Sa 07.12. 2019 00:25Uhr 87:18 min

Commissario Laurenti ist auf der Lauer.
Commissario Laurenti ist auf der Lauer. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
MDR FERNSEHEN Sa, 07.12.2019 00:25 01:55

Commissario Laurenti - Der Tod wirft lange Schatten

Commissario Laurenti - Der Tod wirft lange Schatten

Kriminalfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Die gehörlose Bettlerin Irina, Zeugin einer Schießerei in der Triester Innenstadt, entwendet eine Mappe mit Dokumenten vom Tatort. Sie können belegen, dass der Geschäftsmann Salvio Giustina einst als Nazi-Kollaborateur zu Macht und Reichtum kam. Doch Commissario Laurentis Ermittlungen werden aus den eigenen Reihen torpediert.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Commissario Laurenti steht am Hafen.
Commissario Laurenti ermittelt im vierten Teil der erfolgreichen Krimi-Reihe in einem komplexen Fall von Erpressung, dunklen Geschäften und wird in mörderische Familientraditionen verwickelt. Denn Unterweltkönig Drakic will den skrupellosen Nazi-Kollaborateur Salvio Giustina mit brisanten Dokumenten erpressen. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Commissario Laurenti steht am Hafen.
Commissario Laurenti ermittelt im vierten Teil der erfolgreichen Krimi-Reihe in einem komplexen Fall von Erpressung, dunklen Geschäften und wird in mörderische Familientraditionen verwickelt. Denn Unterweltkönig Drakic will den skrupellosen Nazi-Kollaborateur Salvio Giustina mit brisanten Dokumenten erpressen. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Commissario Laurenti ist auf der Lauer.
Bei einer Schießerei zwischen einer Motorradfahrerin und zwei Männern, wird einer der Beteiligten getötet. Die junge, gehörlose Bettlerin Irina stiehlt als Unbeteiligte dabei eine Mappe vom Tatort. Diese Unterlagen können beweisen, dass der ebenso einflussreiche wie skrupellose Salvio Giustina im Zweiten Weltkrieg ein Nazi-Kollaborateur war. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Galvano (Rolf Hoppe, links) und sein Freund Laurenti (Henry Hübchen, rechts) sitzen in einem Cafe am Tisch und unterhalten sich.
Irina hat inzwischen bei Galvano, einem alten Freund Laurentis, Unterschlupf gefunden. Der pensionierte Gerichtsmediziner, der Guistinas dunkle Vergangenheit ans Licht bringen will, unterstützt Laurenti in seinen Ermittlungen. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Mit Hilfe seines Freundes Galvano will Commissario Laurenti einen alten Nazi-Kollaborateur zur Strecke bringen.
Als dann Drakics Schergen Irina in ihre Gewalt bringen, überschlagen sich die Ereignisse: Laurenti und Galvano versuchen, das Mädchen gegen die Akten auszutauschen. Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Galvano (Rolf Hoppe, re.) will das Straßenkind Irina (Luise Berndt) aus der Gewalt der Gangsterbraut Branka (Inga Busch) befreien
Bei der Übergabe taucht völlig überraschend der schwerbewaffnete Michele, der Bruder des Getöteten, mit seinen Männern auf - die Situation droht zu eskalieren ... Bildrechte: MDR/Degeto/Martin Menke
Alle (5) Bilder anzeigen
Früher Morgen in Triest. Irina (Luise Berndt), eine gehörlose Bettlerin, die sich mit dem Verkauf von Schlüsselanhängern über Wasser hält, wird Zeugin einer blutigen Schießerei. In dem Trubel stiehlt sie kurz entschlossen eine Mappe mit Dokumenten vom Tatort - und bringt sich damit in höchste Lebensgefahr. Die Unterlagen nämlich können beweisen, dass der ebenso einflussreiche wie skrupellose Salvio Giustina (Hanns Zischler) im Zweiten Weltkrieg ein Nazi-Kollaborateur war.

Giustina ist entschlossen, die Veröffentlichung der Dokumente um jeden Preis zu verhindern. Während der Unterweltkönig Drakic (Christopher Buchholz), der Giustina mit den Akten erpressen will, die junge Gangsterin Branka (Inga Busch) beauftragt, Irina und die Mappe zu finden, bekommt Commissario Laurenti (Henry Hübchen) die Macht des alten Patriarchen zu spüren: Obwohl er sehr schnell herausfindet, dass Giustinas Enkel Michele (Ludwig Trepte) mit der Schießerei zu tun haben muss, erhält er von seinen Vorgesetzten den Befehl, sich bei seinen Ermittlungen zurückzuhalten.

Stattdessen soll er sich um einen banalen Fall von Graffiti-Parolen kümmern, mit der eine Tierschutzgruppe für ihre Ziele wirbt - wobei weder Laurenti noch seine Frau Laura (Barbara Rudnik) ahnen, dass auch ihr Sohn Marco (Sergej Moya) zu dieser Gruppe gehört, die von der exzentrischen Kunsthändlerin Graziella (Katharina Thalbach) unterstützt wird.

Unterdessen gewährt ausgerechnet Laurentis alter Freund, der pensionierte Gerichtsmediziner Galvano (Rolf Hoppe), der völlig verängstigten Irina heimlich Unterschlupf. Galvano versucht schon lange, Giustinas dunkle Vergangenheit ans Licht zu bringen. Als dann Branka Irina in ihre Gewalt bringt, überschlagen sich die Ereignisse: Laurenti und Galvano versuchen, das Mädchen gegen die Akten auszutauschen. Bei der Übergabe taucht völlig überraschend der schwerbewaffnete Michele mit seinen Männern auf - die Situation droht zu eskalieren.
"Commissario Laurenti - Der Tod wirft lange Schatten" ist der vierte Teil der erfolgreichen Krimi-Reihe nach den Bestsellern von Veit Heinichen. Neben einer packenden Geschichte über Erpressung und Moral, dunkle Geschäfte und mörderische Familientraditionen, bietet der Film einen außergewöhnlichen Blick auf die italienische Hafenstadt Triest jenseits der Touristenklischees. In der Hauptrolle brilliert einmal mehr Henry Hübchen als ebenso grantiger wie scharfsinniger Commissario.
Mitwirkende
Musik: Michael Klaukien, Andreas Lonardoni
Kamera: Carl Finkbeiner
Buch: Lothar Kurzawa
Vorlage: nach einer Romanvorlage von Veit Heinichen
Regie: Hannu Salonen
Darsteller
Proteo Laurenti: Henry Hübchen
Laura Laurenti: Barbara Rudnik
Salvio Giustina: Hanns Zischler
Graziella: Katharina Thalbach
Drakic: Christopher Buchholz
Galvano: Rolf Hoppe
Michele Giustina: Ludwig Trepte
Branka: Inga Busch
Irina: Luise Berndt
Questore: Horst Krause
Marietta: Catherine Flemming
und andere

Krimis

Dirk Nawrocki (Freddy Zieske)
Bildrechte: MDR/Deutsches Rundfunkarchiv/Michael Dorzok
MDR FERNSEHEN Di, 29.09.2020 22:55 00:05
Hauptkommissar Finn Kiesewetter und Kriminaldirektor Lars Englen
Hauptkommissar Finn Kiesewetter und Kriminaldirektor Lars Englen Bildrechte: ARD-Foto
MDR FERNSEHEN Mi, 30.09.2020 00:05 00:53

Morden im Norden

Morden im Norden

Das Horn von Lübeck

Fernsehserie Deutschland 2012

Folge 16

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
 v.l.n.r.: Alexander Bukow (Charly Hübner); Doreen Brasch (Claudia Michelsen); Katrin König (Anneke Kim Sarnau); Jochen Drexler (Sylvester Groth) - Gruppenfoto
v.l.n.r.: Alexander Bukow (Charly Hübner); Doreen Brasch (Claudia Michelsen); Katrin König (Anneke Kim Sarnau); Jochen Drexler (Sylvester Groth) Bildrechte: MDR/NDR/Christine Schroeder
MDR FERNSEHEN Mi, 30.09.2020 22:10 23:38

30 Jahre Deutsche Einheit Polizeiruf 110: Wendemanöver

Polizeiruf 110: Wendemanöver

Zweiteiliger Kriminalfilm Deutschland 2015

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Johann Friedrich von Allmen (Heino Ferch) erobert die Millionärstochter Jojo Hirt (Andrea Osvárt).
Johann Friedrich von Allmen (Heino Ferch) erobert die Millionärstochter Jojo Hirt (Andrea Osvárt). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Hardy Brackmann
MDR FERNSEHEN Di, 06.10.2020 01:00 02:28
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dr. Rainer Krumm (Wolfgang Dehler) und Sabine Krumm (Hannelore Koch).
Bildrechte: HR/RBB/DRA/Christine Becke
MDR FERNSEHEN Di, 06.10.2020 22:55 00:10
 v.l.n.r.: Ehrlicher (Peter Sodann), Bulisch (Heinz Hoenig), Kain (Bernd Michael Lade).
v.l.n.r.: Ehrlicher (Peter Sodann), Bulisch (Heinz Hoenig), Kain (Bernd Michael Lade). Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Mi, 07.10.2020 22:10 23:38

Tatort: Bauernopfer

Tatort: Bauernopfer

Kriminalfilm Deutschland 1993

  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Parkplatz der Liebe. 1986. Eckhard Bilz (Arzt) (kniend mi), Elke Kriwolutzki (Lissy Eisermann) (am Boden liegend), Lutz Riemann
Bildrechte: MDR / Deutsches Rundfunkarchiv / Bernd Nickel
MDR FERNSEHEN Di, 13.10.2020 22:55 00:00
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Hauptkommissar Andreas Keppler (Martin Wuttke, rechts) und Manuel Körting (Hinnerk Schönemann, links) im Gespräch.
Hauptkommissar Andreas Keppler (Martin Wuttke, rechts) hört sich die Vorwürfe des Witwers Manuel Körting (Hinnerk Schönemann, links) gegen die ehemaligen Arbeitgeber seiner ermordeten Frau an. Körting behauptet, dass alle Chefs seiner Frau zu nahe getreten sind. Bildrechte: MDR/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mi, 14.10.2020 22:10 23:38

Tatort: Ausweglos

Tatort: Ausweglos

Kriminalfilm Deutschland 2008

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand