Di 25.08. 2020 15:00Uhr 58:35 min

Die Salzprinzessin

Märchenfilm Deutschland 2015

Komplette Sendung

Tränenreicher Abschied von der Waldfrau. Die Waldfrau (Sophie von Kessel, re.) überreicht Prinzessin Amélie (Leonie Brill) ein Säckchen mit Salz für ihren Vater. 59 min
Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
MDR FERNSEHEN Di, 25.08.2020 15:00 16:00

Bildergalerie Die Salzprinzessin

Bildergalerie Die Salzprinzessin

Die Prinzessinnen auf dem Weg zum Vater, worum geht es wohl? - v.l.n.r: Prinzessin Isabella (Alexandra Martini), Prinzessin Amélie (Leonie Brill), Prinzessin Eugenia (Svenja Görger).
Es ist Zeit für König Christoph, das Zepter abzugeben. Eine seiner drei geliebten Töchter soll die Thronfolge antreten und eine ebenso barmherzige Regentin werden wie die verstorbene Königin. Wer macht das Rennen? Prinzessin Isabella (Alexandra Martini, li.), Prinzessin Amélie (Leonie Brill) oder Prinzessin Eugenia (Svenja Görger, re.)? Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
Die Prinzessinnen auf dem Weg zum Vater, worum geht es wohl? - v.l.n.r: Prinzessin Isabella (Alexandra Martini), Prinzessin Amélie (Leonie Brill), Prinzessin Eugenia (Svenja Görger).
Es ist Zeit für König Christoph, das Zepter abzugeben. Eine seiner drei geliebten Töchter soll die Thronfolge antreten und eine ebenso barmherzige Regentin werden wie die verstorbene Königin. Wer macht das Rennen? Prinzessin Isabella (Alexandra Martini, li.), Prinzessin Amélie (Leonie Brill) oder Prinzessin Eugenia (Svenja Görger, re.)? Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
Prinzessin Amélie (Leonie Brill) und Prinz Thabo (Elvis Clausen) kommen sich näher.
Als Amélie im Wald spaziert, begegnet ihr Prinz Thabo (Elvis Clausen), der sich sofort in die Schöne verliebt. Bei Hofe sagt Amélie, dass sie ihren Vater so sehr liebe wie das Salz. Ihr Vater reagiert empört. Erzürnt verbannt er Amélie. Sie darf erst zurückkehren, wenn Salz wertvoller ist als Gold und Edelsteine. Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
Tränenreicher Abschied von der Waldfrau. Die Waldfrau (Sophie von Kessel, re.) überreicht Prinzessin Amélie (Leonie Brill) ein Säckchen mit Salz für ihren Vater.
Amélie verdingt sich als Handwerksgeselle. Im Wald begegnet ihr eine geheimnisvolle Frau (Sophie von Kessel, re.). Die Waldfrau scheint magische Fähigkeiten zu haben: Seit Amélie bei ihr ist, schwindet das Salz im Königreich. Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
Leonie Brill (Prinzessin Amelie), Leonard Lansink (König Cristof), Elvis Clausen (Prinz Thabo) am Set zu "Die Salzprinzessin"
Prinz Thabo, der Amélie überall sucht, findet sie schließlich im Waldhaus. Er berichtet vom Fluch des Salzmangels und dass ihr Vater schwer krank ist. Amélie darf zurückkehren: Salz ist wertvoller als alles andere. König Christof (Leonard Lansink, mi.) ist erleichtert. Bildrechte: WDR/Kai Schulz
Das Brautpaar tritt vor das Schloss. Amélie (Leonie Brill) ist Königin, König Cristof (Leonard Lansink, mi.) übergibt seine Tochter an seinen Schwiegersohn Prinz Thabo (Elvis Clausen)
Der Hochzeit von Amélie und Thabo steht nichts mehr im Wege und die junge Königin begreift, dass die geheimnisvolle Waldfrau ihre verstorbene Mutter war, die ihr als Fee in schwerer Zeit zur Seite stand. Bildrechte: MDR/WDR/Kai Schulz
Alle (5) Bilder anzeigen
Es ist Zeit für König Christoph, das Zepter abzugeben. Eine seiner drei geliebten Töchter soll die Thronfolge antreten und eine ebenso barmherzige Regentin werden wie die verstorbene Königin.

