Do 27.08. 2020 22:40Uhr 29:30 min

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Verhältnis gestört? Wie Mensch und Natur zusammenfinden

Komplette Sendung

Ein Falkener sitzt in einem Garten mit einem Raubvogel auf seinem arm 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 27.08.2020 22:40 23:08
Themenübersicht:

* Hotspots mit Menschenmassen
Der Mensch liebt die Natur, wenn sie ihm das gibt, was er möchte: Ruhe, frische Luft, Bewegungsmöglichkeiten. Es ist eine erdrückende Liebe, sie nimmt mehr, als sie gibt. Corona hat gezeigt, dass die Natur Horden von Menschen nicht ertragen kann, es zu viel ist mit Müll und Lärm. Auf dem Thüringer Inselsberg haben wir uns umgesehen und wollten herausfinden, wie dort mit den Menschenmassen umgegangen wird.

* Naturfotograf in der Lausitz
Geld verdienen mit der Natur – aber sie dabei schützen – ein Balanceakt. Karsten Nitzsch versucht das in der Oberlausitz. Er führt Menschen durch die Natur, die auf der Suche nach besonderen Erlebnissen sind, nach Fotos von seltenen Tieren. Doch er setzt Grenzen, nicht um jeden Preis unterstützt er die Sensationsgier der Touristen. Abstand, Ruhe, Gelassenheit und zur Not der Verzicht auf das spektakuläre Wolfs-Erlebnis sind sein Motto. Geht das auf?

* Die Natur setzt Grenzen
Die Arten in der Natur Sport zu treiben sind vielfältig. Und einige Menschen unterschätzen dabei ihre Grenzen: erschöpfte Wanderer, hilflose Schwimmer, gestürzte Kletterer – der Übergang vom Genuss zur Ernüchterung geht rasend schnell und bringt oft auch Verletzungen. Nah_dran begleitete eine Rettungsschwimmerin und die Bergwacht Bielatal bei ihren Einsätzen für die Verunglückte.

* Ein Seelsorger mit Greifvögeln
Leonhard Kindermann ist Falkner und Seelsorger. Die Ausstrahlung der Greifvögel ist für ihn ein sehr hilfreiches Mittel beim Umgang mit traumatisierten, schwachen Menschen. Und die Tiere bilden ein Bindeglied, um Schöpfung und Respekt vor der Natur thematisieren zu können. Wir haben den Falkner einen Tag lang begleitet und uns in den Bann der erhabenen Vögel ziehen lassen.

Menschen & Geschichten

Vor 25 Jahren, am 2.Mai 1995, ist sie still aus dieser Welt gegangen, doch bis heute ist Agnes Kraus als Volksschauspielerin unvergessen. Ob als Schwester Agnes, als Zimmervermieterin Klucke in „Florentiner 73“ oder als schrullige Tierarztwitwe Alma - immer hat sich Agnes Kraus mit Berliner Schnauze in die Herzen der Zuschauer gespielt. Sie war die Mutter der Nation und wurde mit ihren komischen Rollen unzählige Male zum Fernsehliebling der DDR. Agnes Kraus als Schwester Agnes
Vor 25 Jahren, am 2.Mai 1995, ist sie still aus dieser Welt gegangen, doch bis heute ist Agnes Kraus als Volksschauspielerin unvergessen. Ob als Schwester Agnes, als Zimmervermieterin Klucke in „Florentiner 73“ oder als schrullige Tierarztwitwe Alma - immer hat sich Agnes Kraus mit Berliner Schnauze in die Herzen der Zuschauer gespielt. Sie war die Mutter der Nation und wurde mit ihren komischen Rollen unzählige Male zum Fernsehliebling der DDR. Agnes Kraus als Schwester Agnes Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 13:45 15:15
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heinz Florian Oertel mit Video
Bildrechte: MDR/Heinrich
MDR FERNSEHEN So, 17.01.2021 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen.
Katrin Müller mit ihrer Tochter Nora (re.). Sie leidet seit über zehn Jahren an Magersucht. Wenn ihr Zustand in den vergangenen Jahren lebensbedrohlich wurde, erfolgte eine Zwangseinweisung. Die erzwungenen Klinikaufenthalte und Therapien hat die heute 26-jährige Nora als "lebensrettend, aber auch als traumatischen Eingriff" wahrgenommen. Ihre Mutter weiß wie freiheitsliebend ihre Tochter ist, aber sie muss auch immer wieder um ihr Leben bangen. Bildrechte: MDR/Schulz & Wendelmann Film
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 02:15 02:45

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Zwangseinweisungen in die Psychiatrie

Fürsorge oder Freiheitsberaubung?

Film von Ulli Wendelmann

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Selbstbestimmt-Reportage: Zukunft für Emma und Clara
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 02:45 03:15

Selbstbestimmt - Die Reportage Zukunft für Emma und Clara

Zukunft für Emma und Clara

Wie neue Forschung helfen kann

Film von Thomas Bernd

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Mach mal Logo mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 01:10 01:40

Mach mal...!

Mach mal...!

Das Azubimagazin

Augen auf

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Plattenbaublock mit Video
Plattenbaublock Bildrechte: MDR/Mia Media/Leo Hingst
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 19:50 20:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Lebensretter - Logo mit Video
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 20:15 21:00

Lebensretter

Lebensretter

Flucht im Ballon

Mit Sven Voss

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Grabstein der Tochter mit Video
Grabstein der Tochter Bildrechte: MDR/Farbfilmer
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 22:40 23:10

Die innere Kraft

Die innere Kraft

Können wir Resilienz lernen?

Film von Dinah Münchow und Stephan Liskowsky

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand