Di 21.01. 2020 21:00Uhr 44:30 min

Der Osten - Entdecke wo du lebst Der weite Weg zum Meer – Schiffbau in Roßlau

Komplette Sendung

Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut, bis 1976 im Dienst im Hamburger Hafen, dann von Liebhabern vor dem Schrottplatz gerettet. Hans Friedrich (links) und Dieter Herrmann (beide vorne an Deck) waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft. 45 min
Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut, bis 1976 im Dienst im Hamburger Hafen, dann von Liebhabern vor dem Schrottplatz gerettet. Hans Friedrich (links) und Dieter Herrmann (beide vorne an Deck) waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
MDR FERNSEHEN Di, 21.01.2020 21:00 21:45

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Tausende Exponate und dutzende Schiffsmodelle haben die Männer vom Schifferverein über die Geschichte ihrer Werft zusammengetragen.
Zwei Männer haben die Geschichte der Roßlauer Werft zusammengetragen. 1866 ging es mit dem Schiffsbau an der Elbe los. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
Tausende Exponate und dutzende Schiffsmodelle haben die Männer vom Schifferverein über die Geschichte ihrer Werft zusammengetragen.
Zwei Männer haben die Geschichte der Roßlauer Werft zusammengetragen. 1866 ging es mit dem Schiffsbau an der Elbe los. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
Hans Friedrich und Dieter Herrmann waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft - ihr gesamtes Arbeitsleben haben sie auf der Roßlauer Werft verbracht. (v.l.)
Hans Friedrich (li.) und Dieter Herrmann haben als Ingenieure ihr gesamtes Arbeitsleben auf der Roßlauer Werft verbracht. Nun erforschen sie ihre Geschichte. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut, bis 1976 im Dienst im Hamburger Hafen, dann von Liebhabern vor dem Schrottplatz gerettet. Hans Friedrich (links) und Dieter Herrmann (beide vorne an Deck) waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft.
Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut. Damals war sie die größte Binnenwerft Europas. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann
Dieses Dampfschiff wurde von Touristen im peruanischen Urwald in einem Seitenarm des "Madre de Dios" gefunden - und in Roßlau gebaut
Dieses einst in Roßlau gebaute Dampfschiff haben Touristen mitten im peruanischen Urwald entdeckt. Wie kam es dort hin? Bildrechte: MDR/Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Roßlau,
Alle (4) Bilder anzeigen
Roßlau liegt fast 300 Kilometer vom Meer entfernt und trotzdem hat die Stadt in Sachsen-Anhalt eine bewegte 150jährige maritime Geschichte. 3.500 Schiffe liefen in Roßlau vom Stapel, knapp 1.000 davon allein während der DDR-Zeit.

1866 wird aus der Dampfmaschinenfabrik der Gebrüder Sachsenberg die Schiffswerft Roßlau. Die Pioniere der Industrialisierung an der Elbe revolutionieren zunächst die Dampfschifffahrt und den Stahlschiffbau. Sie erobern dabei mit ihren Dampf- und Kettenschleppern, Raddampfern, Tank- und Seeschiffen erst Elbe, Saale, Rhein und Main, den Bodensee und später die Nord- und Ostsee und sogar die Weltmeere. Anfang des 20. Jahrhunderts ist die Roßlauer Werft schon die größte Binnenwerft Europas.

Auf ihrem Erfolgsweg geraten die Unternehmer in alle politischen Strudel ihrer Zeit. Sie verlieren während der Weltwirtschaftskrise ihre Werft, kaufen sie fünf Jahre später wieder zurück, um nach dem 2. Weltkrieg erneut alles zu verlieren.

Dann geht es für die Roßlauer Schiffswerft erst richtig los. Als Teil des Kombinates Schiffbau wird sie zur wichtigsten Binnenwerft der DDR. Die Rosslauer trotzen allen Hindernissen, manövrieren ihre immer größer werdenden Schiffe auf 300 Elbe-Kilometern bis zum Meer. Dieter Herrmann ist einer der 20köpfigen Überführungscrew, der durch den Westen die Schiffe bis nach Hamburg bringen durfte. Er erinnert sich, dass manche mit Pontons erleichtert werden mussten, um nicht auf Grund zu laufen. „Nicht selten gerieten wir auch zwischen die politischen Fronten, als wir mit der DDR-Flagge an Hamburg vorbeifuhren, hat uns die Wasserschutzpolizei aufgebracht,“ erzählt er.

Im geeinten Deutschland steht die Werft erneut vor dem Aus und wieder gibt es eine Rettung in buchstäblich letzter Minute – kurz vor der endgültigen Liquidation durch die Treuhand.

Schiffbauer und Montagearbeiter, Seeleute, Liebhaber der Rosslauer Dampfschiffe, Ingenieure und Unternehmer, der Enkel eines Zwangsarbeiters – sie alle erzählen aus ihrem Leben und sind die Dokumentaristen der bewegten Geschichte ihrer Roßlauer Schiffswerft.

Ein Film von Lutz Hofmann

Mehr zur Sendung

Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut, bis 1976 im Dienst im Hamburger Hafen, dann von Liebhabern vor dem Schrottplatz gerettet. Hans Friedrich (links) und Dieter Herrmann (beide vorne an Deck) waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft. + Video
Der Dampfschlepper "Woltman" im Hamburger Hafen wurde 1904 auf der Roßlauer Schiffswerft gebaut, bis 1976 im Dienst im Hamburger Hafen, dann von Liebhabern vor dem Schrottplatz gerettet. Hans Friedrich (links) und Dieter Herrmann (beide vorne an Deck) waren Ingenieure auf der Roßlauer Schiffswerft. Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs/Lutz Hofmann

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

Warnschild; Gebiet um Zeithain - ehemaliges Militärgelände
Warnschild; Gebiet um Zeithain - ehemaliges Militärgelände Bildrechte: MDR/Henrik Flemming
MDR FERNSEHEN Mi, 29.01.2020 20:45 21:15

Exakt - Die Story Zündstoff

Zündstoff

Das illegale Geschäft der Munitionsjäger

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Warnschild; Gebiet um Zeithain - ehemaliges Militärgelände
Warnschild; Gebiet um Zeithain - ehemaliges Militärgelände Bildrechte: MDR/Henrik Flemming
MDR FERNSEHEN Do, 30.01.2020 01:20 01:48

Exakt - Die Story Zündstoff

Zündstoff

Das illegale Geschäft der Munitionsjäger

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau
Bildrechte: imago images/Stefan Zeitz
MDR FERNSEHEN Sa, 01.02.2020 18:00 18:15

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Auschwitz – Konservatoren im Einsatz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Janett Eger im MDR-Zeitreise-Studio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 02.02.2020 22:25 22:55

MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Die DDR macht Schule

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Verabschiedung von Lehrern in den Ruhestand (Bad Lobenstein)
Verabschiedung von Lehrern in den Ruhestand (Bad Lobenstein) Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN So, 02.02.2020 22:55 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Alex vor einer Schultafel.
Alex war mit Anfang 20 schon an über zehn Schulen. Nirgends hat er es lange ausgehalten, mit Disziplinzwang und der Konkurrenz unter den SchülerInnen kam er nicht klar. So ging es auch Lena, die sich in der Schule nie frei fühlte und stets gegen die Regeln des Landlebens aufbegehrte. Und für Hanil aus Aachen war Schule eine lästige und völlig sinnfreie Pflichtveranstaltung. Doch sie alle wollten stattdessen nicht nur einfach nichts machen, sondern eine Zukunft für sich reklamieren, die Spaß und Sinn macht. Sie alle sind Teil einer Klasse der Schule für Erwachsenenbildung (SFE) in Berlin. Seit 1973 besteht die SFE als basisdemokratisches Projekt: kein Direktor, keine Noten. Bezahlt werden die Lehrkräfte von den SchülerInnen, die gemeinsam über alle organisatorischen Fragen abstimmen. Damit ist die SFE extrem erfolgreich und schaffte es bis ganz nach oben in den Schulwettbewerben. Bildrechte: WDR/Neue Visionen Filmverleih
MDR FERNSEHEN So, 02.02.2020 23:40 01:10

MDR DOK Berlin Rebel High School

Berlin Rebel High School

Film von Alexander Kleider

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Heute im Osten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 04.02.2020 03:05 03:20

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg Heute im Osten - Reportage

Heute im Osten - Reportage

Auschwitz – Konservatoren im Einsatz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand