Mo 27.04. 2020 23:05Uhr 101:06 min

 "Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA Geschichte und die Glanzrolle im Leben der Schauspielerin Angelica Domröse. - Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett. Paula: "Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht wie Krümel pieken, das sagte mein Großvater immer."
"Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA Geschichte und die Glanzrolle im Leben der Schauspielerin Angelica Domröse. - Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett. Paula: "Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht wie Krümel pieken, das sagte mein Großvater immer." Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 23:05 00:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Die Legende von Paul und Paula

Die Legende von Paul und Paula

Spielfilm DDR 1973

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

In einem Beatschuppen Ost-Berlins begegnen sich zwei junge Leute. Paul, der eine Frau hat, die ihn betrügt, und Paula, ohne Mann, aber mit zwei Kindern. Beide begegnen sich in einer Stunde, in der sie einander brauchen. Sie fragen nicht viel. Ihre Fragen aneinander kommen später, als sie begreifen, dass aus Verliebtsein Liebe wurde.

Bildergalerie Winfried Glatzeder zum 75. Geburtstag

Bildergalerie Winfried Glatzeder zum 75. Geburtstag

Winfried Glatzeder
Der 1,92 Meter große Winfried Glatzeder gehört zweifellos zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. In seiner gut 50-jährigen Karriere glänzte er in unzähligen Film- und Theaterrollen. Bildrechte: IMAGO
Winfried Glatzeder
Der 1,92 Meter große Winfried Glatzeder gehört zweifellos zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. In seiner gut 50-jährigen Karriere glänzte er in unzähligen Film- und Theaterrollen. Bildrechte: IMAGO
Winfried Glatzeder
Wegen seiner markanten Nase bezeichnen ihn die Medien gern als "Belmondo des Ostens". Bildrechte: MDR/Ralf U. Heinrich
Sendungsbild
Glatzeder erlernte sein Handwerk von der Pike auf - nämlich an der renommierten Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg. Nach seinem Studium wurde er u.a. an der Volksbühne Berlin engagiert und gehörte dort bis 1977 zum festen Ensemble. Aber auch Film und Fernsehen wurden schnell auf Glatzeder aufmerksam. "Der Mann der nach der Oma kam" von 1972 avancierte zu einem der erfolgreichsten DEFA-Komödien. Hier konnte er sich neben Rolf Herricht in die Herzen der Zuschauer spielen. Und von nun eilte er von Erfolg zu Erfolg. Bildrechte: MDR/Drefa
Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA Geschichte und die Glanzrolle im Leben der Schauspielerin Angelica Domröse. - Auf der Spree: Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise. Paula: "Das habe ich mir immer gewünscht. Mit dem Bett unterwegs".
"Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA-Geschichte. Winfried Glatzeder glänzte an der Seite von Angelica Domröse. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" kam 1973 in die Kinos. Der DDR-Kultfilm fand auch in der Bundesrepublik große Aufmerksamkeit. Glatzeder und Domröse galten seitdem als das DDR-Traumpaar schlechthin. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Katja (Lenka Jelinkova) versucht, dem Willen von Ollenberg (Winfried Glatzeder) zu entkommen.
Ab 1981 stellte Glatzeder mehrere Ausreiseanträge. 1982 wurde er ausgebürgert und er reiste in die Bundesrepublik aus. Dort konnte er schnell wieder Fuß fassen. Neben seinem Engagement am Theater Düsseldorf folgen im Westen auch zahlreiche Fernseh- und Kinofilme. Mitte der 90er spielte er im Berliner Tatort den Kommissar Ernst Roiter. Danach war er in einzelnen Episoden-Rollen immer wieder Gast anderer Tatort-Folgen. Bildrechte: MDR/WDR/H.-J. Pfeiffer
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb.
Dem Theater blieb Glatzeder immer treu. Zehn Jahre lang spielte der den Eugen Schöller im Stück "Pension Schöller" - zunächst am Theater am Kurfürstendamm in Berlin und nachher auf Tournee. Bildrechte: MDR/RBB
Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands" mit Winfried Glatzeder.
Für die MDR-Reihe zur Geschichte Mitteldeutschlands "Sachsen am Abgrund - Friedrich August I. und Napoleon" schlüpfte er 2013 in die Rolle des sächsischen Monarchen. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Michael Gwisdek, Robert Thalheim, Henry Hübchen, Antje Traue, Robert Glatzeder, Florian Panzner und Vladimir Korneev
In der Agentenkomödie "Kundschafter des Friedens" von 2017 spielt er einen ehemaligen DDR-Spion - an der Seite anderer großer Charakterdarsteller wie Henry Hübchen, Jürgen Prochnow, Michael Gwisdek oder Thomas Thieme. Bildrechte: IMAGO
Alle (9) Bilder anzeigen
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) kennen sich schon lange vom Sehen: Paula ist Verkäuferin an der Kasse einer Kaufhalle, Paul ihr Kunde. Aufgewachsen im gleichen Kiez von Ost-Berlin, gingen sie völlig unterschiedliche Wege. Paul hat Karriere gemacht und führt eine zur Farce gewordene Ehe. Paula bekam viel zu früh ein Kind, verpasste die Berufsausbildung und lebt nun allein mit zwei Kindern.

Des Alleinseins müde, trägt sie sich mit dem Gedanken, eine "Versorgungsehe" mit dem älteren "Reifen-Saft" (Fred Delmare) einzugehen. Doch vorher will sie noch einmal so richtig "die Sau rauslassen". In einem Beatschuppen trifft sie Paul, und zum ersten Mal sehen sich beide bewusst, werden von einem leidenschaftlichen Verlangen erfasst.

Paula gibt sich diesem Glücksgefühl kompromisslos hin, sieht darin die "große, unwiederholbare Liebe". Doch Paul scheut die eindeutige Entscheidung, fürchtet sich vor dem, was die Leute sagen könnten, will seine Position im Ministerium für Außenhandel nicht gefährden. Der Unfalltod ihres kleinen Sohnes wird für Paula schließlich zum Anlass, sich von Paul zu trennen. Als Paul erkennt, dass auch Paula für ihn zur großen Liebe geworden ist, beginnt er um sie zu kämpfen. Tagelang sitzt er vor Paulas Tür, um sie schließlich mit einer Axt einzuschlagen und seine Paula zurückzuerobern. Aber ihr Glück ist nur von kurzer Dauer.

"Die Legende von Paul und Paula" war der erste wirkliche Kultfilm der DEFA - und zwar zu einer Zeit, als es einen solchen nach damaligem offiziellen Kunstverständnis und Sprachgebrauch gar nicht geben durfte. Regisseur Heiner Carow und Drehbuchautor Ulrich Plenzdorf schufen eine faszinierende Liebesgeschichte voller Heiterkeit, Poesie und Tragik. Das Publikum war begeistert von den ungewöhnlich spontanen Liebesszenen und von der Kritik an gesellschaftlichen Konventionen. Der große Erfolg des Films ist zweifellos auch der hinreißenden Darstellung des ungewöhnlichen Liebespaares durch Angelica Domröse und Winfried Glatzeder zu verdanken.

Verwegene Boxernase, lange Beine, lässiger Gang, wacher Blick und großes Talent machen den Schauspieler Winfried Glatzeder aus. Mit der Rolle des Paul schaffte der gelernte Maschinenfacharbeiter und Absolvent der Deutschen Hochschule für Filmkunst in Potsdam-Babelsberg den künstlerischen Durchbruch, den er ein Jahr später als Till Eulenspiegel in dem gleichnamigen Film von Rainer Simon nachdrücklich unterstrich. Als Glatzeder nach diversen Ausreiseanträgen 1982 in den Westen ging, konnte er dort seine Karriere fast nahtlos fortsetzen. Er spielte Theater und im Fernsehen und war von 1996 - 1998 der SFB-Tatort-Kommissar Roiter. Bis heute arbeitet Glatzeder als Theater- und Filmschauspieler sowie Synchron- und Hörspielsprecher. Am 26. April feiert der in Sopot/Polen geborene Winfried Glatzeder seinen 75. Geburtstag.
Mitwirkende
Musik: Peter Gotthardt
Kamera: Jürgen Brauer
Buch: Ulrich Plenzdorf, Heiner Carow
Regie: Heiner Carow
Darsteller
Paula: Angelica Domröse
Paul: Winfried Glatzeder
Pauls Frau: Heidemarie Wenzel
Reifen-Saft: Fred Delmare
Professor: Rolf Ludwig
Schießbudenbesitzer: Hans Hardt-Hardtloff
Frau des Schießbudenbesitzers: Käthe Reichel
Kollege Schmidt: Frank Schenk
Kumpel: Dietmar Richter-Reinick
Martins Freundin: Eva-Maria Hagen
Martin: Jürgen Frohriep
Colly: Christian Steyer
und andere

75. Geburtstag von Winfried Glatzeder

Winfried Glatzeder
Winfried Glatzeder Bildrechte: MDR/Heinrich
MDR FERNSEHEN So, 26.04.2020 20:15 21:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder - Damals war's Legenden - Ein Abend für Winfried Glatzeder

Legenden - Ein Abend für Winfried Glatzeder

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb.
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb. Bildrechte: MDR/RBB
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 12:30 13:58

Zum 100. Geburtstag von Herbert Köfer Pension Schöller

Pension Schöller

Lustspiel Deutschland 1997

  • Stereo
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Sendungsbild
Retter in der Not für das vielbeschäftigte Künstlerehepaar Piesold (Marita Böhme, Rolf Herricht) ist Erwin Graffunda (Winfried Glatzeder, re.), auch wenn die beiden erstaunt sind, dass die neue Haushalthilfe ein Mann ist. Bildrechte: MDR/Drefa
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 20:15 21:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Der Mann, der nach der Oma kam

Der Mann, der nach der Oma kam

Spielfilm DDR 1972

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
MDR FERNSEHEN Di, 28.04.2020 22:50 23:50

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok

Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok

Kriminalfilm DDR 1977

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Adelheid Puhlke (Susann Anacker) wird Zeugin eines heftigen Streits ihrer Nachbarn, dem Ehepaar Zinn.
Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Herbert Kroiss
MDR FERNSEHEN Di, 28.04.2020 23:50 01:25
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Bei einer Schiesserei im Parkhaus nimmt Fräulein Schneider (Inge Busch, links) den Bankfilialleiter Steinhoff (Peter Fitz, rechts als Geisel. Archivnummer: 43297/00/00/101
Bei einer Schiesserei im Parkhaus nimmt Fräulein Schneider (Inge Busch, links) den Bankfilialleiter Steinhoff (Peter Fitz, rechts als Geisel. Archivnummer: 43297/00/00/101 Bildrechte: MDR/SFB
MDR FERNSEHEN Mi, 29.04.2020 22:05 23:33

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Tatort: Geld oder Leben

Tatort: Geld oder Leben

Kriminalfilm Deutschland 1997

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel

Filme

Der Kalif von Timbuktu (James Farentino, Mitte l.) glaubt, dass der Sprechende Berg einen Schatz verbirgt. Diesen will er mit Hilfe des Wüstenbanditen El Halem (Miguel Bosé, Mitte r.) erbeuten. mit Video
Der Kalif von Timbuktu (James Farentino, Mitte l.) glaubt, dass der Sprechende Berg einen Schatz verbirgt. Diesen will er mit Hilfe des Wüstenbanditen El Halem (Miguel Bosé, Mitte r.) erbeuten. Bildrechte: MDR/Telepool/Betafilm
MDR FERNSEHEN Mo, 01.03.2021 23:10 00:25

Das Geheimnis der Sahara

Das Geheimnis der Sahara

Vierteiliger Spielfilm D/I/F/E/CH 1987

Folge 4

  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein neuer Fall für den blinden Ex-Kommissar Alexander Haller und seinen Chauffeur Niko.
Ein neuer Fall für den blinden Ex-Kommissar Alexander Haller (Philipp Hochmair) und seinen Chauffeur Niko (Andreas Guenther, li.). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Philipp Brozsek
MDR FERNSEHEN Di, 02.03.2021 00:25 01:55
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres.
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres. Bildrechte: MDR/omega film
MDR FERNSEHEN Di, 02.03.2021 12:30 13:58
  • Stereo
  • Untertitel
Nach langer Suche findet Winnie (Aglaja Schmid) endlich den Mann, bei dem sie in ihrer Verzweiflung ihren Sohn Niki gelassen hatte: Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger).
Nach langer Suche findet Winnie (Aglaja Schmid) endlich den Mann, bei dem sie in ihrer Verzweiflung ihren Sohn Niki gelassen hatte: Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger). Bildrechte: MDR/Cine aktuell
MDR FERNSEHEN Mi, 03.03.2021 12:20 13:58

Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Spielfilm Deutschland 1952

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katharina Wackernagel als Verlegerin Aenne Burda in ihrem Büro in Offenburg.
Katharina Wackernagel als Verlegerin Aenne Burda in ihrem Büro in Offenburg. Bildrechte: MDR/SWR/Hardy Brackmann
MDR FERNSEHEN Do, 04.03.2021 12:30 13:58

Starke Frauen - Starke Geschichten Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2018

100 Jahre Frauentag am 8. März

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Im Beisein von Aenne (Katharina Wackernagel) und Edith Schmidt (Luise Wolfram) wird das Titelbild für die erste Ausgabe fotografiert.
Im Beisein von Aenne (Katharina Wackernagel) und Edith Schmidt (Luise Wolfram) wird das Titelbild für die erste Ausgabe fotografiert. Bildrechte: MDR/SWR/Hardy Brackmann
MDR FERNSEHEN Fr, 05.03.2021 12:30 13:58

Starke Frauen - Starke Geschichten Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2018

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Jürgen Hentsch (Kaspar) im Wasser; auf Bootssteg liegt Jutta Hoffmann (Karla) mit Kopf auf Hand gestützt; er schaut sie an; Mimik Hoffmann ernst, traurig, nachdenklich
Jürgen Hentsch (Kaspar) im Wasser; auf Bootssteg liegt Jutta Hoffmann (Karla) mit Kopf auf Hand gestützt; er schaut sie an; Mimik Hoffmann ernst, traurig, nachdenklich Bildrechte: MDR/PROGRESS/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 00:05 02:10

Starke Frauen - Starke Geschichten Karla

Karla

Spielfilm DDR 1965

  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres.
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres. Bildrechte: MDR/omega film
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 05:25 06:55
  • Stereo
  • Untertitel