Sa 15.02. 2020 13:15Uhr 43:29 min

Die Hohe Tatra

Im Reich der Bären

Film von Erik Baláž

Folge 1 von 2

Komplette Sendung

Die Hohe Tatra - Im Reich der Bären 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 15.02.2020 13:15 13:58

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Die Tatra – eine Insel in der Zeit. Nach der letzten Eiszeit zogen sich kälteliebende Arten hierher zurück.
In der Hohen Tatra gibt es eine Wildnis zu erleben, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt. Bildrechte: MDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/Arolla Film/Karol Kalisky
Die Tatra – eine Insel in der Zeit. Nach der letzten Eiszeit zogen sich kälteliebende Arten hierher zurück.
In der Hohen Tatra gibt es eine Wildnis zu erleben, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt. Bildrechte: MDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/Arolla Film/Karol Kalisky
Die Gämsen der Tatra sind Überlebende der Eiszeit und bilden in den Bergen der Tatra sogar eine eigene Unterart.
Die Gämsen sind Überlebende der Eiszeit und bilden in den Bergen der Tatra eine eigene Unterart. Bildrechte: MDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/Arolla Film/Karol Kalisky
Kletterkünstler –Gämsen kommen problemlos in den Felsen der Tatra zurecht.
Sie sind wahre Kletterkünstler. Bildrechte: MDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/Arolla Film/Karol Kalisky
Braunbären lieben die Zapfen der Zirbelkiefern – dafür steigen sie sogar bis in die Baumwipfel.
Braunbären lieben die Zapfen der Zirbelkiefern - dafür steigen sie sogar bis in die Baumwipfel. Bildrechte: MDR/NDR/Arolla Film/Karol Kalisky
In der Hohen Tatra gibt es noch größere Bestände von uralten Zirbelkiefern. Manche sind bereits über 1000 Jahre alt.
Manche Zirbelkiefern in der Hohen Tatra sind über 1.000 Jahre alt. Bildrechte: MDR/NDR/Arolla Film/Karol Kalisky
Alle (5) Bilder anzeigen
Steil, wild, unzugänglich - eine Wildnis, wie es sie sonst kaum noch in Europa gibt - die Hohe Tatra. Ein Gebirge der Extreme, das sich als höchster Teil der Karpaten zwischen der Slowakei und Polen erstreckt. Heimat der größten Raubtiere, die andernorts längst ausgerottet wurden: Wolf und Luchs streichen durch die wilden Wälder. Und Bären. Viele Bären: Nirgendwo in Zentraleuropa leben so viele Braunbären so dicht beisammen wie hier in der Tatra. Wie ist das möglich?

Über 900 Drehtage filmten Erik Baláž und sein Team die Tiere der Tatra und erzählen in authentischen Bildern ihre Geschichten. Im Frühjahr führt eine Bärenmutter nach sechs Monaten Eis und Schnee, ihre Jungen zum ersten Mal aus dem Schutz der Höhle nach draußen. Dort lauern Gefahren auf die Kleinen, wie fremde Bärenmännchen, die ihnen nach dem Leben trachten.

In den Berghöhen reifen die Früchte der Zirbelkiefern. Sie können tausend Jahre und älter werden. Tannenhäher machen sich über ihre Zapfen her. Und locken auch Bären an. Im Hochwald ernten sie reife Beeren und sie steigen in die Bäume! Einzigartige Aufnahmen, die noch nie gefilmt wurden. Tannenhäher und Bären sorgen beide für den Winter vor. Die Bären fressen sich eine Speckschicht an, das können die Vögel nicht. Die Häher verstecken die Zirbelkiefersamen. Und finden später nicht alle wieder. So säen sie den Zirbelwald der Zukunft aus. Auch für die Zukunft der Bären in der Hohen Tatra.

Mehr hohe Tatra

Natur- und Tierfilme

Markantestes Motiv der Albula-Linie. In 65 Metern Höhe überquert das Viadukt, über gas gerade ein elektrisch betriebener 1000-mm-Schmalspurzug in der markanten roten Farbgebung fährt,  eine Schlucht und endet an einem Tunneleingang in luftiger Höhe. Unmittelbar nach Überquerung des Viadukts wird der Zug in einen hier schon sichbaren Tunnnel einfahren.
Das Postkarten-Motiv der Albula-Linie. In 65 Metern Höhe überquert das Viadukt eine Schlucht und endet an einem Tunneleingang in luftiger Höhe. Bildrechte: MDR/NDR/Felix Korfmann
MDR FERNSEHEN So, 23.02.2020 09:30 10:13

Vom Schnee bis zu den Palmen

Vom Schnee bis zu den Palmen

Mit dem Zug durch Graubünden

Film von Michael Cordero und Torben Schmidt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Sonnenaufgang am Bölsdorfer Haken bei Tangermünde. Die überschwemmten Elbauen sind die Heimat von Bibern, Fischottern und Kranichen.
Bildrechte: MDR/Svenja und Ralph Schieke
MDR FERNSEHEN Sa, 29.02.2020 13:15 13:58

Die Elbe

Die Elbe

Vom Riesengebirge bis nach Dresden

Film von Svenja und Ralph Schieke

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Schloss Hartenfels im sächsischen Torgau ist auch im Winter ein malerischer Anblick. Torgau selbst ist durch das Ende des Zweiten Weltkrieges bekannt geworden, als sich am 25. April 1945 sowjetische und amerikanische Truppen dort an der Elbe trafen.
Bildrechte: MDR/Svenja und Ralph Schieke
MDR FERNSEHEN So, 01.03.2020 09:30 10:13

Die Elbe

Die Elbe

Vom sächsischen Elbtal bis zum Wattenmeer

Film von Svenja und Ralph Schieke

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 07.03.2020 13:15 13:58

Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Die Schwäbische Alb

Die Tricks des Eichelhähers

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität