Sa 07.12. 2019 19:50Uhr 24:30 min

MDR FERNSEHEN Sa, 07.12.2019 19:50 20:15

Adventsgeflüster - Sterne, Stall und Stollen

Adventsgeflüster - Sterne, Stall und Stollen

Folge 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sandra und Mirko Lippert haben einen kleinen Hof im thüringischen Thangelstedt, einer 320 Einwohner-Gemeinde, inmitten sanfter Hügel und dichter Wälder. Die Weihnachtszeit könnte eigentlich ganz beschaulich sein, wenn….., ja wenn dieses Jahr nicht alles anders wäre als sonst, und wenn Sandra nicht soviele Geschäfts-Ideen hätte!

Sandra besitzt rund 30 Schafe, 20 Ziegen und eine Handvoll Rinder der alten Nutztierrasse "Rotes Höhenvieh".
Zwischen März und November "vermietet sie die Schafe und Ziegen zur Beweidung von Grünflächen. Im Winter müssen sie in den Stall. Hin und wieder wird ein Tier geschlachtet, das Fleisch wird selbst verbraucht oder verkauft.

Da die Nachfrage in den letzten Jahren zunahm, hat Sandra beschlossen, in diesem Jahr einen Hofladen zu eröffnen. Am 3.Advent soll der Verkauf starten. Bis dahin haben die Lipperts alle Hände voll zu tun.
Zumal die 41jährige Landfrau noch ein drittes Standbein hat: sie betreibt einen Online-Shop für Natur-Dekorationen. Da sie alles selbst bastelt, werden die Abende oft sehr lang – denn viele Stammkunden möchten die Adventszeit mit einem Kranz "Made in Thangelstedt" feiern.

Folge 2

Sandra Lippert und Nachbarin Marion fahren nach Blankenhain, auf den Weihnachtsmarkt im Alten Schloß, um Werbe-Flyer für die Hofladen-Eröffnung am 3.Advent zu verteilen. Auf dem Weihnachtsmarkt treffen sie Sandras Freundin Ellen Schachtschabel. Die ist Fleischerin, hat bereits einen Hofladen und berät Sandra bei vielen Planungsfragen.

Sandra ist Mitglied im Verband der Landfrauen – mit 41 Jahren eine der Jüngsten. In der Adventszeit bietet sie in ihrer Gruppe Bastelkurse an.

Am Wochenende kommt Michelle, die 18jährige Tochter, auf einen Besuch nach Hause und hilft bei den letzten Weihnachtsdekorationen am Hof. Mirko, ihr Vater ist während dieser Zeit bei seinen Kumpels zum Frühschoppen. Er hatte seit den frühen Morgenstunden ein Lamm im Steinofen des Hofes gebacken – das verputzen er und seine Freunde an diesem Morgen und spülen es mit Selbstgebranntem hinunter. Vieles, was in Thangelstedt gegessen und getrunken wird, stammt aus eigener Produktion.

Der bäuerliche Hofladen nimmt langsam Gestalt an. Mirko ist mit dem Ausbau fast fertig. Die Post hat heute noch die elektronische Kassenwaage gebracht. Es gibt nun kein Zurück mehr. Die Ladeneröffnung rückt jeden Tag näher!