Mo 16.12. 2019 12:30Uhr 91:21 min

Der siebenfache Vater Kent (Johan Holmberg) lächelt erstaunt über etwas, Disa (Maria Sid) sieht entsetzt in dieselbe Richtung.
Der siebenfache Vater Kent (Johan Holmberg) lächelt erstaunt über etwas, Disa (Maria Sid) sieht entsetzt in dieselbe Richtung. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
MDR FERNSEHEN Mo, 16.12.2019 12:30 13:58

HalloHallo

HalloHallo

Spielfilm Schweden 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Nach der Trennung von ihrem Mann muss Disa, Mutter zweier Töchter, ihr Leben neu ordnen. Um neues Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich bei einem Kampfsportkurs an. Auch die Begegnungen mit dem charmanten Kent und der störrischen Patientin Mary machen Disa bewusst, dass sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen muss.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Disa (Maria Sid) strahlt, sie trägt eine Mütze und eine Winterjacke, es schneit und im Hintergrund ist schon eine Schicht von Schnee zu sehen.
Die gutmütige Krankenschwester Disa (Maria Sid) versucht immer, es allen recht zu machen. Doch es hilft alles nichts: Nach 20 Jahren brennt ihr Mann mit einer neuen Frau durch. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Disa (Maria Sid) strahlt, sie trägt eine Mütze und eine Winterjacke, es schneit und im Hintergrund ist schon eine Schicht von Schnee zu sehen.
Die gutmütige Krankenschwester Disa (Maria Sid) versucht immer, es allen recht zu machen. Doch es hilft alles nichts: Nach 20 Jahren brennt ihr Mann mit einer neuen Frau durch. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Ihr Krav-Maga-Trainer (Fredrik Hammar) steht neben Disa (Maria Sid) und kratzt sich am Kopf, sie sieht ihn in Kampfstellung konzentriert an.
Um wieder Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich bei einem Selbstverteidigungskurs an. Ihr Trainer (Fredrik Hammar) lehrt Disa, sich zu wehren. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Der siebenfache Vater Kent (Johan Holmberg) lächelt erstaunt über etwas, Disa (Maria Sid) sieht entsetzt in dieselbe Richtung.
Und sie lernt den charmanten Kent (Johan Holmberg) kennen. Die unkonventionelle Lebenseinstellung des siebenfachen Vaters macht Disa neugierig. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Disa (Maria Sid, M.) sitzt mit enttäuschtem und überraschtem Gesicht einem Paar gegenüber.
Der Moment, in dem Disa erfährt, dass ihr Ex-Mann und seine neue Frau Eltern werden. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Die lebensfrohe Wenche (Tina Råborg, M.) läuft mit Walking-Stöcken und Disa (Maria Sid) einen steinigen Weg im Dunkeln hinauf.
Doch sie lernt langsam ihren eigenen Weg zu gehen: Warum nicht einfach mal loslassen und das Leben genießen? Und warum nicht auch mal Hilfe von anderen annehmen? So bekommt sie einen anderen Blickwinkel auf das Leben ... Warmherzig erzählt der Film über den schwierigen Neuanfang nach einer langen Beziehung, die Reise zu sich selbst und die Kraft der Freundschaft und des Mitgefühls. Bildrechte: MDR/Kool Filmdistribution
Alle (5) Bilder anzeigen
Das Leben der pflichtbewussten Krankenschwester Disa (Maria Sid) gerät aus den Fugen, als sich ihr Mann Laban (Calle Jacobson) nach fast 20 gemeinsamen Jahren von ihr trennt. Die beiden sind seit der Schulzeit ein Paar und haben zwei kleine Töchter. Während Laban schon frisch verliebt mit seiner neuen Flamme Camilla (Isabelle von Saenger) Zukunftspläne schmiedet, trauert Disa noch der gemeinsamen Vergangenheit hinterher.

Im Alltag stets bemüht, es allen anderen recht zu machen, vergisst Disa, was sie eigentlich selbst will. Um wieder Selbstvertrauen zu tanken, meldet sie sich kurz entschlossen bei einem Krav Maga-Selbstverteidigungskurs an. Das Training ist hart, aber sie lernt, sich zu wehren und ihre eigenen Grenzen zu überwinden.

Eines Tages begegnet ihr der charmante Kent (Johan Holmberg). Misstrauisch beäugt die Krankenschwester seine offene Art. Doch seine unkonventionelle Lebenseinstellung macht sie neugierig. Der beziehungserprobte, siebenfache Vater eröffnet Disa einen anderen Blickwinkel auf das Leben und die Liebe. Warum nicht einfach mal loslassen und das Leben genießen? Und warum nicht auch mal Hilfe von anderen annehmen? Zum Beispiel von der quirligen Wenche (Tina Råborg), die der verblüfften Disa mehrfach aus der Patsche hilft, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Auch im Krankenhaus macht Disa neue Erfahrungen. Die grantige Patientin Mary (Karin Ekström) weist sie in die Schranken und verschafft sich so ihren Respekt. Die beiden ungleichen Frauen freunden sich an und schließlich ist es Disa, die dafür sorgt, dass Marys letzter Wunsch in Erfüllung geht.

Nach dem erfolgreichen Kinodebüt "Zurück nach Dalarna!" (2004) ist "HalloHallo" eine weitere Komödie der schwedischen Regisseurin Maria Blom. Warmherzig erzählt der Film über den schwierigen Neuanfang nach einer langen Beziehung, die Reise zu sich selbst und die Kraft der Freundschaft und des Mitgefühls. "Getragen wird der Film von seiner glänzenden Hauptdarstellerin, die die Atmosphäre zwischen Tragik und Komik wunderbar ausbalanciert", urteilt der Filmdienst. "HalloHallo" gewann 2014 die Publikumspreise beim Filmfest Hamburg und bei den Nordischen Filmtagen Lübeck.
Mitwirkende
Musik: Anders Nygårds
Kamera: Ari Willey
Buch: Maria Blom
Regie: Maria Blom
Darsteller
Disa: Maria Sid
Kent: Johan Holmberg
Wenche: Tina Råborg
Laban: Carl Jacobson
Alva: Miri Klarquist
Elin: Celina Almquist
Mary: Karin Ekström
Ditte: Gunilla Nyroos
Håkan: Tomas Laustiola
Irene: Ann Petrén
Micke: David Lindgren
Lisa: Sofia Rönnegård
Camilla: Isabelle von Saenger
Krav-Maga Trainer: Fredrik Hammar
Nachbar: Yngve Sundén
und andere

Filme

Annabelle Schrader (Simone Thomalla) und ihr Mann Friedrich (Stephan Schwartz) sitzen - angezogen - auf einem Bett. + Video
Annabelle Schrader (Simone Thomalla) und ihr Mann Friedrich (Stephan Schwartz) machen sich Sorgen um die Finanzierung ihres neues Eigenheims. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 07:20 08:48
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sendungsbild
Mit seinen Streichen erntet Pepe Nietnagel (Hansi Kraus) die Bewunderung der hübschen Lydia (Jutta Speidel). Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 12:35 13:58
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Dr. Bulut (Turgay Dogan) und Kommissar Özakin (Erol Sander) knien neben einer leblos wirkenden männlichen Person. Teile des Bodens sind feucht. Einzelne Bereiche schimmern rötlich
Erste Erkenntnisse am Fundort: Der Tote starb "vor 24-36 Stunden durch einen Messerstich" erklärt Dr. Bulut (Turgay Dogan) Kommissar Özakin (Erol Sander). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Gülnur Kiliç
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 22:05 23:33
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 V.l.: Helga Hahnemann (Hilde Schneider), Harry Merkel (Brückner), Evamaria Bath (Inge Bombach) und Margot Ebert (Ruth Gregor).
V.l.: Helga Hahnemann (Hilde Schneider), Harry Merkel (Brückner), Evamaria Bath (Inge Bombach) und Margot Ebert (Ruth Gregor). Bildrechte: MDR/DRA/Denger
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 23:35 00:58
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Pierre (Pierre Richard) lebt seit dem Tod seiner Frau zurückgezogen.
Pierre (Pierre Richard) lebt seit dem Tod seiner Frau zurückgezogen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Visionen Film/©2016 TOM TRAMBOW
MDR FERNSEHEN Di, 25.02.2020 12:25 13:58

Monsieur Pierre geht online

Monsieur Pierre geht online

Spielfilm Frankreich/Belgien/Deutschland/Österreich 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Victor Klemperer (Matthias Habich, r.) taucht unbemerkt im Flüchtlingsstrom unter. Ein Unbekannter (Alexander Hoechst, M.) macht ihn auf eine kleine Bahnstation voller Flüchtlinge aufmerksam.
Victor Klemperer (Matthias Habich, r.) taucht unbemerkt im Flüchtlingsstrom unter. Ein Unbekannter (Alexander Hoechst, M.) macht ihn auf eine kleine Bahnstation voller Flüchtlinge aufmerksam. Bildrechte: MDR/SWR/Sandor Domonkos
MDR FERNSEHEN Mi, 26.02.2020 00:15 01:03

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Klemperer - Ein Leben in Deutschland

Klemperer - Ein Leben in Deutschland

Allein auf der Welt

13-teilige Fernsehserie Deutschland 1999

Folge 13

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Jean d'Ormesson als französischer Präsident und Catherine Frot als seine Leibköchin Hortense Laborie in der Küche
Bildrechte: MDR/Wild Bunch
MDR FERNSEHEN Mi, 26.02.2020 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Alfons (Helmut Rossmann) und seine Freundin Micki (Claudia Mögenburg)
Alfons (Helmut Rossmann) und seine Freundin Micki (Claudia Mögenburg) Bildrechte: MDR/Progress Filmverleih/Josef Borst
MDR FERNSEHEN Do, 27.02.2020 23:50 00:53
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand