Di 19.05. 2020 22:05Uhr 44:52 min

Jenoptik
Jenoptik Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
MDR FERNSEHEN Di, 19.05.2020 22:05 22:50

Wer braucht den Osten?

Wer braucht den Osten?

Wirtschaft

Film von Ariane Riecker und Dirk Schneider

Folge 2 von 3

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bildergalerie Wer braucht den Osten?

Bildergalerie Wer braucht den Osten?

Illustration
Als die DDR 1990 der Bundesrepublik beitrat, sollte alles so werden wie im Westen. Die gleiche Währung, die gleiche Wirtschaftsordnung, gleiche Parteien, gleicher Wohlstand - und das möglichst schnell.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Illustration
Als die DDR 1990 der Bundesrepublik beitrat, sollte alles so werden wie im Westen. Die gleiche Währung, die gleiche Wirtschaftsordnung, gleiche Parteien, gleicher Wohlstand - und das möglichst schnell.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fotomontage: Zwei Menschen begegnen sich. Im Hintergrund ein Detail des Bundestages mit schwarz-rot-goldener Flagge.
Doch heute ist klar: Die Euphorie der Wendezeit, die Sehnsucht nach einer neuen Gesellschaft im Osten wurde von den Realitäten im vereinigten Deutschland schnell eingeholt. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Jenoptik
Doch trotz der drückenden Altlasten gelingt es zum Beispiel, nicht nur Jenoptik, sondern auch die marode Stadt Jena zu einer prosperierenden Insel zu machen. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Blick auf eine Kita-Gruppe mit zwei Betreuerinnen
Auch in der Arbeitswelt tut sich einiges: Schwedische Unternehmenskultur gibt es seit 2002 bei KOMSA in einer firmeneigenen Kita. Das Unternehmen setzt auf junge ostdeutsche Frauen, die Arbeit und Familie vereinbaren wollen. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Gunnar Grosse, Gründer & Eigentümer von Komsa
Gunnar Grosse ist der Gründer & Eigentümer von Komsa. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Innerstädtisches Familienzentrum im Projekt Jakobpassage in Görlitz. Projektskizze auf einem Bildschirm.
Die ostdeutschen Innenstädte sind attraktiv geworden - Görlitz etwa hat sich rausgeputzt und bietet auch jungen Menschen eine Perspektive. Im Projekt Jakobpassage finden Kreative und Kulturschaffende einen befruchtenden Ort mit Werkstätten, Büros und Ausstellungsflächen. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
Gegendemo Die Partei am Rande der AFD Demo Görlitz
Auch politisch gibt es im Osten Besonderheiten. So gibt es weniger Stammwähler bestimmter Parteien. In Sachsen und anderen ostdeutschen Bundesländern hat die AfD größere Wahlerfolge als im Westen. Hier auf dem Bild ist eine Gegendemo von Die Partei am Rande einer AfD-Demo in Görlitz zu sehen. Bildrechte: MDR/Hoferichter & Jacobs
WBDO: Naturerbe im Osten - Müritz 2
Auch die Natur ist im Osten - hier die Müritz an der Mecklenburger Seenplatte - besonders .. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Müritz
... und häufig eben auch besonders schützenswert. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (9) Bilder anzeigen
Als die DDR 1990 der Bundesrepublik beitrat, sollte alles so werden wie im Westen. Die gleiche Währung, die gleiche Wirtschaftsordnung, gleiche Parteien, gleicher Wohlstand - und das möglichst schnell. Doch heute ist klar: Deutschland ist nicht einfach größer geworden. Der Osten hat das gesamte Land verändert.

Deutschland wählt anders, lebt und streitet unterschiedlich. Liegt es am Osten, dass es die Wahrheiten der alten Bundesrepublik heute so nicht mehr gibt? Ostdeutschland ist Vorreiter für ein verändertes Wahlverhalten und vielerorts heftig artikulierte Unzufriedenheit, aber auch für gewaltige Veränderungen von Lebens- und Arbeitswelten. Bleibt der Osten das ewige Sorgenkind der Nation, oder bietet sich durch ihn die Chance, alte Denkmuster zu überwinden, Neues zu etablieren? Weckt der Osten gerade den Westen auf? Wer braucht diesen Osten?

Die dreiteilige Dokumentation geht diesen Fragen nach.

Teil 2: Wirtschaft

1990 scheint die Wirtschaft des Ostens für den Westen so unbrauchbar wie der Trabant. Alles wird neu geordnet – nach den politischen und wirtschaftlichen Vorgaben des Westens. Doch der Osten bleibt attraktiv, und zwar als Markt, den die gut aufgestellte Westwirtschaft problemlos mit versorgen kann. Die Folgen der kompletten De-industrialisierung des Ostens sind bis heute spürbar. Die Ostwirtschaft ist kleinteilig, schwach, forschungsfern - die Steuereinnahmen der Länder und Kommunen reichen an den meisten Orten für kaum mehr als die Hälfte der notwendigen Ausgaben. Ein Ende der Transferleistungen in den Osten ist nicht in Sicht. Ost- und Westwirtschaft sind weit voneinander entfernt.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Es haben sich mehr Unternehmen entwickelt als Viele denken. Kleinere, mittelständische Strukturen prägen das wirtschaftliche Gesicht des Ostens. Allerdings hätten es noch viel mehr sein können. Einer der Star-Ökonomen dieses Landes, Professor Hans Werner Sinn, kann bis heute seine Erregung kaum zurückhalten, wenn es um die Politik von Staat und Treuhand nach dem Ende der DDR geht. Noch heute bedauert er aus ökonomischer Sicht die fatalen Fehler und vertanen Chancen der Wendezeit, weil das Eigentum der DDR eben nicht an Ostdeutsche verteilt und nur selten an sie verkauft worden ist. Das Ergebnis war eine in der Menschheitsgeschichte einmalige De-Industrialisierung, die am Ende zum Umbau von Arbeitswelt und Gesellschaft im gesamten Land führt: Leiharbeit, prekäre Beschäftigung und Hartz IV wären ohne das Labor Ost kaum denkbar.

Trotz der widrigen Wettbewerbsbedingungen haben Menschen im Osten sich durchgesetzt: Es gibt sie, die Helden des Aufbaus Ost. Menschen, die heute dafür sorgen, dass Raumschiffe an die ISS andocken und Autos mit Wasserstoff fahren können, Hidden Champions, die auf dem Weltmarkt gesucht werden, die der Inbegriff dafür sind, wie sehr ein Landstrich kreative Köpfe braucht – sie zeugen von Selbstbewusstsein, Dynamik, und Konkurrenzfähigkeit. Und von Stolz auf das Geleistete.

Politische und gesellschaftliche Dokus und Reportagen

In den alten Hallen des Kraftwerks lagern bis heute Berge aus Sperr- und Sondermüll.
In den alten Hallen des Kraftwerks lagern bis heute Berge aus Sperr- und Sondermüll. Bildrechte: MDR/Gabriel Stoukalov
MDR FERNSEHEN Mi, 20.01.2021 20:45 21:15

Exakt - Die Story Sanieren oder riskieren?

Sanieren oder riskieren?

Alte Deponien und belastete Böden

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Echt - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 02:45 03:15

Echt

Echt

Unfall oder Verbrechen - Das Feuerinferno von Mühlhausen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Janett Eger im MDR-Zeitreise-Studio
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 24.01.2021 22:20 22:50

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus MDR Zeitreise

MDR Zeitreise

Beteiligt, verstrickt - verantwortlich ?

NS-Verbrechern auf der Spur!

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Abbildung von Jesus Christus am Kreuz.
Bildrechte: colourbox
MDR FERNSEHEN So, 24.01.2021 22:50 23:35

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Die Geheimnisse der Akten

Die Geheimnisse der Akten

Der Vatikan öffnet seine Archive

Film von Lucio Mollica

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Akte mit Foto von Kurt Gerstein
Eine Zufallsbegegnung mitten im 2. WK: der SS-Offizier Kurt Gerstein berichtet dem schwedischen Diplomaten Göran von Otter von den Verbrechen des Holocaust. Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN So, 24.01.2021 23:35 01:05

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Aus Schweden kein Wort

Aus Schweden kein Wort

Ein Diplomat und der Holocaust

Film von Carl Svensson

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heute im Osten - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Di, 26.01.2021 03:20 03:35
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dora Labe
Dora Labe Bildrechte: MDR/rbb/Schmidt & Paetzel Fernsehfilme
MDR FERNSEHEN Di, 26.01.2021 22:10 23:10

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus Vernichtet - Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust

Vernichtet - Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust

Film von Andreas Christoph Schmidt

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand