, die Fabrik zu bombardieren. Bei dem Einsatz werden jedoch vor allem viele Zivilisten getötet, die rekonstruierte Schwerwasser-Produktionsanlage bleibt weitestgehend unbeschädigt. Doch die Deutschen reagieren. Nach dem massiven Angriff verlagern sie die gesamte Produktion nach Deutschland. Die Alliierten beschließen am schwächsten Punkt der Route zuzuschlagen: Die unvermeidliche Fährüberfahrt über den See neben der Fabrik.
Mitwirkende
Musik: Kristian Selin Eidnes Andersen
Kamera: John Christian Rosenlund
Buch: Mette M. Bölstad, Petter S. Rosenlund
Regie: Per-Olav Sørensen
Darsteller
Kurt Diebner: Andreas Döhler
Emil Leeb: Robert Hunger-Bühler
Major Decker: Marc Ben Puch
Werner Heisenberg: Christoph Bach
Elisabeth Heisenberg: Peri Baumeister
Hans Storhaug: Endre Ellefsen
Birger Strømsheim: Ole Christoffer Ertvaag
Kaspar Idland: Eirik Evjen
Leif Tronstad: Espen Klouman-Høiner
Julie Smith: Anna Friel
Knut Haugland: Audun Sandem
Niels Bohr: Søren Pilmark
Carl Friedrich v. Weizsäcker: David Zimmerschied
Colonel Wilson: Pip Torrens
Arne Kjelstrup: Torstein Bjørklund
Eric Hendriksen: Dennis Storhøi
Ellen Henriksen: Maibritt Saerens
Jens A. Poulsson: Benjamin Helstad
und andere

Hinweis

Hinweis

Diese Sendung kann aus rechtlichen Gründen nicht in die MDR Mediathek eingestellt werden.

Filme

Tomasz Limanowski – 1944 (Mateusz Damiecki) und Hannah Silberstein (Alice Dwyer)
Tomasz Limanowski – 1944 (Mateusz Damiecki) und Hannah Silberstein (Alice Dwyer Bildrechte: MDR/NDR/Tom Trambow, honorarfrei
MDR FERNSEHEN Sa, 25.01.2020 00:30 02:15

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Die verlorene Zeit

Die verlorene Zeit

Spielfilm Deutschland 2011

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
 Henriette Höfner (Saskia Vester) steht - mit einem Koffer in der Hand - auf einem sonnigen Strand.
Henriette Höfner (Saskia Vester) sucht ihr Glück als Kindermädchen in Mauritius Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Jorinde Gersina
MDR FERNSEHEN Sa, 25.01.2020 05:05 06:35
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Rika van der Lans (Ricky Koole) verliebt sich in den 17 Jahre jüngeren Studenten Waldemar Nods (Sergio Hasselbaink) aus Surinam. + Video
Rika van der Lans (Ricky Koole) verliebt sich in den 17 Jahre jüngeren Studenten Waldemar Nods (Sergio Hasselbaink) aus Surinam. Bildrechte: MDR/ARD Degeto
MDR FERNSEHEN So, 26.01.2020 00:05 02:15

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Sonny Boy - Eine Liebe in dunkler Zeit

Sonny Boy - Eine Liebe in dunkler Zeit

Spielfilm Niederlande 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Duroc (Bourvil, r.) hat ein geniales Fahrrad erfunden, das ihm der Gerichtsvollzieher Mulot (Robert Hirsch, l.) abjagen will.
Duroc (Bourvil, r.) hat ein geniales Fahrrad erfunden, das ihm der Gerichtsvollzieher Mulot (Robert Hirsch, l.) abjagen will. Bildrechte: MDR/A22 Media
MDR FERNSEHEN So, 26.01.2020 05:55 07:25

Schussfahrt nach San Remo

Schussfahrt nach San Remo

Spielfilm Frankreich/Italien 1968

  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
François de Capestang (Jean Marais), "Le Capitan" genannt
François de Capestang (Jean Marais), "Le Capitan" genannt, kämpft für den jungen König Louis XIII. Bildrechte: MDR/Team One
MDR FERNSEHEN So, 26.01.2020 10:15 11:45
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schauspieler Günter Schubert
Schauspieler Günter Schubert Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 26.01.2020 14:00 15:28
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nach vielen Jahrzehnten sprechen sich Margarete Kämmerer (Christiane Hörbiger) und Martin Burian (Mario Adorf) endlich aus.
Nach vielen Jahrzehnten sprechen sich Margarete Kämmerer (Christiane Hörbiger) und Martin Burian (Mario Adorf) endlich aus. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Mona Film/Georges Pauly
MDR FERNSEHEN Mo, 27.01.2020 12:30 13:58

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg - Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27.01. Die lange Welle hinterm Kiel

Die lange Welle hinterm Kiel

Spielfilm Deutschland/Österreich 2011

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Vlastimil Brodsky (li.) als Jakob, Erwin Geschonneck als Kowalski
Bildrechte: MDR/rbb/DRA/Herbert Kroiß
MDR FERNSEHEN Mo, 27.01.2020 23:05 00:40

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Jakob der Lügner

Jakob der Lügner

Spielfilm DDR 1974

  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand