Sa 15.02. 2020 00:20Uhr 15:00 min

MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo
MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 15.02.2020 00:20 00:35

MDR Kultur - Filmmagazin

MDR Kultur - Filmmagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Beiträge aus der Sendung

* Nightlife
Regie: Simon Verhoeven, Deutschland, 2020
Filmstart: 13. Februar 2020
Milo arbeitet als Barkeeper in Berlin. Wenn er nicht gerade den Tag zur Nacht macht und danach noch weiterfeiert, wacht er bei fremden Frauen im Bett auf. Oder er beobachtet andere dabei, wie sie bei Tageslicht ein ganz normales Leben führen. Eines Nachts lernt er durch eine Reihe von Zufällen seine Traumfrau Sunny kennen. Sie liebt Musik über alles und hat von ihrer Chefin das Angebot bekommen, bei einem Musiklabel in Atlanta zu arbeiten. In der nächsten Woche soll es für sie schon in die USA gehen. Die beiden verabreden sich für ein Date noch am selben Abend. Schließlich will Milo verhindern, dass die Frau seines Lebens die Stadt verlässt. Die bislang so perfekte romantische Verabredung eskaliert, als Milos chaotischer Freund Renzo hereinplatzt, dem die halbe Berliner Unterwelt auf den Fersen ist. Es ist der Beginn einer durchgeknallten Jagd durch das nächtliche Berlin.

* Bombshell - Das Ende des Schweigens
Regie: Jay Roach, USA/Kanada, 2019
Filmstart: 13. Februar 2020
Das Drama arbeitet nach wahren Begebenheiten den Skandal um Fox-News-Chef Roger Ailes auf, als eine Gruppe Frauen beschließt, die toxische Arbeitsatmosphäre nicht länger hinzunehmen.

* Looking At The Stars
Regie: Alexandre Peralta, Brasilien, 2016
Filmstart: 13. Feburar 2020
Die brasilianische Dokumentation stattet der weltweit einzigen Ballettschule für blinde Menschen in São Paulo einen Besuch ab.

* La Gomera - Verpfiffen und verraten
Regie: Corneliu Porumboiu, Rumänien/Frankreich/Deutschland, 2019
Filmstart: 13. Februar 2020
In der Krimikomödie muss ein Polizist eine komplizierte neue Sprache erlernen, um einen Mann aus dem Gefängnis zu befreien.

* The Royal Train
Regie: Johannes Holzhausen, Österreich/Rumänien, 2019
Filmstart: 13. Februar 2020
Auf einem Bahnhof, mitten in der Rumänischen Provinz, wird ein roter Teppich über den maroden Bahnsteig gelegt. Fähnchen werden an die Dorfbevölkerung verteilt. Ein Zug hält und die Kronprinzessin Margareta von Rumänien und ihr Ehemann Prinz Radu werden feierlich begrüßt. Diese dokumentarisch festgehaltene Szene spielt im 21. Jahrhundert. Seit 1947 hat Rumänien keinen König mehr. Dieser, Mihai I., lebte bis zu seinem Tod 2017 im Schweizer Exil. Seine Tochter Margareta, die auch die "Hüterin der Krone" genannt wird, hat im heutigen Rumänien eine alte königliche Tradition wiederbelebt. Sie fährt mit königlicher Entourage in einem Zug durchs Land und lässt sich und die Monarchie feiern. Der österreichische Filmemacher Johannes Holzhausen begleitet das Paar bei seinen Reisen und bei den akribischen Vorbereitungen. Entstanden ist eine bis ans Absurde grenzende Komödie, ein Film der ein bisschen wirkt wie Fasching auf Rädern, in einem Land, das heute eigentlich eine moderne Demokratie sein will.