Sa 27.06. 2020 00:00Uhr 15:00 min

MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo
MDR KULTUR | Filmmagazin - Logo Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 27.06.2020 00:00 00:15

MDR Kultur - Filmmagazin

MDR Kultur - Filmmagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
* "Der Geburtstag "
Für ihren siebenjährigen Sohn Lukas raufen sich die getrennt lebenden Eltern Matthias und Anna zusammen und organisieren eine große Party. Als die vorbei ist, stellen sie fest, dass Julius, einer der Gäste nicht abgeholt worden ist. Matthias irrt mit ihm durch die Nacht und indem er Verantwortung für Julius übernimmt, erkennt er, was ihm wirklich wichtig ist.

Regisseur Carlos A. Morelli inszeniert in visuell beeindruckenden Schwarz-Weiß-Bildern eine nicht alltägliche Familiengeschichte. Mark Waschke hat die Rolle des gestressten Vaters übernommen, als seine Exfrau stand Anne Ratte-Polle vor der Kamera. Gedreht wurde der Film in Halle an der Saale.
(Autorin: Julia Ribbe)


* "Gipsy Queen"
Wieviel Kampf ist das Leben? Und nach wieviel Niederlagen steht man nicht mehr auf? Sehenswert und berührend spielt die junge Schauspielerin Alina Serban eine alleinerziehende Mutter und Roma-Tochter im Film "Gipsy Queen". Regisseur Hüseyin Tabak hat sein Sozialdrama auf den Hamburger Kiez verlegt, wo seine von der Gesellschaft stigmatisierte Protagonistin auf die Kiezgröße Tanne (Tobias Moretti) trifft, dessen bessere Tage schon eine Weile hinter ihm liegen. Tanne, der gescheiterte Boxer, betreibt in seinem Lokal einen Boxring und Ali, die bei ihm putzt, war einmal rumänische Boxmeisterin. Zwischen beiden entwickelt sich eine anrührend aber nie rührig erzählte Beziehung. Die Schauspielerin Alina Serban stammt aus Rumänien und ist selber Roma, ihrer Darstellung der Ali ist ihre biografische Erfahrung anzumerken.
(Autor: Joachim Gärtner)


* KinoNews

- "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl"
Regie: Caroline Link
(Jetzt als Video on demand)
Im Jahr 1933 gerät das Leben der kleinen Anna Kemper (Riva Krymalowski) völlig aus den Fugen: Denn nach Hitlers Machtergreifung ist ihr Vater Arthur (Oliver Masucci) gezwungen, das Land zu verlassen. Der berühmte Theaterkritiker und erklärte Feind der Nationalsozialisten beschließt, Berlin zu verlassen und in die Schweiz zu flüchten. Es bleibt so wenig Zeit zum Packen, dass Anna ausgerechnet ihr geliebtes Stoffkaninchen zurücklassen muss.

- Die Dresdner Filmnächte
Dieses Wochenende beginnen – unter Einhaltung der nötigen Auflagen – die Dresdner Filmnächte, das größte Freilichtkinofestival Deutschlands. Dann gibt es wieder neue Filme und auch Klassiker vor der wunderschönen Kulisse des Elbufers zu sehen.


* 50 Jahre Olsenbande – MDR-Programmschwerpunk
Vor 50 Jahren lief Egon mit seiner Olsenbande zum ersten Mal über die Kinoleinwände der DDR. Der MDR zeigt zu diesem Anlass beliebte Klassiker wie "Der große Coup" oder "Die Olsenbande fährt nach Jütland" – auch in der Mediathek.
(Autorin: Julia Ribbe)


Welche Filme sind sehenswert und welche können getrost vergessen werden? Das Filmmagazin berichtet über die wichtigsten Neustarts und ist zu Besuch bei Festivals.