Do 06.08. 2020 12:30Uhr 86:43 min

Sendungsbild
Erika Backström attraktiv und Unternehmerin des Jahres, macht erstmals seit 15 Jahren Urlaub. Bei einem Spaziergang rund um das Luxus-Hotel gelangt sie zum Gewächshaus, wird fast von einem Hammer erschlagen, lernt so Gärtner Otto kennen und fühlt, dass ihr das Leben eine zweite Chance gibt. Erika (Heidelinde Weis) und Otto (Günter Maria Halmer) Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
MDR FERNSEHEN Do, 06.08.2020 12:30 13:58

Liebe für Fortgeschrittene

Liebe für Fortgeschrittene

Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2008

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel

Die Uhrenfabrikantin Erika Backström führt mit eiserner Hand den Familienbetrieb. Den modernen Vorstellungen ihrer Kinder für die Zukunft der Firma kann sie nichts abgewinnen. Doch ihr Leben gerät aus den Fugen, als sie bei einem Kurzaufenthalt in einem Schlosshotel den Gärtner Otto kennenlernt.

Bilder zum Film

MDR FERNSEHEN | Nacht vom 15. zum 16.07.2016 | 00:00 Uhr Bilder zum Film

Die Unternehmerin Erika Backström führt mit eiserner Hand den Familienbetrieb. Den Modernisierungsideen ihrer Kinder kann sie nichts abgewinnen. Doch ihr Leben gerät aus den Fugen, als sie den Gärtner Otto kennenlernt.

Erika Backströhm ist mit Sohn Markus oft nicht einer Meinung
Erika Backström (Heidelinde Weis) führt mit eiserner Hand ihr Familienunternehmen, eine Uhrenfabrik. Sie produzieren im teuersten Preissegment für die oberste Käuferschicht. Modernisierungsgedanken ihrer Kinder steht sie von vornherein ablehnend gegenüber. Mit ihrem Sohn Markus (Florian Teichtmeister) gibt es oft Meinungsverschiedenheiten. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Erika Backströhm ist mit Sohn Markus oft nicht einer Meinung
Erika Backström (Heidelinde Weis) führt mit eiserner Hand ihr Familienunternehmen, eine Uhrenfabrik. Sie produzieren im teuersten Preissegment für die oberste Käuferschicht. Modernisierungsgedanken ihrer Kinder steht sie von vornherein ablehnend gegenüber. Mit ihrem Sohn Markus (Florian Teichtmeister) gibt es oft Meinungsverschiedenheiten. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Ewald (Dirk Martens), Vanessa (Katharina Stemberger)
Tochter Vanessa (Katharina Stemberger) und ihr Mann Ewald (Dirk Martens) haben schon lange die Idee, das Unternehmen zukunftssicherer zu machen und die Produktpalette zu erweitern. Sie wollen zusätzlich ein preiswerteres Segment bedienen. Als ihre Mutter nach 15 Jahren überraschend in einen Kurzurlaub fährt, nutzen sie die Gelegenheit, neue Geschäfte zu besiegeln. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Erika Backströhm und Gärtner Otto
Nichtsahnend erholt sich Erika derweil in einem Luxuschlosshotel. Sie erkundet die Umgebung und gelangt dabei auch in die Schlossgärtnerei. Im Gewächshaus lernt sie den Gärtner Otto (Günther Maria Halm) erkennen und wider Erwarten entdeckt sie dabei längst verschüttet geglaubte Gefühle in sich. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Erika Backström attraktiv und Unternehmerin des Jahres, macht erstmals seit 15 Jahren Urlaub. Bei einem Spaziergang rund um das Luxushotel gelangt sie zum Gewächshaus, wird fast von einem Hammer erschlagen, lernt so Gärtner Otto kennen und fühlt, dass ihr das Leben eine zweite Chance gibt.
Beide fühlen, dass ihnen das Leben eine zweite Chance geschenkt hat. Otto und Erika sind von sich selbst überrascht, dass sie in ihrem fortgeschrittenen Alter noch so viel Emotion zeigen können. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Erika (Heidelinde Weis) und Otto (Günter Maria Halmer)
Doch dann erfährt Erika von den Aktionen ihrer Kinder. Sie fühlt sich hintergangen und will sofort zurück in ihr Unternehmen. Erika überredet Otto, ihr in die Stadt und zu ihrer Familie zu folgen. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Gärtner Otto und die Unternehmerin Erika.
Doch es gibt ein böses Erwachen für die Frischverliebten: Otto erlebt nun Erika als harte und unbeugsame Geschäftsfrau und Mutter. Die junge Liebe wird auf einen harten Prüfstand gestellt. Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Der Familienrat (Markus, Ewald und Vanessa) setzt die Unternehmerin Erika Backströhm unter Druck
Die Kinder stellen ihre Mutter vor vollendete Tatsachen und versuchen, ihr den Zukunftsgedanken, den sie für die Firma haben, näherzubringen. Wird Erika doch noch zur Einsicht gelangen und auch ihrer neuen Liebe eine Chance geben? Bildrechte: MDR/ORF/epo-film/Petro Domenigg
Alle (7) Bilder anzeigen
Erika Backströhm führt mit fester Hand das Familienunternehmen "Backströhm und Söhne", eine Uhrenfabrik, die ihre Produkte nur für die oberste Käuferschicht im teuersten Preissegment herstellt. Diese Tradition will Erika auch in Zukunft pflegen und kennt keine Toleranz, wenn es darum geht, daran festzuhalten. Tochter Vanessa und Sohn Markus leiden unter der Dominanz ihrer Mutter. Insgeheim wollen die Kinder eine große Idee realisieren, von der sie wissen, dass diese niemals ins Konzept ihrer Mutter passen würde: den Aufbau eines Billigsegments für einen breiten internationalen Markt. Nach dem Vorbild anderer Markenfirmen soll damit die Zukunft der Firma für die nächsten Jahrzehnte gesichert werden.

Erikas Kindern ist klar, dass sie ihre Mutter von diesem Schritt kaum überzeugen können, so nützen sie die Gelegenheit eines von Erika überraschend angesagten Kurzurlaubes, um mit englischen Partnern das Geschäft zu besiegeln. Dort lernt Erika den Gärtner Otto kennen und längst verschüttete Gefühle werden unerwartet wiederentdeckt. Otto und Erika sind von sich selbst überrascht, dass sie in ihrem fortgeschrittenen Alter noch so viel Emotion zeigen können.

Doch dann erfährt Erika von der Aktion ihrer Kinder, fühlt sich hintergangen und reist spontan nach Hause zurück. Erika überredet Otto, ihr in die Stadt und zu ihrer Familie zu folgen. Ein böses Erwachen für die frisch Verliebten: Otto erlebt eine ganz andere, völlig fremde Erika, die harte Geschäftsfrau, die unbeugsame Mutter und ein Familienoberhaut, das bereit ist, mit seiner Sturheit alle Gemeinsamkeiten mit den Kindern zu zerstören. Die Liebe und der Fortgang der Firma sind auf eine harte Prüfung gestellt.
Mitwirkende
Musik: Ludwig Eckmann
Kamera: Duli Diemannsberger
Buch: Konstanze Breitebner
Regie: Walter Bannert
Darsteller
Erika: Heidelinde Weis
Otto: Günther Maria Halmer
Vanessa: Katharina Stemberger
Markus: Florian Teichtmeister
Ewald: Dirk Martens
Junger Mann/Angestellter: Yoram Bannert
Daniela Brunner: Doris Golpashin
Jakob: Simon Jung
Patrizia: Antonia Jung
kleiner Junge mit Ball: David Knöbl
John Finch: Jim Libby
Frau Immer- Haushälterin: Johanna Mertinz
Angestellte: Martina Poel
David Gordon: Rudy Ruggiero
Frau Stich - Sekretärin: Herta Schell
Toni Ungerer: Tino Sekay
Bruno: Franz Solar
Portier: Manfred Weissensteiner

Filme

Großmutter Lisbeth (Hannelore Hoger) erzählt Philip (Frederick Lau, li.) und WG-Kumpels Ulli (Tino Mewes, 2.v.r.) und Mehmet (Burak Yigit, Mitte) von ihrer wilden Jugend. mit Video
Großmutter Lisbeth (Hannelore Hoger) erzählt Philip (Frederick Lau, li.) und WG-Kumpels Ulli (Tino Mewes, 2.v.r.) und Mehmet (Burak Yigit, Mitte) von ihrer wilden Jugend. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Frank Dicks
MDR FERNSEHEN Mo, 21.09.2020 12:30 13:58

Nichts für Feiglinge

Nichts für Feiglinge

Spielfilm Deutschland 2014

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nina Kern (Katrin Saß), geschiedene Mutter dreier Kinder, kommt mit dem Leben nicht klar. Man will ihr das Erziehungsrecht entziehen. In Werner (Jan Spitzer), einem soliden Mann, findet sie zunächst neuen Halt.
Nina Kern (Katrin Saß), geschiedene Mutter dreier Kinder, kommt mit dem Leben nicht klar. Man will ihr das Erziehungsrecht entziehen. In Werner (Jan Spitzer), einem soliden Mann, findet sie zunächst neuen Halt. Bildrechte: MDR/Progress,
MDR FERNSEHEN Mo, 21.09.2020 23:10 00:38
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Anna Wiegand hat einige Differenzen mit dem Grafen Alexander von Schönberg.
Anna Wiegand (Anica Dobra) hat einige Differenzen mit dem Grafen Alexander von Schönberg (Heio von Stetten). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Silvie Kühne
MDR FERNSEHEN Di, 22.09.2020 12:30 13:58

Schöne Aussicht

Schöne Aussicht

Spielfilm Deutschland 2007

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Monika (Angelika Meissner) und ihr Vater Friedrich Dahlhoff (Wolf Albach Retty).
Monika (Angelika Meissner) und ihr Vater Friedrich Dahlhoff (Wolf Albach Retty). Bildrechte: MDR/Degeto
MDR FERNSEHEN Mi, 23.09.2020 12:25 13:58

Hubertusjagd

Hubertusjagd

Spielfilm Deutschland 1959

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • 4:3 Format
  • VideoOnDemand
Karin (Katharina Böhm, l.) und Anke (Steffi Kühnert) amüsieren sich über ihren Chef.
Bildrechte: MDR/Christa Koefer
MDR FERNSEHEN Do, 24.09.2020 12:30 13:58

Zu schön für mich

Zu schön für mich

Fernsehfilm Deutschland 2007

  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Karoline (Sonsee Neu) mit dem Fotografen Jacob Thiele alias Tom Reuter (Heiner Lauterbach)
Zwischen der Journalistin Karoline (Sonsee Neu) und dem Fotografen Jacob Thiele alias Tom Reuter (Heiner Lauterbach) bahnt sich eine große Liebe an. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christine Schroeder
MDR FERNSEHEN Fr, 25.09.2020 12:30 13:58

Der Bernsteinfischer

Der Bernsteinfischer

Spielfilm Deutschland 2005

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Auch ein Rebell macht mal Pause: Hesher (Joseph Gordon-Levitt) lässt es sich im Haus seines neuen Freunds gutgehen.
Auch ein Rebell macht mal Pause: Hesher (Joseph Gordon-Levitt) lässt es sich im Haus seines neuen Freunds gutgehen. Bildrechte: ARD Degeto/Programmplanung
MDR FERNSEHEN Sa, 26.09.2020 00:20 01:55
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Karoline (Sonsee Neu) mit dem Fotografen Jacob Thiele alias Tom Reuter (Heiner Lauterbach)
Zwischen der Journalistin Karoline (Sonsee Neu) und dem Fotografen Jacob Thiele alias Tom Reuter (Heiner Lauterbach) bahnt sich eine große Liebe an. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Christine Schroeder
MDR FERNSEHEN Sa, 26.09.2020 05:15 06:45

Der Bernsteinfischer

Der Bernsteinfischer

Spielfilm Deutschland 2005

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel