Do 16.07. 2020 08:50Uhr 51:45 min

Sorbisches Leben - Tradition und Alltag Spreewaldfamilie

Augenblicke

Siebenteilige Familienserie Deutschland 1990

Folge 5 von 7

Komplette Sendung

Mutter, Vater & Kind 52 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 16.07.2020 08:50 09:45

Galerie Spreewaldfamilie

Galerie Spreewaldfamilie

Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite.
Vier Generationen der Lutkis leben auf dem abgeschiedenen Eichenhof inmitten des Spreewaldes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei häkelnde Frauen schauen erschrocken zur Seite.
Vier Generationen der Lutkis leben auf dem abgeschiedenen Eichenhof inmitten des Spreewaldes. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen sitzen unterm Baum
Urgroßmutter Anna, die Familienälteste, wird als "Starka" verehrt und geachtet. Sie lässt die überlieferten Sitten und Bräuche weiterleben. Dabei kann sie auf stille Art sehr hartnäckig sein. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Ein Mädchen liegt im Krankenbett, ihre Oma sitzt daneben und streichelt ihre Stirn.
Gleichzeitig ist sie sehr fürsorglich. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Familie auf der Wiese.
Urgroßmutter Anna steht immer im Mittelpunkt. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Oma und Oma
Zu erzählen gibt es im Spreewald immer genug. Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Oma und Opa
... mal unter vier Augen ... Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Mann und Frau umarmt.
... mal inniger ... Bildrechte: MDR/DRA/Zeise
Augenblicke. 1990. Greese, Wolfgang; Schmidt-Schaller, Andreas; Krause, Horst; Düllmann, Susanne, Ritter, Angelika; Schweizer, Viola
... und dann wieder in großer Runde. Bildrechte: Andreas Zeise
Alle (8) Bilder anzeigen
Das Osterfest steht vor der Tür und soll wie in jedem Jahr mit der ganzen Familie gefeiert werden. Da bringt Else ein schmeichelhaftes Angebot in große Verlegenheit. Sie soll den Ort bei einem tschechischen Kochwettbewerb vertreten - doch ausgerechnet während der Feiertage?! Wird sich ihr Sohn Hans diesmal allein um die Kinder kümmern können?

Hans hatte seiner Mutter bisher noch nichts von seinen eigenen Reiseplänen erzählt. Er wollte zu seiner Freundin Regina nach Berlin. Nun übernimmt Regina für ein paar Tage auf dem Eichenhof die Vertretung für Oma Else, eine Rolle, in der Hans` große Tochter Sabine sie gar nicht gern sieht. Das Kind lässt sich etwas einfallen, um der "bösen Stiefmutter" eins auszuwischen.

Niemand merkt richtig, wie schlecht es unterdessen Uroma Anna geht. In letzter Zeit ist es mit ihren Augen so schlimm geworden, dass sie kaum noch sehen kann. Sie weigert sich aber zum Arzt zu gehen, bis sie dann so unglücklich stürzt, dass eine Operation unausweichlich ist.
Mitwirkende
Musik: Karl-Ernst Sasse
Kamera: Winfried Kleist
Buch: Renate Loewenberg, Dagobert Loewenberg
Regie: Georgi Kissimov
Darsteller
Anna: Helga Göring
Else: Susanne Düllmann
Fritz: Wolfgang Greese
Hans: Andreas Schmidt-Schaller
Christa: Solveig Müller
Günter: Jaecki Schwarz
Gerda: Angelika Ritter
Dieter: Horst Krause
Hulda: Doris Thalmer
Waldemar: Bruno Carstens
Regina: Viola Schweizer
Michaela: Jeanette Arndt
Semler: Carl Heinz Choynski
Peter: Holger Richter
Thomas: Thomas Jahn
Benshausen: Wilfried Loll
und andere