Mi 22.07. 2020 15:00Uhr 58:28 min

Märchensommer Hans im Glück

Märchenfilm Deutschland 2016

Komplette Sendung

Anton Spieker 58 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 22.07.2020 15:00 16:00

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Zum Abschied überreicht der edle Herr und Gewürzhändler (Heino Ferch) seinem Lehrling Hans einen Goldklumpen.
Zum Abschied der siebenjährigen Lehrzeit überreicht Gewürzhändler (Heino Ferch) seinem Lehrling Hans einen Goldklumpen. Bildrechte: MDR/NDR/Georges Pauly
Zum Abschied überreicht der edle Herr und Gewürzhändler (Heino Ferch) seinem Lehrling Hans einen Goldklumpen.
Zum Abschied der siebenjährigen Lehrzeit überreicht Gewürzhändler (Heino Ferch) seinem Lehrling Hans einen Goldklumpen. Bildrechte: MDR/NDR/Georges Pauly
Ein Junker (Sebastian Ströbel) begutachtet den riesigen Goldklumpen, den Hans (Anton Spieker) mit sich trägt - und schlägt den ersten Tausch vor.
Doch bald ist Hans (Anton Spieker, re.) das Gewicht des Goldes zu schwer und er tauscht den Klumpen gegen das Pferd eines Junkers (Sebastian Ströbel, li.). Bildrechte: MDR/NDR/Georges Pauly
Hans (Anton Spieker) ist mit seinem getauschten Schwein im Bollerwagen im Glück.
Das Pferd wirft ihn ab und Hans ist froh, es gegen eine Kuh tauschen zu können. Aber auch das Melken will gelernt sein. Die Kuh tritt Hans und er tauscht sie gegen ein Schwein. Bildrechte: MDR/NDR/Georges Pauly
Hans (Anton Spieker) hat sein Schwein gegen eine Gans getauscht - und ist seelig.
Hans hat sein Schwein gegen eine Gans getauscht - und ist seelig. Zu guter Letzt tauscht er die Gans gegen einen Schleifstein, der ihm schließlich in einen Brunnen plumpst. Nun hat Hans nichts mehr in den Händen - und dankt Gott, dass er endlich frei von allen Lasten ist. Bildrechte: MDR/NDR/Georges Pauly
Alle (4) Bilder anzeigen
Sieben Jahre arbeitet Hans im Haus eines reichen Gewürzhändlers, als er eines Morgens aufwacht und weiß: Seine Zeit als Diener ist vorbei. Er will heim zu seiner Mutter ans Meer. Der Herr lässt ihn ungern gehen, entlohnt Hans jedoch reichlich: Einen Klumpen Gold, so groß wie Hans’ Kopf, überreicht er ihm. Glücklich macht sich Hans auf den Weg. Schon bald trifft er die Kaufmannstochter Elisabeth, die den gleichen Weg hat wie er und fortan verfolgt, wie sich Hans’ Besitz stetig verkleinert.

Denn bald drückt Hans das Gewicht des Goldes und so tauscht er den Klumpen kurzerhand gegen das Pferd eines Junkers. Das Pferd wirft ihn ab und er ist froh, es gegen eine Kuh tauschen zu können. Aber auch das Melken will gelernt sein. Die Kuh tritt Hans und er tauscht sie gegen ein Schwein, das Schwein gegen eine Gans, die Gans gegen einen Schleifstein, der ihm schließlich in einen Brunnen plumpst. Nun hat Hans nichts mehr in Händen – und dankt Gott, dass er endlich frei von allen Lasten ist.

Und Elisabeth? Als Hans am Meer ankommt, wartet sie dort auf ihn. Sie hat während ihrer Reise begriffen, mit welch tiefem, von allem Materiellen unabhängigem Glücksempfinden Hans begabt ist. Auf Hans und sie wartet das gemeinsame Glück.
Mitwirkende
Kamera: Simon Schmejkal, Jörg Schenten
Buch: Leonie Bongartz, Dieter Bongartz
Regie: Christian Theede
Darsteller
Hans: Anton Spieker
Elisabeth: Michelle Barthel
Thomas Knudsen: Gustav Peter Wöhler
Herr: Heino Ferch
Junker: Sebastian Ströbel
Bauer: Max Hopp
Wirtin: Karoline Bär
Stellmacher: Uli Pleßmann
Metzger: Timo Dierkes
Bursche: Alexander Finkenwirth
Mutter: Wanda Perdelwitz
Wirt: Torsten Hammann
Scherenschleifer: Michael Wittenborn
und andere
und andere

Märchen im MDR

Rotkäppchen (Blanche Kommerell, links) reicht dem Wolf (Werner Disse, rechtsl) eine Blume.
Rotkäppchen (Blanche Kommerell, links) reicht dem Wolf (Werner Disse, rechtsl) eine Blume. Bildrechte: MDR/Progress/Karin Blasig,
MDR FERNSEHEN So, 18.10.2020 13:50 15:00

Woche der Wölfe Rotkäppchen

Rotkäppchen

Märchenfilm DDR 1962

  • Audiodeskription
  • Mono
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand