Sa 15.08. 2020 19:50Uhr 24:30 min

Biwak - in Bolivien

Durch den wilden Dschungel zu den Vulkanen der Anden

Folge 5 von 5

Komplette Sendung

Ein Bergsteiger unterhalb einer Felswand 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 15.08.2020 19:50 20:15

Bildergalerie

Bildergalerie

Biwak-Moderator Thorsten Kutschke vor einem Amazonas-Riesen Cacichira Baum
Der Urwald von Amazonien ist absolutes Neuland für die Biwak-Filmcrew - und entsprechend gewöhnungsbedürftig. Doch um an das Ziel der Expedition zu gelangen, zum gigantischen Vulkan Uturuncu, müssen sie den dichten Dschungel mit seinen Wundern und Gefahren durchqueren. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke vor einem Amazonas-Riesen Cacichira Baum
Der Urwald von Amazonien ist absolutes Neuland für die Biwak-Filmcrew - und entsprechend gewöhnungsbedürftig. Doch um an das Ziel der Expedition zu gelangen, zum gigantischen Vulkan Uturuncu, müssen sie den dichten Dschungel mit seinen Wundern und Gefahren durchqueren. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Biwak-Moderator Thorsten Kutschke an der Laguna Colorado. Im dahinter liegenden See lassen sich Flamingos ausmachen.
Im bolivianischen Bergland bietet sich der Crew an der Laguna Colorado ein fantastisches Panorama. Im von Algen rot gefärbten Wasser des Sees tummen sich tausende Flamingos. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Spaziergang dreier Wanderer auf dem Salz - Salar de Uyuni
Unweit vom roten Bergsee liegt der Salar de Uyuni. Der größte Salzsee der Erdee liegt auf knapp 4000 Metern Höhe und ist nach heftigen Niederschlägen am Ende der Regenzeit auch der weltweit größte "Spiegel". Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Aufstieg zum Uturuncu 6008 m - Cordillera de Lípez. Vier Bergsteiger schreiten über abgerundete Felsen, mit Schee leicht bedeckt.
Am Ende der Expedition wagt das Filmteam den Aufstieg in die dünne Luft: Ziel ist der 6.008 Meter hohe Gipfel des Vulkans Uturuncu im südlichsten Zipfel von Bolivien. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Traditionelle Gipfelzeremonie mit Kokablättern auf dem Uturuncu 6.008 m .  Der Gipfel ist abgerundet und leicht mit Schnee bedeckt.
Das Erreichen des Gipfel ist für das Team eine weitere Premiere: Auf einen 6.000er hat es die Truppe mit ihrer Filmausrüstung in fast 30 Jahren "Biwak" noch nie geschafft. Gefeiert wird bei einer traditionellen Gipfelzeremonie mit Kokablättern. Bildrechte: MDR/Holger Lieberenz
Alle (5) Bilder anzeigen
Bevor das Abenteuer-Film-Team von BIWAK im Hochland von Bolivien an einem mehr als 6.000 Meter hohen Vulkan dünne Bergluft schnuppern kann, muss die Truppe von Moderator Thorsten Kutschke erst mal durch die "Grüne Hölle": Der Urwald von Amazonien ist absolutes Neuland für die Filmcrew des MDR - und entsprechend gewöhnungsbedürftig.

Kaimane beobachten, Würmer zum Frühstück essen, bei 35 Grad in Gummistiefeln schwitzen und den Angriff wilder Bienen abwehren... all das ist aber nur eine Seite des Dschungel-Abenteuers. Denn das Film-Team ist unterwegs, um die Hilfsprojekte eines sächsischen Paars im Urwald zu begleiten und zu dokumentieren: Ilka Sohr und Torsten Roder aus Chemnitz haben vor 15 Jahren am Eingang des Madidi-Nationalparks eine Tierauswilderungsstation aufgebaut und sie organisieren die medizinische Hilfe für die indigene Bevölkerung im Madidi-Dschungel.

Eine aufopferungsvolle Arbeit unter schwierigsten Bedingungen in einer Region, die kein Gesundheitswesen kennt - zu weit abgelegen von der Zivilisation sind die Indio-Dörfer in den Schutzgebieten, wo das Hilfsteam Zähne zieht, Hautkrankheiten verarztet und Geburtshilfe leistet. "Wir können hier nicht die Welt retten", weiß Ilka Sohr, "aber vor Ort können wir eine ganze Menge tun, um diesem Volk das Überleben zu erleichtern!"

Abkühlung findet die Expeditionsmannschaft im bolivianischen Hochland, wo in 4.000 Metern Höhe ein sagenhaft schöner See mit dem Auto überquert wird: Der Salar de Uyuni, der größte Salzsee der Welt, ist nach heftigen Niederschlägen am Ende der Regenzeit auch der größte "Spiegel" der Welt.
"Hier kannst du noch richtige Abenteuer erleben", schwärmt Torsten Roder, "weil du dich selbst kümmern musst. Es gibt kaum touristische Infrastruktur, keine ausgeschilderten Wege, keine zuverlässigen Wetterberichte!"

Fasziniert vom klaren Blick in den südlichen Sternenhimmel mit dem Zentrum der Milchstraße, von den farbenfrohen Lagunen mit Millionen Flamingos und von den bunten Bergen an der Grenze zu Chile wagt das Filmteam am Ende der Expedition den Aufstieg in die dünne Luft: Ziel ist der 6008 Meter hohe Gipfel des Vulkans Uturuncu im südlichsten Zipfel von Bolivien. Noch eine Premiere also, denn auf einen 6000er hat es die Truppe mit ihrer Filmausrüstung in fast 30 Jahren BIWAK noch nie geschafft.

"Biwak - Berge, Menschen, Abenteuer" verbindet die Faszination der heimatlichen Bergwelt mit spannenden Reportagen aus den schönsten Freizeitgebieten der Welt. Wer seine Freizeit aktiv gestalten will, bekommt bei Biwak die besten Anregungen.

Natur- und Tierfilme

Grenzsäule am Grünen Band
Grenzsäule am Grünen Band Bildrechte: MDR/Uwe Müller
MDR FERNSEHEN So, 04.10.2020 09:30 10:13

30 Jahre Deutsche Einheit Wildes Deutschland

Wildes Deutschland

Grenzgänger am Grünen Band

Film von Uwe Müller

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 10.10.2020 13:15 13:58

Wilde Azoren

Wilde Azoren

Wunderwelt im Atlantik

Film von Erich Pröll und Andreas Laschober

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
 Die Great Plains – einst weites, offenes Prärieland, gelten sie heute als die Kornkammer der USA.
Die Great Plains – einst weites, offenes Prärieland, gelten sie heute als die Kornkammer der USA. Bildrechte: MDR/NDR/Volkert Schult
MDR FERNSEHEN So, 11.10.2020 09:30 10:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Wasserfall am Fluss Ilse
Bildrechte: imago/imagebroker
MDR FERNSEHEN Sa, 17.10.2020 13:15 13:58

Woche der Wölfe Im Wolfsgebirge der Ostkarpaten

Im Wolfsgebirge der Ostkarpaten

Film von Erik Baláž

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Ein Herdenschutzhund der Rasse Pyrenäenberghund sitzt auf einer Wiese und passt auf eine Schafherde auf
Bildrechte: dpa
MDR FERNSEHEN So, 18.10.2020 09:30 10:13
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Im Jahr 2004 wurde die junge Mutterwölfin „Sunny“ gefangen und mit einem Radiosender versehen. Fast von Anfang an stehen Deutschlands Wölfe unter intensiver Beobachtung.
Im Jahr 2004 wurde die junge Mutterwölfin „Sunny“ gefangen und mit einem Radiosender versehen. Fast von Anfang an stehen Deutschlands Wölfe unter intensiver Beobachtung. Bildrechte: MDR/Längengrad Filmproduktion/Sebastian Koerner
MDR FERNSEHEN So, 18.10.2020 22:50 23:35

Woche der Wölfe Die Wolfsaga

Die Wolfsaga

Film von Sebastian Koerner und Herbert Ostwald

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand