Mi 15.07. 2020 08:45Uhr 57:33 min

Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite.
Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 15.07.2020 08:45 09:45

Sorbisches Leben - Tradition und Alltag Spreewaldfamilie

Spreewaldfamilie

Scheideweg

Siebenteilige Familienserie Deutschland 1990

Folge 4 von 7

  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand

Galerie Spreewaldfamilie

Galerie Spreewaldfamilie

Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite.
Vier Generationen der Lutkis leben auf dem abgeschiedenen Eichenhof inmitten des Spreewaldes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite.
Vier Generationen der Lutkis leben auf dem abgeschiedenen Eichenhof inmitten des Spreewaldes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen sitzen unterm Baum
Urgroßmutter Anna, die Familienälteste, wird als "Starka" verehrt und geachtet. Sie lässt die überlieferten Sitten und Bräuche weiterleben. Dabei kann sie auf stille Art sehr hartnäckig sein. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Ein Mädchen liegt im Krankenbett, ihre Oma sitzt daneben und streichelt ihre Stirn.
Gleichzeitig ist sie sehr fürsorglich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Familie auf der Wiese.
Urgroßmutter Anna steht immer im Mittelpunkt. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Oma und Oma
Zu erzählen gibt es im Spreewald immer genug. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Oma und Opa
... mal unter vier Augen ... Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Mann und Frau umarmt.
... mal inniger ... Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Alle (7) Bilder anzeigen
Nach 18 Jahren ist die Ehe von Christa und Günter Lutki an einem toten Punkt angelangt. Christa lebt als Ärztin mehr für ihre Patienten als für die Familie. Günter, der Kraftwerksingenieur, hat auch oft keinen pünktlichen Feierabend und Tochter Michaela ist erwachsen und geht eigene Wege. Da kündigt sich überraschend ein Ereignis an, das den geregelten Alltag gründlich durcheinander bringt: Christa ist wieder schwanger.

Um das Kind entzündet sich zwischen den beiden Eheleuten eine heftige Auseinandersetzung, die der Großfamilie Lutki nicht lange verborgen bleibt. Als Günters kinderlose Schwester auch noch freudestrahlend ein Babyjäckchen mitbringt, das sie in der Hoffnung gekauft hat, doch bald ein Adoptivkind zu bekommen, platzt Günter der Kragen. Er fühlt sich hintergangen und überrumpelt. Kurzerhand packt er seine Sachen und verschwindet erst einmal.
Mitwirkende
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Winfried Kleist
Buch: Renate Loewenberg, Dagobert Loewenberg
Regie: Georgi Kissimov
Darsteller
Anna: Helga Göring
Else: Susanne Düllmann
Fritz: Wolfgang Greese
Hans: Andreas Schmidt-Schaller
Christa: Solveig Müller
Günter: Jaecki Schwarz
Gerda: Angelika Ritter
Dieter: Horst Krause
Hulda: Doris Thalmer
Waldemar: Bruno Carstens
Regina: Viola Schweizer
Michaela: Jeanette Arndt
Semler: Carl Heinz Choynski
Peter: Holger Richter
Thomas: Thomas Jahn
Benshausen: Wilfried Loll
und andere