So 31.05. 2020 09:00Uhr (VPS 08:55) 29:30 min

Unser Dorf hat Wochenende

Hormersdorf

Komplette Sendung

Luftbild von Hormersdorf 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 31.05.2020 09:00 09:30

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Kinder spielen vor einer Ruine.
Der Mindestabstand wird eingehalten. Die Sportgruppe "Hübertus" trainiert vor dem Ehrenmal, einem beliebten Ausflugsziel der Hormersdorfer. Sie treiben Sport wie im Kaiserreich, also zu einer Zeit als das noch Körperertüchtigung hieß. Tatsächlich gibt es den Verein schon 125 Jahre. Die Schnauzbärte, die sind übrigens nur aufgeklebt. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel
Kinder spielen vor einer Ruine.
Der Mindestabstand wird eingehalten. Die Sportgruppe "Hübertus" trainiert vor dem Ehrenmal, einem beliebten Ausflugsziel der Hormersdorfer. Sie treiben Sport wie im Kaiserreich, also zu einer Zeit als das noch Körperertüchtigung hieß. Tatsächlich gibt es den Verein schon 125 Jahre. Die Schnauzbärte, die sind übrigens nur aufgeklebt. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel
Ein Mann und eine Frau tragen eine menschliche Puppe.
Endlich wieder offen. Das Heimatmuseum liegt Regine Seifert sehr am Herzen. Das traditionelle Leben und Wirken der Menschen im Erzgebirge lässt sich drinnen erleben. Die Corona-Schutzmaßnahmen erforderten, das kleine Museum vorrübergehend zu schließen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel
Zwei Männer stehen neben Mopeds.
Bei ihnen kommt kein Motorrad auf den Müll. Die rote Jawa hatte Kurt Lötzsch’s Vater 1954 gekauft. Mittlerweile blitzt das Zweirad wieder. Und rollt so oft es das Wetter zulässt. André Singer ist mit seiner himmelblauen DKW stets dabei. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel
Mehrere Pkw und ein Lkw stehen auf einem Parkplatz vor einem Haus.
Den Führerschein machen die Hormersdorfer bei Jens Findeisen. Seit 40 Jahren ist er Fahrlehrer. Während der Corona-Krise stand sein Fuhrpark still. Kaum länger als zwei Wochen hätte er wirtschaftlich durchgehalten. Mittlerweile dürfen Jens und seine Fahrlehrer sogar wieder im Pkw ausbilden. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Mathias Schaefer
Ein altes viergeschossiges Gebäude mit vielen Fenstern.
Auf ihre Schule sind die Hormersdorfer stolz. Alle Grundschulklassen besuchen wieder den Unterricht. Und das wurde auch Zeit. So mancher Schüler hatte die Nase voll von den Hausaufgaben. Gebaut wird an dem Gebäude häufig. Gerade wird ein Fahrstuhl integriert. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Mathias Schaefer
Alle (5) Bilder anzeigen

Hormersdorf ist ein hübscher Ort im Erzgebirge, idyllisch gelegen mit modernen Häusern und viel Grün. Die 1400 Bewohner gehören zur Großgemeinde Zwönitz, wo das Corona-Virus überdurchschnittlich viele Menschen infizierte. Die Dorfgemeinschaft hat schnell gelernt, mit der Bedrohung umzugehen, mitunter auch schmerzlich. Die Fahrschule ist haarscharf an der Pleite vorbeigerauscht. Und der Landmaschinen-Verleih musste erst einmal beweisen, dass der Betrieb systemrelevant ist.

Den Familien-Alltag der Gerbers hat die Pandemie nur ein wenig durcheinandergewirbelt. Mutter Manuela muss drei Mahlzeiten auf den Tisch zaubern und Hausaufgaben mit ihren beiden Schulkindern erledigen. Pferde, Hasen und Hühner bekommen wie gewohnt ihre Streicheleinheiten.

Trotz erster Lockerungen: für den Theaterverein ist die Saison gelaufen, mit Einbußen für die Vereinskasse. Der schwerkranke Pfarrer singt jeden Abend "Mutmachlieder". Und die junge Gemeinde wandert nach wochenlangen online-Treffen endlich wieder hinaus ins Grüne, an das Hormersdorfer Hochmoor, ein ausgesprochen hübsches Fleckchen Natur.

Die MDR-Sendereihe fürs Landleben. Ein Wochenende lang fangen Reporter, Kamera und Ton Lebensgefühl, Alltag und Höhepunkte, das Miteinander und die Zankereien, das Tun und Lassen, Freuden und Sorgen, skurrile und emotionale Momente von Dorfbewohnern in Mitteldeutschland ein.

Dorf als Heimat, ist das so, wie es sich die Städter voller Sehnsucht nach dem Landleben erträumen? Wie sieht es wirklich aus auf dem Dorf? Was macht das Landleben anders? Welche Traditionen und Trends gibt’s da bei den Alten und den Jungen? Und wer sind die Leute, die für diese Heimat und ihre Zukunft stehen?

Auf Entdeckungsreise in Mitteldeutschland

Filmszene: ein Mann liegt auf einer Liege mit Video
Bildrechte: IMAGO
MDR FERNSEHEN Di, 27.10.2020 21:00 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Film begleitet den aus Hoyerswerda stammenden Dirk Lienig, Ballett- und einstiger Solotänzer, Choreograf und Regisseur, in einem persönlichen Protokoll beim Aufbau der Tanzcompagnie und im Probenprozess. mit Video
Der Film begleitet den aus Hoyerswerda stammenden Dirk Lienig, Ballett- und einstiger Solotänzer, Choreograf und Regisseur, in einem persönlichen Protokoll beim Aufbau der Tanzcompagnie und im Probenprozess. Bildrechte: MDR/contract99
MDR FERNSEHEN Mi, 28.10.2020 00:20 01:53

MDR DOKwoche Wenn wir erst tanzen

Wenn wir erst tanzen

Film von Dirk Lienig, Dirk Heth und Olaf Winkler

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dresdner Frauenkirche
Dresdner Frauenkirche Bildrechte: MDR/Christoph Stelzner
MDR FERNSEHEN Mi, 28.10.2020 01:55 02:25

Lebensläufe George Bähr

George Bähr

Die Frauenkirche und ihr Architekt

Film von Eberhard Görner

  • Stereo
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der Bahnhofs-Kiosk von Bern Fischer am Boizenburger Bahnhof. Er ist von 05.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Er ist zugleich Fußball-Fanclub und Stammkneipe für Schichtarbeiter, Taxifahrer und Rentner. mit Video
Der Bahnhofs-Kiosk von Bern Fischer am Boizenburger Bahnhof. Er ist von 05.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Er ist zugleich Fußball-Fanclub und Stammkneipe für Schichtarbeiter, Taxifahrer und Rentner. Bildrechte: MDR/NDR/Basthorster Filmmanufaktur/Dieter Schumann
MDR FERNSEHEN Do, 29.10.2020 00:10 01:38

MDR DOKwoche Neben den Gleisen

Neben den Gleisen

Film von Dieter Schumann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Die Dresdner Frauenkirche im Sommer 2004. Das vergoldete Kreuz gilt als Symbol der Versöhnung zwischen Deutschen und Briten. Ein britischer Goldschmied hat es im Auftrag einer britischen Förderiniative hergestellt.
Der Wiederaufbau des Dresdner Wahrzeichens Bildrechte: MDR/Frank Eckert
MDR FERNSEHEN Sa, 31.10.2020 11:00 11:45

Faszination Frauenkirche

Faszination Frauenkirche

Der Wiederaufbau des Dresdner Wahrzeichens

  • Stereo
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Blick von Ufer der Elbe in Dresden in Richtung Frauenkirche
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 31.10.2020 11:45 13:15
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Dresdner Frauenkirche
Dresdner Frauenkirche Bildrechte: MDR/Christoph Stelzner
MDR FERNSEHEN Sa, 31.10.2020 13:15 14:00