Prinzessin Amélie ist zwar die Jüngste, wäre aber eine gute Wahl. Als sie wieder einmal den Wald erkundet, entdeckt sie einen prächtig funkelnden Salzkristall – und begegnet dem Prinzen Thabo aus dem fernen Königreich Bokanda. Er verliebt sich in Amélie. Doch bevor er ihren Namen erfahren kann, ist sie schon wieder weg.

Bei Hofe hat König Christoph einen Entschluss gefasst: Die Tochter, die ihm die schönste Liebesbekundung macht, soll Königin werden. Ganz entzückt vom wundervollen Salzkristall, antwortet Amélie, sie liebe ihren Vater so sehr wie das Salz. Ihr Vater reagiert empört. Erzürnt verbannt er Amélie. Sie darf erst zurückkehren, wenn Salz wertvoller ist als Gold und Edelsteine.

Im Gewand eines Handwerksgesellen verdingt sich Amélie als Gehilfe und hadert mit ihrem Vater. Eines Tages findet sie ein einsames Waldhaus, das von einer geheimnisvollen Frau bewohnt wird. Diese nimmt sich ihrer an und überzeugt sie, dass auch sie unnachsichtig war. Die Waldfrau scheint magische Fähigkeiten zu haben: Seit Amélie bei ihr ist, schwindet das Salz im Königreich.

Prinz Thabo, der Amélie überall sucht, findet sie schließlich im Waldhaus. Er berichtet vom Fluch des Salzmangels und dass ihr Vater schwer krank ist. Amélie darf zurückkehren: Salz ist wertvoller als alles andere. Die Waldfrau schenkt ihr zum Abschied ein Beutelchen Salz, das nie wieder versiegen wird – damit rettet Amélie ihrem Vater das Leben. König Christoph hat verstanden, dass er seiner Tochter Unrecht tat und schließt sie in seine Arme. Der Hochzeit von Amélie und Thabo steht nichts mehr im Wege und die junge Königin begreift, dass die geheimnisvolle Waldfrau ihre verstorbene Mutter war, die ihr als Fee in schwerer Zeit zur Seite stand.
Mitwirkende
Musik: Michael Klaukien, Andreas Lonardoni
Szenenbild: Florian Haarmann
Kamera: Wolf Siegelmann
Buch: Anja Jabs
Regie: Zoltan Spirandelli
Darsteller
Prinzessin Amélie: Leonie Brill
Prinz Thabo: Elvis Clausen
Eugenia: Svenja Görger
Isabella: Alexandra Martini
Waldfrau: Sophie von Kessel
König: Leonard Lansink
und andere
und andere

Märchen im MDR

Die Königin (Milena Dvorská, links) möchte, dass Dornröschen (Marie Horáková) und Prinz Georg (Jan Kraus, rechts) heiraten. Dornröschen liebt aber Jemand anderen.
Bildrechte: MDR/WDR/Jitka Bylinská
MDR FERNSEHEN So, 23.05.2021 12:00 13:20
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Prinz Bajaja (Ivan Paluch) und Prinzessin Slavena (Magda Vasaryova)
Prinz Bajaja Bildrechte: MDR/WDR
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 11:25 12:40

Prinz Bajaja

Prinz Bajaja

Märchenfilm Tschechoslowakei 1971

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Der kleine Muck (Thomas Schmidt) ist traurig. Wo soll er bloß nach dem Tod seines Vaters hin?
Der kleine Muck (Thomas Schmidt) ist traurig. Wo soll er bloß nach dem Tod seines Vaters hin? Bildrechte: MDR/RBB/ZDF/Cine Aktuell
MDR FERNSEHEN Mo, 24.05.2021 16:25 18:00
  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand