Sa 23.05. 2020 02:45Uhr (VPS 02:05) 13:24 min

Greta (Fabienne Haller) und ihr Vater Gerd (Jochen Nickel) verstecken sich im Keller.
Greta (Fabienne Haller) und ihr Vater Gerd (Jochen Nickel) verstecken sich im Keller. Bildrechte: MDR/in one media
MDR FERNSEHEN Sa, 23.05.2020 02:45 03:00

Irgendwer

Irgendwer

Kurzfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Greta (Fabienne Haller) und ihr Vater Gerd (Jochen Nickel) verstecken sich im Keller.
Berlin am Ende des 2. Weltkrieges: Als die Rote Armee in die zerstörte Reichshauptstadt einmarschiert, versteckt sich die junge Greta (Fabienne Haller) mit ihrem Vater (Jochen Nickel) im Keller und hofft auf Gnade. Bildrechte: MDR/in one media
Greta (Fabienne Haller) und ihr Vater Gerd (Jochen Nickel) verstecken sich im Keller.
Berlin am Ende des 2. Weltkrieges: Als die Rote Armee in die zerstörte Reichshauptstadt einmarschiert, versteckt sich die junge Greta (Fabienne Haller) mit ihrem Vater (Jochen Nickel) im Keller und hofft auf Gnade. Bildrechte: MDR/in one media
Anatolij (Tigran Petrosyan) packt Greta (Fabienne Haller).
Doch schon bald werden sie gefunden. Die Russen nehmen Gretas Vater mit und Greta wird von dem jungen Soldaten Anatolij (Tigran Petrosyan) vergewaltigt. Bildrechte: MDR/in one media
Fabienne Haller als Greta vor der Kompanie der Roten Armee.
Als der russische Kommandant Fjodoro (Vladislav Grakovskiy) davon erfährt, lässt er seine Kompanie antreten und Greta soll ihren Peiniger verraten. Fjodoro droht dem Täter eine entsprechende Bestrafung an. Bildrechte: MDR/in one media
Greta (Fabienne Haller) soll ihren Peiniger (Tigran Petrosyan, 2.v.r.) an Fjodorow (Vladislav Grakovskiy, 3.v.r.) verraten.
Greta läuft die Reihe der Soldaten ab und sie erkennt Anatolij wieder. Wird sie ihn verraten? Bildrechte: MDR/in one media
Alle (4) Bilder anzeigen
Deutschland am Ende des 2. Weltkrieges: Die Rote Armee kämpft in den Straßen der Stadt um jeden Meter. Derweil verstecken sich Greta und ihre Familie in einem Keller und hoffen auf Gnade. Doch Gretas Vater ahnt aus gutem Grund, dass die Sowjets sich furchtbar rächen werden.

"Irgendwer" zeigt, dass ein Anfang immer möglich ist.
Mitwirkende
Musik: Konstantin Kemnitz
Kamera: Niklas Hoffmann
Buch: Marco Gadge, René Jacob
Regie: Marco Gadge
Darsteller
Greta (alt): Elisabeth Orth
Greta (jung): Fabienne Haller
Gerd: Jochen Nickel
Otto: Maximilian Braun
Anatolij: Tigran Petrosyan
Fjodorow: Vladislav Grakovskiy
Panzerkommandant: Francis Fulton-Smith
Fjodorows Adjutant: Jan Hasenfuß

Kurzfilme

Neben Dokumenten werden auch alte Fotos aus Stasi-Akten wieder zusammengeklebt.
Neben Dokumenten werden auch alte Fotos aus Stasi-Akten wieder zusammengeklebt. Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Sa, 10.10.2020 01:35 01:58

30 Jahre Deutsche Einheit Schnipsel

Schnipsel

Dokumentarfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Melanie und ihr Freund Ronny.
Melanie (Malena Münch) und ihr Freund Ronny (Milan Herms). Bildrechte: MDR/42film / Felix Abraham
MDR FERNSEHEN Sa, 17.10.2020 02:05 02:18

Drübenland

Drübenland

Kurzfilm Deutschland 2019

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Matthias Brenner und Bernd Stempel (v.l.)
Matthias Brenner und Bernd Stempel (v.l.) Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN Sa, 24.10.2020 02:00 02:30
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ralf Schaller (Anton Spieker)
Ralf Schaller (Anton Spieker) Bildrechte: MDR/Wunderwelt Pictures
MDR FERNSEHEN Sa, 24.10.2020 02:30 02:38
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand