Fr 21.02. 2020 07:20Uhr 88:30 min

Am Anfang war der Seitensprung

Spielfilm Deutschland 1999

Komplette Sendung

Annabelle Schrader (Simone Thomalla) 88 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 21.02.2020 07:20 08:48

Annabelle hat ein streitbares Verhältnis zu ihrer Mutter. Als "Queen Mum" bei den Schraders einzieht, ist Annabelle so abgelenkt, dass sie den Seitensprung ihres Mannes zu spät bemerkt. Enttäuscht und abenteuerlustig stürzt sie sich in eine Affäre. Erst als Tochter Lucy ausreißt, spürt Annabelle, dass ihre Familie sie braucht.

Simone Thomalla

Simone Thomalla

Annabelle Schrader (Simone Thomalla, re.) muss ihre Mutter Edda (Heidelinde Weis) trösten, die von ihrem Geliebten schwer enttäuscht wurde.
Annabelle (Simone Thomalla, re.) könnte eigentlich ganz glücklich sein: Sie ist verheiratet, hat zwei tolle Kinder, dazu ein hübsches Häuschen im Grünen. Zu ihrer dominanten Mutter (Heidelinde Weis, li.) hingegen pflegt sie ein ambivalentes Verhältnis. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
Annabelle Schrader (Simone Thomalla, re.) muss ihre Mutter Edda (Heidelinde Weis) trösten, die von ihrem Geliebten schwer enttäuscht wurde.
Annabelle (Simone Thomalla, re.) könnte eigentlich ganz glücklich sein: Sie ist verheiratet, hat zwei tolle Kinder, dazu ein hübsches Häuschen im Grünen. Zu ihrer dominanten Mutter (Heidelinde Weis, li.) hingegen pflegt sie ein ambivalentes Verhältnis. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
Annabelle Schrader (Simone Thomalla)
Als Annabelles Mutter vorübergehend bei Familie Schrader einzieht, beginnt ein monatelanger Kleinkrieg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Annabelle Schrader (Simone Thomalla) und ihr Mann Friedrich (Stephan Schwartz) sitzen - angezogen - auf einem Bett.
Beschäftigt mit den Mutter-Tochter-Turbulenzen entgeht Annabelle zunächst auch die Affäre ihres Mannes Friedrich (Stephan Schwartz). Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
MDR Fernsehen AM ANFANG WAR DER SEITENSPRUNG, am Montag (06.10.14) um 12:30 Uhr. Annabelle Schrader (Simone Thomalla) steht vor den schwierigsten Entscheidungen ihres Lebens.
Bald setzt sie Friedrich wütend nach 15 Ehejahren vor die Tür und lässt sich ihrerseits auf eine Affäre mit dem jungen Künstler Rilke ein. Ihr neuer Elan hält sie so auf Trab, dass sie nicht bemerkt, was sich sonst noch ereignet ... Bildrechte: MDR/Degeto
Alle (4) Bilder anzeigen
Annabelle Schrader (Simone Thomalla, re.) muss ihre Mutter Edda (Heidelinde Weis) trösten, die von ihrem Geliebten schwer enttäuscht wurde.
Annabelle Schrader (Simone Thomalla, re.) muss ihre Mutter Edda (Heidelinde Weis) trösten, die von ihrem Geliebten schwer enttäuscht wurde. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
Die 37-jährige Annabelle Schrader (Simone Thomalla) könnte rundum zufrieden sein: Sie ist glücklich mit ihrem Friedrich (Stephan Schwartz) verheiratet, hat zwei aufgeweckte Kinder, den kleinen Jonas (Jonathan Beck) und die pubertierende Lucy (Alexandra Schiffer), dazu ein Reihenhaus im Grünen. Nur mit ihrer dominanten Mutter (Heidelinde Weis) pflegt Annabelle ein streitbares Verhältnis. Als "Queen Mum" vor Weihnachten wegen der Renovierung ihrer Wohnung bei Schraders einzieht, beginnt ein monatelanger Kleinkrieg.

Dabei entgeht Annabelle - zu Anfang - Friedrichs Affäre mit ihrer besten Freundin Doro (Gesche Tebbenhoff). Bald setzt sie Friedrich wütend nach 15 Ehejahren vor die Tür und lässt sich ihrerseits auf eine Affäre mit dem jungen Künstler Rilke (Sebastian Feicht) ein. Als dieser sie bei einem Konzert seiner Band spontan als Sängerin auf die Bühne holt, spürt Annabelle, dass sie mehr vom Leben will als ein langweiliges Hausfrauendasein. Ihr neuer Elan hält sie so auf Trab, dass sie nicht bemerkt, was sich sonst noch ereignet.

Sie überlässt es ihrer Mutter, sich um den fiebernden Sohn zu kümmern, und ist völlig überrascht, als sie eines Morgens "Queen Mums" alten Verehrer Martin (Hans Peter Korff) im Gästezimmer vorfindet. Auch nur am Rande bekommt Annabelle mit, dass sich Lucy unglücklich in Rilkes Freund Niki (Jens Woggon) verliebt hat und außerdem den jungen Liebhaber ihrer Mutter peinlich findet. Als Niki ohne Lucy verreist und auch die Versuche, ihre Eltern wieder zu versöhnen, scheitern, reißt Lucy aus.

Die Moderatorin Amelie Fried wurde mit den Romanen "Traumfrau mit Nebenwirkungen" (1996) und "Am Anfang war der Seitensprung" (1998) auch als Autorin bekannt. Sie erreichte eine Gesamtauflage von über 1,5 Millionen Exemplaren. Regisseur Hartmut Griesmayr setzte die Vorlage mit großem Gespür für Zwischentöne um. Er inszenierte eine spritzige und amüsante Komödie über vertrackte Folgen von Familienbanden und Selbstverwirklichung. Simone Thomalla und Heidelinde Weis zeigen sich in ihren Hauptrollen sichtlich gut aufgelegt.

Die Fortsetzung "Am Anfang war die Eifersucht" folgt am Dienstag, 24.2.2020 um 7.20 Uhr.
Mitwirkende
Musik: Joe Mubare
Kamera: Charly Steinberger
Buch: Peter Probst, nach dem gleichnamigen Roman von Amelie Fried
Regie: Hartmut Griesmayr
Darsteller
Annabelle Schrader: Simone Thomalla
Edda Hartwig, "Queen Mum": Heidelinde Weis
Friedrich Schrader: Stephan Schwartz
Doro Thanning: Gesche Tebbenhoff
Lucy Schrader: Alexandra Schiffer
Jonas Schrader: Jonathan Beck
Rilke: Sebastian Feicht
Niki: Jens Woggon
Martin Bergmann: Hans Peter Korff
Marion: Sissi Perlinger
Sabine: Julia Thurnau
Sandra: Nina Bagusat

Filme

Die arbeitslose Juristin Svea Hofmann (Stefanie Stappenbeck) übernimmt einen Job als Schäferin und trifft dabei ihre Jugendliebe Hannes (Hans-Werner Meyer) wieder. + Video
Die arbeitslose Juristin Svea Hofmann (Stefanie Stappenbeck) übernimmt einen Job als Schäferin und trifft dabei ihre Jugendliebe Hannes (Hans-Werner Meyer) wieder. Bildrechte: ARD Degeto/Jacqueline Krause-Burberg
MDR FERNSEHEN Mi, 08.04.2020 12:30 13:58

Die Schäferin

Die Schäferin

Spielfilm Deutschland 2011

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Marga (Marianne Sägebrecht) und Ohrmann (Gunter Berger) stehen Rücken an Rücken.
Lieblingsfeinde: Marga (Marianne Sägebrecht) und Ohrmann (Gunter Berger Bildrechte: MDR/ARD/Degeto/Sandor Domonkos
MDR FERNSEHEN Do, 09.04.2020 12:30 13:58
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Mann sitzt an einem Tisch, eine Frau steht daneben. Er fässt an ihre vor dem Bauch verschränkten Händen und beide sehen sich an.
Daniel Druskat (Hilmar Thate) und Hilde (Ursula Karusseit) Bildrechte: MDR/DRA/Gerd Platow
MDR FERNSEHEN Do, 09.04.2020 23:30 01:00

Daniel Druskat

Daniel Druskat

Fünfteiliger Fernsehfilm DDR 1976

Folge 1 von 5

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Die rüstige Oma Jantzen (Margarete Haagen, li.) führt mit ihrer aufgeweckten Enkelinnen Angela (Christiane König) das Ponygestüt Immenhof in der Holsteinischen Schweiz.
Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Fr, 10.04.2020 06:35 08:00
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Filme
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 10.04.2020 08:35 10:00
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Ralf Wolter mit Kindern
Ralf Wolter mit Kindern Bildrechte: mdr/rbb
MDR FERNSEHEN Fr, 10.04.2020 11:55 13:25
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Als Mikesch (Pavel Kriz) die junge Prinzessin zum ersten Mal sieht, verliebt er sich gleich in sie.
Als Mikesch (Pavel Kriz) die junge Prinzessin zum ersten Mal sieht, verliebt er sich gleich in sie. Bildrechte: MDR/DREFA
MDR FERNSEHEN Fr, 10.04.2020 14:55 16:15

Vom tapferen Schmied

Vom tapferen Schmied

Spielfilm Tschechoslowakei 1983

nach einem Märchen von Bozena Nemcová

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Autoschlosser Anton Grubske (Ulrich Thein) liebt seine Liesel (Anna Dymna). Aber er liebt ebenso die Autos und vor allem das Geld, das er mit diesen machen kann.
Autoschlosser Anton Grubske (Ulrich Thein) liebt seine Liesel (Anna Dymna). Aber er liebt ebenso die Autos und vor allem das Geld, das er mit diesen machen kann. Bildrechte: MDR/DREFA
MDR FERNSEHEN Fr, 10.04.2020 16:20 18:00
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand