Mo 16.03. 2020 23:05Uhr 96:29 min

Weissensee Logo
Weissensee Logo Bildrechte: MDR/Julia Terjung
MDR FERNSEHEN Mo, 16.03.2020 23:05 00:40

Die Treuhand und der Osten Weissensee

Weissensee

Geliehenes Glück/ Am Ende des Tages

Folgen 23 und 24 der Fernsehserie Deutschland 2018

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Folge 23 – Geliehenes Glück

Falk liegt verletzt im Krankenhaus. Er hat Besuch von seinem Vater Hans, als seine Freundin Petra in der Tür steht. Sie erkennt Hans Kupfer aus dem Fernsehen und begreift nun, dass Falk nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat. Tief verletzt macht sie Falk deutlich, dass sie nichts mehr mit ihm zu tun haben will.

Roman Kupfer feiert zusammen mit seiner Neonazi-Clique den WM-Sieg Deutschlands. Als sie einer Gruppe Autonomer begegnen, eskaliert die Situation und Romans Freundin Svenja kommt dabei ums Leben. Blutverschmiert und völlig aufgelöst steht Roman daraufhin vor der Tür seiner Mutter Vera. Am nächsten Tag wird Roman von seiner Clique aufgesucht. Sie wollen Svenjas Tod rächen und Roman mitnehmen. Vergeblich versucht Vera, ihren Sohn davon abzuhalten. Sie bittet ihren Ex-Mann Falk um Hilfe: Er macht sich auf den Weg und legt sich mit Romans Clique an. Er hat nichts mehr zu verlieren und bedroht die Jugendlichen mit einer Waffe.

Peter Görlitz ist Nicole Henning unglaublich dankbar für ihre Unterstützung beim erfolgreichen Aufbau seines Gebrauchtwagenhandels. Zum Dank schenkt er ihr eine gemeinsame Reise nach Mallorca. Unbeschwert ziehen die beiden durch das nächtliche Palma, als Nicole eine erschütternde Begegnung hat: Vor ihr steht als Geschäftsführer einer Bar niemand anderer als der ehemalige Stasi-Major Gerd Rothals, der Mann, der Nicoles Bruder Robert auf dem Gewissen hat.

Günther Gaucke teilt Hans Kupfer mit, dass er Dunja Hausmann gefunden und eine schriftliche Aussage von ihr habe, die Hans als Mörder von Mischa Liebermann belastet. Vergeblich versucht Hans herauszufinden, was Gaucke mit Dunja gemacht hat und wie es ihr geht.

Vera Kupfer und Bernd Krohnak sind sich abseits ihrer engen Zusammenarbeit bei der Treuhand auch privat näher gekommen. Doch als Vera durch Zufall ein Telefonat zwischen Krohnak und Falk mithört, geht sie erschüttert wieder auf Distanz zu ihrem Kollegen.

Im Möbelkombinat stellt Martin derweil mit Bestürzung fest, dass der West-Investor Breger sich mit dem Geld aus dem frisch eingetroffenen Kredit aus dem Staub gemacht hat. Zu allem Übel haften Martin und seine beiden Mitstreiter Rita und Hüne persönlich für den Kredit: Nicht nur die Möbelfirma steht somit vor dem Aus, sondern auch die drei vor einem erdrückenden Schuldenberg.


Folge 24 – Am Ende des Tages

Als Marlene von Martins Schulden erfährt, bietet sie ihm an, das Parteivermögen zu verwenden, das sie bei sich versteckt hat. Doch Martin tut sich schwer, dieses schmutzige Geld anzunehmen.

Petra Zeiler kämpft mit sich, denn trotz aller Verachtung empfindet sie Mitleid für Falk Kupfer. Sie fordert ihn schließlich auf, ihr zu beweisen, dass er sich geändert hat.

Katja Wiese recherchiert hartnäckig über den Verbleib des Parteivermögens und bekommt in einem geheimen Treffen von Bernd Krohnak, der von Vera Kupfer dazu gedrängt wurde, Informationen über die Zusammenarbeit westdeutscher Konzerne mit der Stasi angeboten.

Am nächsten Morgen erfährt Falk von seinem Chef Herrmann von Stein, dass die Journalistin Katja Wiese davon abgehalten werden muss, ihren Artikel zu veröffentlichen. Falk weiß, dass von Stein keine Mittel scheuen wird, und ist alarmiert. Vergeblich versucht er, Katja zu warnen, erreicht aber nur Martin, der misstrauisch nachfragt, was Falk denn von Katja wolle. Katja ist gerade auf dem Weg zu einem Informanten, als sie von einem fremden Auto von der Straße abgedrängt wird und frontal gegen einen Baum prallt. Katja findet sich im Krankenhaus wieder – sie hat den schweren Unfall wie durch ein Wunder überlebt.

Als Martin seiner Mutter mitteilt, dass er ihr Angebot annehmen möchte, erfährt er, dass sie das Geld nicht mehr hat. Marlene konnte nicht ertragen, dass Hans des Mordes verurteilt werden würde und hat Gaucke mit dem Parteigeld die Akte abgekauft, die beweist, dass Hans damals in Notwehr gehandelt hat.

Major Rothals ist nach Berlin zurückgekehrt und taucht bei Falk auf. Er will verhindern, dass er von seiner Vergangenheit doch noch eingeholt wird. Falk verbringt die Nacht bei Petra und trifft eine Entscheidung.
Mitwirkende
Musik: Stefan Mertin, Martin Hornung
Kamera: Michael Wiesweg
Buch: Friedemann Fromm
Vorlage: nach einer Serienidee von Annette Hess
Regie: Friedemann Fromm
Darsteller
Martin Kupfer: Florian Lukas
Falk Kupfer: Jörg Hartmann
Hans Kupfer: Uwe Kockisch
Marlene Kupfer: Ruth Reinecke
Vera Kupfer: Anna Loos
Katja Wiese: Lisa Wagner
Nicole Henning: Claudia Mehnert
Petra Zeiler: Jördis Triebel
Peter Görlitz: Stephan Grossmann
Generalleutnant Gaucke: Hansjürgen Hürrig
Bernd Krohnack: Florian Stetter
Roman Kupfer: Ferdinand Lehmann
Lisa Kupfer: Saskia-Sophie Rosendahl
Anna Kupfer: Ziva-Marie Faske
Sonja Kupfer: Philine Steuer
Hermann von Stein: Bernhard Schütz
Doreen Hager: Manja Kuhl
Gerd Rothals: Michael Schenk
und andere

Mehr zur Serie

Mehr zur Treuhand

Birgit Breuer vor einem Treuhand-Schild. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Logo MDR 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Aufkleber "Staatszirkus der DDR" 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach der Wende verkaufte die Treuhand den ehemaligen Staatszirkus Busch-Berolina. Statt Zirkus gab es nun eine Buffalo-Bill-Show zu sehen. Doch die neue Show wurde ein Flop.

MDR FERNSEHEN Mi 30.12.1992 20:15Uhr 05:25 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/video300268.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Logo MDR
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Aufkleber "Staatszirkus der DDR"
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Nach der Wende verkaufte die Treuhand den ehemaligen Staatszirkus Busch-Berolina. Statt Zirkus gab es nun eine Buffalo-Bill-Show zu sehen. Doch die neue Show wurde ein Flop.

MDR FERNSEHEN Mi 30.12.1992 20:15Uhr 05:25 min

https://www.mdr.de/zeitreise/stoebern/damals/video300268.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video