Mo 24.02. 2020 05:50Uhr 29:30 min

Altes Rathaus in Tambach-Dietharz
Altes Rathaus in Tambach-Dietharz Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN Mo, 24.02.2020 05:50 06:20

Unterwegs in Thüringen

Unterwegs in Thüringen

Unterwegs in Tambach-Dietharz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Es ist wie im Bilderbuch.

Tambach-Dietharz in Bildern

Wasser, Wald und Kunst Tambach-Dietharz in Bildern

Gleich zwei Heavy-Metal-Bands kommen aus der kleinen Gemeinde Tambach-Dietharz. Auch ein spanischstämmiger Künstler hat hier seine Wahl-Heimat. Vielleicht liegt das an der inspirierenden Umgebung von Tambach-Dietharz.

Tambach-Dietharz Ein Fluss sprudelt durch einen Wald
       In den sieben Tälern von Tambach-Dietharz rauscht und sprudelt unermüdlich Wasser, Wasser ist bis heute wichtig für das Städtchen, es  wirbt mit dem Slogan: Wasser, Wald und Steine. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tambach-Dietharz Ein Fluss sprudelt durch einen Wald
       In den sieben Tälern von Tambach-Dietharz rauscht und sprudelt unermüdlich Wasser, Wasser ist bis heute wichtig für das Städtchen, es  wirbt mit dem Slogan: Wasser, Wald und Steine. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Kreuz mit grünen Wanderschildern
Der Wald um Tambach-Dietharz ist eine bekannte Wandergegend. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei Männer klettern an einem Felsen
Bei Kletterern ist die Gegend bekannt, es gibt Höhlen zum Bouldern und viele kleine Wände zum Aufwärmen, wenn es dann zum Falkenstein geht. Der Falkenstein im Schmalwassergrund ist 96 Meter hoch und der schwierigste Fels zum Klettern im Thüringer Wald, mit Schwierigkeiten bis Stufe 12. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Wasser plätschert durch den Mühlgraben hinter alten Häusern
Das Mühlrad steht für die Kraft des Wassers, von und mit der die Tambach-Dietharzer lange gelebt haben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann filmt in einem Sägewerk
Einst gab es viele Sägewerke in Tambach-Dietharz. Die kleine Stadt lebte vom Fuhr-und Holzgewerbe. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
In einem Atelier steht das lebensgroße Bild einer Frau mit Geige und Hunden vor einer Kathedrale
Im Atelier von Jorge Villalba. Der Maler kommt aus Spanien und lebt in Tambach-Dietharz, weil er dort Abstand und Frieden findet, um seine Bilder zu malen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Das gemalte Porträt einer Medusa
Medusa. Jede einzelne Schuppe ist mit viel Disziplin gemalt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Musikband spielt in einem Wald vor einem Felsen
Die Band Hardholz. Die Jungs kommen zum großen Teil aus Tambach-Dietharz. In der DDR waren sie die erste Heavymetalband aus Thüringen.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Band Hartholz nimmt in einem Wald ein neues Musikvideo auf.
Für eins ihrer Music-Videos hat sie sich den Marderbachgrund gesucht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eiszapfen hängen ins Bild
Eiszapfen im Marderbachgrund. In richtig kalten Wintern sind die Felswände voll davon, 2020 muss man sie suchen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Damhirsche stehen in einem Gehege
Im Tiergehege steht Rotwild. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Plastik des Ursauriers O r o b a t e s.
Auf dem Bromacker bei Tambach-Dietharz fand man Abdrücke des Ursauriers O r o b a t e s. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein rustikales Gasthaus, an dem Leute bestellen.
          An der „Neuen Ausspanne“ treffen sich alte Freude. Sie kommen extra wegen des netten und zurückhaltenden Wirtes Detlef Clemen. Außer mittwochs ist er immer da und ein Kaffee bei ihm sicher. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (13) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Unterwegs in Thüringen | 22. Februar 2020 | 18:05 Uhr

Bäche rauschen und gurgeln durch schroffe Felsen, die Wiesen sind weit und an den Bäumen wachsen Moose und Flechten. In den Wäldern um Tambach-Dietharz könnten sich Hänsel und Gretel verirrt haben oder Rotkäppchen.

Jorge Villalba schätzt diese Kulisse. Der Maler stammt aus Spanien, lebt aber nun schon 20 Jahre in Deutschland. Seine überspitzt realistische Art röhrende Hirsche, seine Kinder oder Geister zu malen, erstaunt. Manche seiner Bilder wirken wie schöne Träume, manchmal aber auch wie Albträume. Das Rauhe, das Schroffe und Sanfte, der Wald, die Felsen und das Wasser haben eine Wirkung.

Für Großstädter ist sie erholsam, manche, die hier wohnen, inspiriert sie. Gleich zwei Heavy Metall-Bands kommen aus dem Ort, in dem knapp 4200 Menschen leben. Aber auch Menschen, wie Egon Stötzer leben hier. Statt eines Hundes ist ein Thüringer Waldziegenbock sein Begleiter. Man kann mit Huskys oder Alpakas Touren durch den Wald machen und Thüringens größten natürlichen Wasserfall entdecken oder die beeindruckende Gebirgsklamm "Röllchen".