Fr 01.05. 2020 00:05Uhr 82:53 min

Kellner Max Demmel (Hans Klering) erzählt dem LPG-Vorsitzenden Bruno Schönherr (Hans Finohr, li.) von dessen gehörntem Brigadier.
Kellner Max Demmel (Hans Klering) erzählt dem LPG-Vorsitzenden Bruno Schönherr (Hans Finohr, li.) von dessen gehörntem Brigadier. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
MDR FERNSEHEN Fr, 01.05.2020 00:05 01:30

Tanz am Sonnabend - Mord?

Tanz am Sonnabend - Mord?

Spielfilm DDR 1961

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Ein Sonnabend im Februar 1960. Der Tanz im Dorfkrug von Mühlbach wird jäh unterbrochen - Feueralarm! Lichterloh schlagen die Flammen aus der Scheune des Großbauern Paul Gäbler, der gerade erst der LPG beigetreten war, ihn selbst findet man erhängt. Doch schnell stellt sich heraus, dass es kein Selbstmord war.

Bildergalerie Tanz am Sonnabend - Mord?

Bildergalerie Tanz am Sonnabend - Mord?

Landarbeiter Günter Ferch (Jürgen Rothert) steht vor der brennenden Scheune des Großbauern Paul Gäbler und gilt schnell als Hauptverdächtiger.
Landarbeiter Günter Ferch steht vor der brennenden Scheune des Großbauern Paul Gäbler und gilt schnell als Hauptverdächtiger. Gäbler findet man erhängt an einem Scheunenbalken. Doch er war vor Ausbruch des Feuers bereits tot. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Landarbeiter Günter Ferch (Jürgen Rothert) steht vor der brennenden Scheune des Großbauern Paul Gäbler und gilt schnell als Hauptverdächtiger.
Landarbeiter Günter Ferch steht vor der brennenden Scheune des Großbauern Paul Gäbler und gilt schnell als Hauptverdächtiger. Gäbler findet man erhängt an einem Scheunenbalken. Doch er war vor Ausbruch des Feuers bereits tot. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Walter Neumann (Jochen Thomas) verstrickt sich in Widersprüche, als er versucht, seinen Besuch bei Karla Nossack, der Frau seines Brigadiers, geheimzuhalten.
Walter Neumann verstrickt sich in Widersprüche, als er versucht, seinen Besuch bei Karla Nossack, der Frau seines Brigadiers, geheimzuhalten. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Kellner Max Demmel (Hans Klering) erzählt dem LPG-Vorsitzenden Bruno Schönherr (Hans Finohr, li.) von dessen gehörntem Brigadier.
Kellner Max Demmel erzählt dem LPG-Vorsitzenden Bruno Schönherr von dessen gehörntem Brigadier. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Nicht nur die Kriminalisten um Oberleutnant Schneider (Gerry Wolf, 3.v.l.), sondern auch die Dorfbewohner (Rolf Römer, 2.v.l.; Hans Klering, 2.v.r.) wollen den Mord an Paul Gäbler aufklären.
Der spannende Krimi spielt vor dem Hintergrund der am 31. Mai 1960 abgeschlossenen Kollektivierung der Landwirtschaft in der DDR. So ist die Frage nach dem Täter eine kriminelle und zugleich politische – im Dorf gibt es Kämpfe für und gegen LPG und sozialistische Staatsmacht. Bildrechte: MDR/Defa-Stiftung/Rudolf Meister
Alle (4) Bilder anzeigen
Ein Feueralarm unterbricht am Sonnabend, dem 20. Februar 1960, den abendlichen Tanz im Dorfkrug von Mühlbach. Lichterloh schlagen die Flammen aus der Scheune des Großbauern Paul Gäbler (Johannes Arpe). Der begeisterte Pyromane Günter Ferch (Jürgen Rothert), Landarbeiter auf Gäblers Hof, steht davor und staunt. Paul Gäbler findet man erhängt an einem Scheunenbalken. Hat er Selbstmord begangen? Das Feuer jedenfalls kann er nicht gelegt haben - schnell ermitteln die Kriminalisten Schneider (Gerry Wolff) und Anders (Kurt Conradi), dass Gäbler zu diesem Zeitpunkt bereits tot war.

Der einfältige Günter gilt als einer der Hauptverdächtigen, kann sich aber an nichts erinnern, da er sturzbetrunken war und Fritz Gäbler (Rudolf Ulrich), Pauls Bruder, ihn nach dem Dorftanz in seine Kammer gebracht hat. Schon bald wird die LPG für den Tod Gäblers verantwortlich gemacht, wenige Stunden zuvor war er erst eingetreten - im Dorf munkelt man, er sei gezwungen worden. Doch Oberleutnant Schneider findet heraus, dass das Seil, an dem Paul hing, zu kurz war, als dass er sich selbst hätte strangulieren können.

Schließlich wird die Pistole gefunden, die während der Löscharbeiten das Wasserrohr im Dorfteich verstopft hatte, und Sägewerksbesitzer Wilhelm Zühlich (Albert Garbe) gerät in Verdacht. Als einziger im Dorf hat er die Zeitung abonniert, mit der die Waffe eingepackt war. Bei einer Hausdurchsuchung werden bei Zühlich noch zwei Maschinengewehre entdeckt. Hat er Gäbler auf dem Gewissen?

(DEFA-Krimis 4/5)
Der spannende Krimi spielt vor dem Hintergrund der am 31. Mai 1960 abgeschlossenen Kollektivierung der Landwirtschaft in der DDR. 1952 hatte man mit der Gründung erster Landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften (LPG) begonnen, in den drei Monaten des "Sozialistischen Frühlings" 1960 wurden die letzten 400.000 Landwirte, von vereinzelten Ausnahmen abgesehen, in LPGen gezwungen. So ist auch in "Tanz am Sonnabend - Mord?" die Frage nach dem Täter eine kriminelle und zugleich politische - im Dorf gibt es Kämpfe für und gegen LPG und sozialistische Staatsmacht. "Wenn sich die Geschichte nicht bald aufklärt, dann können die Genossen hier einpacken, und die LPG mit", konstatieren die Bauern im Film.

"Bestechend ist die Genauigkeit des Milieus, die geradezu liebevolle Versenkung in Details, die Behutsamkeit und Feinfühligkeit, mit der aus der äußeren Umgebung, dem Lebenskreis eines Menschen sein Charakter und seine Reaktionen aufgebaut werden", lobt "Der Morgen" 1962. Der einzige in sächsischem Dialekt gedrehte DEFA-Film war zugleich das Leinwanddebüt für den damals 25-jährigen Dietmar Richter-Reinick.

Mit "Vernehmung der Zeugen" zeigt das MDR FERNSEHEN am Montag, dem 26.3., um 23:05 Uhr einen weiteren DEFA-Krimi.
Mitwirkende
Musik: Helmut Nier
Kamera: Horst E. Brandt
Buch: Lothar Creutz, Carl Andrießen
Regie: Heinz Thiel
Darsteller
Oberleutnant Schneider: Gerry Wolff
Wilhelm Zühlich: Albert Garbe
Erna Gäbler: Ruth Kommerell
Fritz Gäbler: Rudolf Ulrich
Dieter Reichelt: Manfred Borges
Suse Zühlich: Elfriede Florin
Paul Gäbler: Johannes Arpe
Bruno Schönherr, LPG-Vorsitzender: Hans Finohr
Inge Zühlich: Sonja Hörbing
Walter Neumann: Jochen Thomas
Herbert Kolbe: Hans Lucke
Leutnant Anders: Kurt Conradi
Heinrich Eckert, Bürgermeister: Rudolf Fleck
und andere

Krimis

Die Kommissare Schmücke (Jaecki Schwarz, links) und Schneider (Wolfgang Winkler, 2.v. rechts) stehen vor einem neuen Fall. Der Restaurator Sebastian Pechmann ist vom Dach eines Kirchturms gestürzt.
Die Kommissare Schmücke (Jaecki Schwarz, links) und Schneider (Wolfgang Winkler, 2.v. rechts) stehen vor einem neuen Fall. Der Restaurator Sebastian Pechmann ist vom Dach eines Kirchturms gestürzt. Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN Mo, 25.05.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Polizeiruf 110 - Logo
Bildrechte: ARD
MDR FERNSEHEN Di, 26.05.2020 22:55 00:10
Das Ehepaar Vivien (Monika Wolff, links) und Rolf Prickel (Jens Albinus, rechts) verkleiden sich gerne, um Schwung ins Eheleben zu bringen.
Das Ehepaar Vivien (Monika Wolff, links) und Rolf Prickel (Jens Albinus, rechts) verkleiden sich gerne, um Schwung ins Eheleben zu bringen. Bildrechte: MDR/Saxonia Media/Junghans
MDR FERNSEHEN Mi, 27.05.2020 22:10 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Mädchen ruft um Hilfe, droht zu ertrinken. Rettungsschwimmer springen ins Wasser - doch jede Hilfe kommt zu spät. Die ermittelnden Kriminalisten stoßen auf ungewöhnliche Begleitumstände, die ein Verbrechen vermuten lassen.
Ein Mädchen ruft um Hilfe, droht zu ertrinken. Rettungsschwimmer springen ins Wasser - doch jede Hilfe kommt zu spät. Die ermittelnden Kriminalisten stoßen auf ungewöhnliche Begleitumstände, die ein Verbrechen vermuten lassen. Bildrechte: MDR/rbb/DRA/Herbert Schulze,
MDR FERNSEHEN Di, 02.06.2020 22:55 00:00
Catharina Kühn (Claudine Wilde) und ihr Sohn Felix (Julius Jellinek) verunglücken mit ihrem Cabrio auf der Autobahn. Eine Todesfahrt mit Folgen...
Catharina Kühn (Claudine Wilde) und ihr Sohn Felix (Julius Jellinek) verunglücken mit ihrem Cabrio auf der Autobahn. Eine Todesfahrt mit Folgen... Bildrechte: MDR/Steffen Junghans
MDR FERNSEHEN Mi, 03.06.2020 22:10 23:40

Tatort: Todesfahrt

Tatort: Todesfahrt

Kriminalfilm Deutschland 2002

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) mit Rosalie (Natascha Bub) und Dr. Alma Voß (Katharina Böhm).
Der Unternehmer Dr. Alexander Banse (Heribert Sasse) mit Rosalie (Natascha Bub) und Dr. Alma Voß (Katharina Böhm). Bildrechte: MDR/Plehn
MDR FERNSEHEN Mo, 08.06.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • Untertitel
  • 4:3 Format
Polizeiruf - Der Unfall
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 09.06.2020 22:55 00:15
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Der ehemals Obdachlose Hansi ergibt sich Kommissarin Henni Sieland: v.l. Kommissarin Henni Sieland (Alwara Höfels), Hansi (Arved Birnbaum)
Der ehemals Obdachlose Hansi ergibt sich Kommissarin Henni Sieland: v.l. Kommissarin Henni Sieland (Alwara Höfels), Hansi (Arved Birnbaum) Bildrechte: MDR/Gordon Mühle
MDR FERNSEHEN Mi, 10.06.2020 22:10 23:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand