Di 28.04. 2020 23:50Uhr 92:19 min

Adelheid Puhlke (Susann Anacker) wird Zeugin eines heftigen Streits ihrer Nachbarn, dem Ehepaar Zinn.
Adelheid Puhlke (Susann Anacker) wird Zeugin eines heftigen Streits ihrer Nachbarn, dem Ehepaar Zinn. Bildrechte: MDR/DEFA-Stiftung/Herbert Kroiss
MDR FERNSEHEN Di, 28.04.2020 23:50 01:25

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Für Mord kein Beweis

Für Mord kein Beweis

Spielfilm DDR 1978

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

In einem See wird eine unbekleidete Frauenleiche gefunden. Es handelt sich um die von ihrem Ehemann Carl als vermisst gemeldete Stefanie Zinn. War es ein Badeunfall, Selbstmord oder Mord? Als darauf ein Toter samt Geständnis des Mordes gefunden wird, scheint der Fall gelöst. Doch Hauptmann Lohm zweifelt, denn ihm fehlt das Mordmotiv.

Bildergalerie Winfried Glatzeder zum 75. Geburtstag

Bildergalerie Winfried Glatzeder zum 75. Geburtstag

Winfried Glatzeder
Der 1,92 Meter große Winfried Glatzeder gehört zweifellos zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. In seiner gut 50-jährigen Karriere glänzte er in unzähligen Film- und Theaterrollen. Bildrechte: IMAGO
Winfried Glatzeder
Der 1,92 Meter große Winfried Glatzeder gehört zweifellos zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. In seiner gut 50-jährigen Karriere glänzte er in unzähligen Film- und Theaterrollen. Bildrechte: IMAGO
Winfried Glatzeder
Wegen seiner markanten Nase bezeichnen ihn die Medien gern als "Belmondo des Ostens". Bildrechte: MDR/Ralf U. Heinrich
Sendungsbild
Glatzeder erlernte sein Handwerk von der Pike auf - nämlich an der renommierten Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg. Nach seinem Studium wurde er u.a. an der Volksbühne Berlin engagiert und gehörte dort bis 1977 zum festen Ensemble. Aber auch Film und Fernsehen wurden schnell auf Glatzeder aufmerksam. "Der Mann der nach der Oma kam" von 1972 avancierte zu einem der erfolgreichsten DEFA-Komödien. Hier konnte er sich neben Rolf Herricht in die Herzen der Zuschauer spielen. Und von nun eilte er von Erfolg zu Erfolg. Bildrechte: MDR/Drefa
Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA Geschichte und die Glanzrolle im Leben der Schauspielerin Angelica Domröse. - Auf der Spree: Während einer Liebesnacht gehen Paula (Angelica Domröse) und Paul (Winfried Glatzeder) auf eine imaginäre Reise. Paula: "Das habe ich mir immer gewünscht. Mit dem Bett unterwegs".
"Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA-Geschichte. Winfried Glatzeder glänzte an der Seite von Angelica Domröse. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett
Der Film "Die Legende von Paul und Paula" kam 1973 in die Kinos. Der DDR-Kultfilm fand auch in der Bundesrepublik große Aufmerksamkeit. Glatzeder und Domröse galten seitdem als das DDR-Traumpaar schlechthin. Bildrechte: rbb/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
Katja (Lenka Jelinkova) versucht, dem Willen von Ollenberg (Winfried Glatzeder) zu entkommen.
Ab 1981 stellte Glatzeder mehrer Ausreiseanträge. 1982 wurde er ausgebürgert und er reiste in die Bundesrepublik aus. Dort konnte er schnell wieder Fuß fassen. Neben seinem Engagement am Theater Düsseldorf folgen im Westen auch zahlreiche Fernseh- und Kinofilme. Mitte der 90er spielte er im Berliner Tatort den Kommissar Ernst Roiter. Danach war er in einzelnen Episoden-Rollen immer wieder Gast anderer Tatort-Folgen. Bildrechte: MDR/WDR/H.-J. Pfeiffer
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb.
Dem Theater blieb Glatzeder immer treu. Zehn Jahre lang spielte der den Eugen Schöller im Stück "Pension Schöller" - zunächst am Theater am Kurfürstendamm in Berlin und nachher auf Tournee. Bildrechte: MDR/RBB
Dreharbeiten zur neuen Staffel "Geschichte Mitteldeutschlands" mit Winfried Glatzeder.
Für die MDR-Reihe zur Geschichte Mitteldeutschlands "Sachsen am Abgrund - Friedrich August I. und Napoleon" schlüpfte er 2013 in die Rolle des sächsischen Monarchen. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Michael Gwisdek, Robert Thalheim, Henry Hübchen, Antje Traue, Robert Glatzeder, Florian Panzner und Vladimir Korneev
In der Agentenkomödie "Kundschafter des Friedens" von 2017 spielt er einen ehemaligen DDR-Spion - an der Seite anderer großer Charakterdarsteller wie Henry Hübchen, Jürgen Prochnow, Michael Gwisdek oder Thomas Thieme. Bildrechte: IMAGO
Alle (9) Bilder anzeigen
Berlin, Ende der 1970er-Jahre. Nach einem heftigen Streit mit seiner deutlich jüngeren Ehefrau Stefanie (Micaëla Kreißler) übernachtet Carl Zinn (Horst Schulze) auswärts. Als er am nächsten Morgen nach Hause kommt, ist sie verschwunden. Nach vergeblichem Suchen gibt er schließlich auf der Polizeistation eine Vermisstenanzeige auf und bricht wenig später voll Sorge auf der Straße zusammen. Eine Woche später wird im Langen See bei Berlin eine unbekleidete Frauenleiche entdeckt. Kriminalpolizei-Hauptmann Herbert Lohm (Winfried Glatzeder) und seine Kollegen Oberleutnant Werner Gallig (Peter Bause) und Unterleutnant Gerrit Reiß (Wolfgang Penz) werden zum Fundort gerufen. War es ein Unfall, Selbstmord oder Mord?

Die abgebrochenen Fingernägel der Toten und ein Baumwollfaden lassen die Kriminalisten vermuten, dass es sich um ein vorsätzliches Tötungsdelikt handelt. Doch es gibt weder einen Tatverdächtigen noch ein Mordmotiv. Eifersucht kann ausgeschlossen werden, da die Zinns eine lange und enge Beziehung führten. Die beiden hatten sich im Krieg auf der Flucht aus Ostpreußen kennengelernt. Stefanie war damals noch ein Kind und Zinn überführte die Vollwaise zu ihrer Großmutter nach Berlin. 1958 heirateten sie und lebten seitdem zurückgezogen und gut situiert.

Eine überraschende Wendung bekommt der Fall, als unverhofft ein schriftliches Geständnis auftaucht. Ein älterer Mann, ein gewisser Hermann Josef Lorras (Wolf Goette) wurde tot in seinem Vororthäuschen aufgefunden. In seinem Abschiedsbrief gesteht er den Mord an Stefanie Zinn. Damit scheint der Fall gelöst. Doch die Frage nach dem Motiv bleibt und lässt Hauptmann Herbert Lohm keine Ruhe. Woher kannte der Mörder sein Opfer? Erst eine weitere Befragung in der Nachbarschaft der Zinns bringt Lohm auf eine neue Spur, die in eine dunkle NS-Vergangenheit von Lorras führt.

Kriminalfilme gehörten auch in der DDR zu den beliebtesten Filmgenres, wurden aber zum größten Teil durch Importe gedeckt, auch aus dem Westen. Der landeseigene Beitrag fiel gering aus, denn nach der offiziellen Doktrin war die Kriminalität durch den Sozialismus ausgeschaltet worden. Mit "Für Mord kein Beweis" wollte Regisseur Konrad Petzold Ende der 1970er-Jahre einen Gegenwartsfilm schaffen, der die alltägliche Ermittlungsarbeit von Kriminalisten in der DDR aufzeigt. Die Hauptrolle in dem Kriminalfilm mit politischer Brisanz besetzte er prominent mit Winfried Glatzeder, dem "Belmondo des Ostens".
Mitwirkende
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Siegfried Hönicke
Buch: Konrad Petzold
Vorlage: Nach Motiven des Romans „Der Mann, der über den Hügel steigt“ von Rudolf Bartsch
Regie: Konrad Petzold
Darsteller
Hauptmann Herbert Lohm: Winfried Glatzeder
Carl Zinn: Horst Schulze
Oberleutnant Werner Gallig: Peter Bause
Unterleutnant Gerrit Reiß: Wolfgang Penz
Hermann Josef Lorras: Wolf Goette
Zumseil, Wirt der „Bierstube“: Hans-Joachim Hanisch
Stefanie Zinn: Micaëla Kreißler
Vera Lohm: Birgit Edenharter
Frau Zoll: Marianne Wünscher
Frau Lemke: Agnes Kraus
Dr. Saltz: Wolfgang Bathke
Adelheid Puhlke: Susann Anacker
Sascha, Adelheids Freund: Harald Wandel
VP-Leutnant Berndt: Udo Schenk
Pfarrer Rinten: Friedrich Richter
und andere

75. Geburtstag von Winfried Glatzeder

Winfried Glatzeder
Winfried Glatzeder Bildrechte: MDR/Heinrich
MDR FERNSEHEN So, 26.04.2020 20:15 21:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder - Damals war's Legenden - Ein Abend für Winfried Glatzeder

Legenden - Ein Abend für Winfried Glatzeder

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb.
Elisabeth Wiedemann als verhuschte Romanschriftstellerin Josephine Zillerthal und Winfried Glatzeder als Egon Schöller, dem wegen eines Sprachfehlers die Schauspielkarriere versagt blieb. Bildrechte: MDR/RBB
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 12:30 13:58

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Pension Schöller

Pension Schöller

Lustspiel Deutschland 1997

  • Stereo
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Sendungsbild
Retter in der Not für das vielbeschäftigte Künstlerehepaar Piesold (Marita Böhme, Rolf Herricht) ist Erwin Graffunda (Winfried Glatzeder, re.), auch wenn die beiden erstaunt sind, dass die neue Haushalthilfe ein Mann ist. Bildrechte: MDR/Drefa
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 20:15 21:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Der Mann, der nach der Oma kam

Der Mann, der nach der Oma kam

Spielfilm DDR 1972

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 "Die Legende von Paul und Paula" - eine Sternstunde der DEFA Geschichte und die Glanzrolle im Leben der Schauspielerin Angelica Domröse. - Paul (Winfried Glatzeder) und Paula (Angelica Domröse) in Paulas geschmücktem Bett. Paula: "Wer nie sein Brot im Bette aß, weiß nicht wie Krümel pieken, das sagte mein Großvater immer." mit Video
Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Norbert Kuhröber
MDR FERNSEHEN Mo, 27.04.2020 23:05 00:45

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Die Legende von Paul und Paula

Die Legende von Paul und Paula

Spielfilm DDR 1973

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 28.04.2020 22:50 23:50

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok

Polizeiruf 110: Vermisst wird Peter Schnok

Kriminalfilm DDR 1977

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Bei einer Schiesserei im Parkhaus nimmt Fräulein Schneider (Inge Busch, links) den Bankfilialleiter Steinhoff (Peter Fitz, rechts als Geisel. Archivnummer: 43297/00/00/101
Bei einer Schiesserei im Parkhaus nimmt Fräulein Schneider (Inge Busch, links) den Bankfilialleiter Steinhoff (Peter Fitz, rechts als Geisel. Archivnummer: 43297/00/00/101 Bildrechte: MDR/SFB
MDR FERNSEHEN Mi, 29.04.2020 22:05 23:33

Zum 75. Geburtstag von Winfried Glatzeder Tatort: Geld oder Leben

Tatort: Geld oder Leben

Kriminalfilm Deutschland 1997

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel

Krimis

Das Ehepaar Vivien (Monika Wolff, links) und Rolf Prickel (Jens Albinus, rechts) verkleiden sich gerne, um Schwung ins Eheleben zu bringen.
Das Ehepaar Vivien (Monika Wolff, links) und Rolf Prickel (Jens Albinus, rechts) verkleiden sich gerne, um Schwung ins Eheleben zu bringen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Junghans
MDR FERNSEHEN Mi, 27.05.2020 22:10 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Mädchen ruft um Hilfe, droht zu ertrinken. Rettungsschwimmer springen ins Wasser - doch jede Hilfe kommt zu spät. Die ermittelnden Kriminalisten stoßen auf ungewöhnliche Begleitumstände, die ein Verbrechen vermuten lassen.
Ein Mädchen ruft um Hilfe, droht zu ertrinken. Rettungsschwimmer springen ins Wasser - doch jede Hilfe kommt zu spät. Die ermittelnden Kriminalisten stoßen auf ungewöhnliche Begleitumstände, die ein Verbrechen vermuten lassen. Bildrechte: MDR/rbb/DRA/Herbert Schulze,
MDR FERNSEHEN Di, 02.06.2020 22:55 00:00
Catharina Kühn (Claudine Wilde) und ihr Sohn Felix (Julius Jellinek) verunglücken mit ihrem Cabrio auf der Autobahn. Eine Todesfahrt mit Folgen...
Catharina Kühn (Claudine Wilde) und ihr Sohn Felix (Julius Jellinek) verunglücken mit ihrem Cabrio auf der Autobahn. Eine Todesfahrt mit Folgen... Bildrechte: MDR/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mi, 03.06.2020 22:10 23:40

Tatort: Todesfahrt

Tatort: Todesfahrt

Kriminalfilm Deutschland 2002

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) mit Rosalie (Natascha Bub) und Dr. Alma Voß (Katharina Böhm).
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) mit Rosalie (Natascha Bub) und Dr. Alma Voß (Katharina Böhm). Bildrechte: MDR/Plehn
MDR FERNSEHEN Mo, 08.06.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Polizeiruf - Der Unfall
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 09.06.2020 22:55 00:15
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Der ehemals Obdachlose Hansi ergibt sich Kommissarin Henni Sieland: v.l. Kommissarin Henni Sieland (Alwara Höfels), Hansi (Arved Birnbaum)
Der ehemals Obdachlose Hansi ergibt sich Kommissarin Henni Sieland: v.l. Kommissarin Henni Sieland (Alwara Höfels), Hansi (Arved Birnbaum) Bildrechte: MDR/Gordon Mühle
MDR FERNSEHEN Mi, 10.06.2020 22:10 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Am Unfallort finden die Kommissare die Tatwaffe. Mit diesem Gewehr wurde auf Kim Kober geschossen.
Bildrechte: MDR/Tellux Film
MDR FERNSEHEN Mo, 15.06.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
Polizeiruf 110 - Logo
Bildrechte: ARD
MDR FERNSEHEN Di, 16.06.2020 22:55 00:10
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand