Sa 12.09. 2020 00:00Uhr 15:00 min

MDR Kultur - Filmmagazin

Komplette Sendung

Eine Künstlerin und Filmemacherin steht in einer Austellung vor einem großen kunstwerk 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 12.09.2020 00:00 00:15

Beiträge aus der Sendung

* Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt
Regie: Alexander Schubert, Deutschland, 2020
Kinostart: 10. September 2020
In einer Kleinstadt irgendwo in Nordrhein-Westfalen: Die Polizisten Deniz, Rocky sowie das Paar Netti und Hagen langweilen sich, weil im Ort nichts los ist. In der quasi kriminalitätsfreien Stadt hat man sich an die beschauliche Situation gewöhnt und so kommt es, dass die Beamten einen für ihre Branche recht entspannten Job haben. Mit der Idylle ist es allerdings vorbei, als Tina in der Wache auftaucht. Ihr wurde aufgetragen, die Wache 23 aufzulösen, da die Polizisten angesichts der niedrigen Kriminalitätsrate überflüssig geworden sind. Der Leiter der Wache hat sich mit seinem Schicksal abgefunden - ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen, die ihre Arbeitsplätze retten wollen. Also wechseln sie die Seiten und sorgen für eine steigende Kriminalitätsrate. Im Obdachlosen Klaus haben sie auch schon den perfekten Schuldigen für ihre fingierten Straftaten gefunden. Doch sie haben nicht mit Tina gerechnet, die ihren Plan durchschaut.
(Autor: Knut Elstermann)


* KinoNews:
- Love Sarah - Liebe ist die wichtigste Zutat
Regie: Eliza Schroeder, Großbritannien/Deutschland, 2020
Kinostart: 10.September 2020
In dem britischen Drama versucht eine junge Frau, den Traum ihrer toten Mutter zu erfüllen: Sie will eine Bäckerei in London eröffnen.

- Die Epoche des Menschen
Regie: Jennifer Baichwal / Nicholas De Pencier / Edward Burtynsky, Kanada, 2018
Kinostart: 10. September 2020
In dem Dokumentarfilm geht es um die Spuren, die der Mensch auf dem Planeten hinterlässt. Diese können sich als gewaltige Betonmauern oder auch in Form zerstörter Natur manifestieren.

- Body Of Truth
Regie: Evelyn Schels, Deutschland/Schweiz, 2019
Kinostart: 10. September 2020
Der Dokumentarfilm porträtiert aktuelle Künstlerinnen, die ihren Körper auf ungewöhnliche Weise in Szene setzen.

(Autorin: Julia Ribbe)


* Kiss Me Kosher
Regie: Shirel Peleg, Deutschland, 2019
Kinostart: 10. September 2020
Dass die Israelin Shira lesbisch ist - für ihre Familie kein Problem. Dass sie eine Deutsche liebt, findet zumindest ihre Oma Berta, eine Holocaustüberlebende, unmöglich. Als es dann auch noch zu einem versehentlichen Heiratsantrag kommt und Marias Eltern auf Shiras Familie treffen, ist das Chaos perfekt und kein Fettnäpfchen wird ausgelassen. Kiss Me Kosher spielt gekonnt mit allen gängigen Klischees rund um Liebe, Religion und dem deutsch-israelischen Verhältnis. Gedreht in Israel, ist die herrlich unorthodoxe Culture-Clash-Komödie das gelungene Spielfilmdebüt der israelischen Regisseurin Shirel Peleg.
(Autorin: Julia Ribbe)

Mehr zur Sendung