So 08.12. 2019 22:25Uhr (VPS 23:09) 98:00 min

Szene aus dem Film "Gundermanns Revier"
Szene aus dem Film "Gundermanns Revier" Bildrechte: Dok Leipzig/Grit Lemke
MDR FERNSEHEN So, 08.12.2019 22:25 00:05

MDR DOK Gundermann Revier

Gundermann Revier

Film von Grit Lemke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Gundermann - Was bleibt?

Gundermann - Was bleibt?

Gerhard Gundermann
Hoyerswerda, die Lausitz - das war das Revier von Gerhard Gundermann, dem zerrissenen Weltverbesserer. Er war Baggerfahrer im Braunkohletagebau und zugleich Rockpoet. Ein Mann mit Ecken und Kanten - und großen Brüchen in der Biografie. Seine Lieder waren melancholisch und sehr ehrlich. Bildrechte: imago/Robert Michael
Gerhard Gundermann
Hoyerswerda, die Lausitz - das war das Revier von Gerhard Gundermann, dem zerrissenen Weltverbesserer. Er war Baggerfahrer im Braunkohletagebau und zugleich Rockpoet. Ein Mann mit Ecken und Kanten - und großen Brüchen in der Biografie. Seine Lieder waren melancholisch und sehr ehrlich. Bildrechte: imago/Robert Michael
Gundermann Revier - Filmgespräch mit Knut Elstermann, Grit Lemke, Uwe Mann, Ronald Galenza, Conny Gundermann
Die Dokumentation "Gundermann Revier" wurde 2019 bei der DOK Leipzig gezeigt. Nach der der Filmpremiere sprach Knut Elstermann mit Regisseurin Grit Lemke, Kameramann Uwe Mann, Musikexperte Ronald Galenza und Gundermanns Ehefrau Conny Gundermann. Bildrechte: MDR/Stefan Petraschewski
Conny Gundermann und Andreas Dresen
2018 lief bereits ein Spielfilm über das Leben Gundermanns in den deutschen Kinos. "Gundermann" von Regisseur Andreas Dresen - hier mit Gundermanns Witwe Conny - gewann 2019 sechs Auszeichnungen beim Deutschen Filmpreis. Bildrechte: MDR/ Nora Große Harmann
Gerhard Gundermann, 1995
Die Dokumentation "Gundermann Revier" erzählt jedoch nicht das Leben Gundermanns in der DDR nach. Regisseurin Grit Lemke geht es vor allem um die Utopien und Ideale, die Gundermann umtrieben. Was bleibt von dem Mann, der sich 1995 zu seiner IM-Tätigkeit bekannte? Bildrechte: imago/STAR-MEDIA
Der ostdeutsche Liedermacher Gerhard Gundermann (Archivbild vom 25.11.1993 von einem Auftritt in Cottbus)
1998 starb Gerhard Gundermann mit 43 Jahren an einem Schlaganfall. Er hatte sich nie geschont. Nicht in der DDR und nicht im wiedervereinten Deutschland. Bildrechte: dpa
Alle (5) Bilder anzeigen
Gerhard Gundermann war Baggerfahrer, Rockpoet und die "Stimme des Ostens" - Ein außergewöhnlicher Mensch mit einer außerordentlichen Biografie voller Ecken und Kanten, für die das Lausitzer Revier und die einstige "sozialistische Wohnstadt" Hoyerswerda den Hintergrund bilden.

Der Film macht sich auf die Suche nach dem, was dieses Leben ausmachte, bevor es 1998 so plötzlich erlosch. Eine Lehrerin, seine ersten Wegbegleiter aus der Brigade Feuerstein, sein Tontechniker und enge Mitarbeiter erinnern sich. Aber auch die Silly-Musiker Uwe Hassbecker und Ritchie Barton, Andy Wieczorek von der Band "Seilschaft" und Conny Gundermann, seine Lebensgefährtin kommen zu Wort. Der Bürgerchor Hoyerswerda singt Gundermann-Lieder und versucht damit den Brückenschlag in die Gegenwart des Reviers, das sich gerade wieder einmal neu erfinden muss.

Wie in einem Brennspiegel bündeln sich in der Region und in Gundermanns Werk globale Fragen: nach Heimat, nach dem Ende der Arbeit, nach Utopien und individueller Verantwortung. Der Film erzählt mit Poesie und Musik, eingebettet in die Bilder einer gebrochenen Landschaft und mit vielen unbekannten Archivaufnahmen, über einen von jenen, die "die Welt nicht retten können, aber möchten / mit viel zu kurzen Messern in viel zu langen Nächten".

Menschen & Geschichten

Andreas Weihe leitet das Heimatmuseum in Abbenrode. mit Video
Andreas Weihe leitet das Heimatmuseum in Abbenrode. Bildrechte: MDR/414films
MDR FERNSEHEN Do, 01.10.2020 22:40 23:08

30 Jahre Deutsche Einheit Die Grenzer

Die Grenzer

30 Jahre danach

Film von Anna Beeck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Hans-Dietrich Genscher mit Video
Hans-Dietrich Genscher Bildrechte: MDR/Alexandru Solomon
MDR FERNSEHEN Do, 01.10.2020 23:10 23:40
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nina Hagen 1974
Nina Hagen 1974 Bildrechte: mdr/rbb/Herbert Schulze
MDR FERNSEHEN Do, 01.10.2020 23:40 00:23

30 Jahre Deutsche Einheit Nach drüben - Oststars wechseln die Seiten

Nach drüben - Oststars wechseln die Seiten

Film von Michael Rauhut und Tom Franke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Andreas Weihe leitet das Heimatmuseum in Abbenrode.
Andreas Weihe leitet das Heimatmuseum in Abbenrode. Bildrechte: MDR/414films
MDR FERNSEHEN Fr, 02.10.2020 02:35 03:05

30 Jahre Deutsche Einheit Die Grenzer

Die Grenzer

30 Jahre danach

Film von Anna Beeck

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Regina Schild, Glaubwürdig
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 03.10.2020 08:00 08:05
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Martin Böttger (li.) mit seinem Sohn Daniel mit Video
Martin Böttger (li.) mit seinem Sohn Daniel Bildrechte: ARD
MDR FERNSEHEN Sa, 03.10.2020 08:05 08:35

30 Jahre Deutsche Einheit Die Kinder der Friedlichen Revolution

Die Kinder der Friedlichen Revolution

Film von Caterina Woj

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sibylle und Uwe Klug mit Video
Sibylle und Uwe Klug Bildrechte: MDR/Dokfilm/Thomas Koppehele
MDR FERNSEHEN Sa, 03.10.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dirk Bräuer & Thomas Haase mit Video
Dirk Bräuer & Thomas Haase Bildrechte: MDR/Dokfilm/Birte Rauschenberg
MDR FERNSEHEN Sa, 03.10.2020 21:45 23:15

30 Jahre Deutsche Einheit GrenzenLos

GrenzenLos

Wolfgang Stumph auf Spurensuche

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand