Mi 16.09. 2020 11:45Uhr 43:17 min

In aller Freundschaft

Luftschlösser

Fernsehserie Deutschland 2014

Folge 636

Komplette Sendung

Zwei Männer sind sich uneinig darüber, wer sich um das Kind kümmern darf 43 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 16.09.2020 11:45 12:30

Bilder zur Folge

Bilder zur Folge

Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Pfleger Hans-Peter Brenner teilt Frank Arnold mit, dass seine Tochter Lena einen schweren Motorradunfall hatte. Außerdem habe sie bei ihrer Einlieferung immer wieder behauptet, ihre totgeglaubte Mutter gesehen zu haben. Lenas Vater ist schockiert. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Pfleger Hans-Peter Brenner teilt Frank Arnold mit, dass seine Tochter Lena einen schweren Motorradunfall hatte. Außerdem habe sie bei ihrer Einlieferung immer wieder behauptet, ihre totgeglaubte Mutter gesehen zu haben. Lenas Vater ist schockiert. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Dr. Roland Heilmann erklärt Frank Arnold, dass der Unfall seiner Tochter Lena zu einem Rippenbruch geführt hat, bei dem ein Stück Rippe freigesetzt wurde. Auf keinen Fall dürfe Lena sich nun viel bewegen, geschweige denn aufregen, sonst würde das Rippenstück für sie zur Lebensbedrohung. Soll Frank seiner Tochter unter diesen Umständen erzählen, dass ihre tot geglaubte Mutter tatsächlich lebt? Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Pfleger Hans-Peter Brenner kümmert sich um die Patientin Lena Arnold. Sie erzählt ihm, dass sie ihre tot geglaubte Mutter in einer Fernsehsendung gesehen habe und sich mit dem Motorrad aufgemacht hatte, um sie zu suchen. Lena bittet nun Brenner, für sie den Fernsehbeitrag im Internet zu suchen. Sie glaubt fest daran, dass ihre Mutter lebt. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Pfleger Hans-Peter Brenner ertappt Lenas Vater dabei, wie er sich ein Fernsehinterview mit Lenas Mutter anschaut. Frank Arnold hatte seiner Tochter erklärt, dass sie gestorben sei, und streitet ab, dass es sich bei der Frau im Fernsehen um Lenas Mutter handelt. Brenner kann ihm das jedoch nicht glauben. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Lena Arnold schleicht sich trotz schwerer Verletzungen und verordneter Bettruhe aus ihrem Zimmer: Sie will ihre Mutter suchen. Auf dem Klinikflur bricht sie zusammen. Pfleger Hans-Peter Brenner findet sie, sie muss sofort in den OP. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Während die Ärzte im OP um Lenas Leben kämpfen, werfen sich Lenas Eltern Frank und Isabelle Arnold gegenseitig Anschuldigungen an den Kopf. Isabelle kann nicht fassen, dass Frank sie Lena gegenüber für tot erklärt hat. Frank wiederum beharrt darauf, dass er gute Gründe dafür hatte, als sie sich damals entschieden hatte, zu gehen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Frank und Isabelle Arnold erkundigen sich besorgt bei Dr. Roland Heilmann, wie Lenas Operation verlaufen sei. Ein freigelegtes Rippenstück hatte sich gelöst und drohte, die Lunge zu durchbohren. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Philipp wird klar, dass er Max über alles liebt, auch wenn Niklas Ahrend dessen leiblicher Vater ist. Es fällt ihm schwer, mit der ganzen Situation umzugehen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Szene aus "In aller Freundschaft" Folge 636
Niklas taucht bei Arzu und Philipp auf, um seinen Sohn Max zu besuchen. Philipp ist sichtlich genervt von Niklas' Besuch, vor allem als dieser eröffnet, dass er sich drei Wochen frei nehmen würde, um noch mehr Zeit mit seinem Sohn zu verbringen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Alle (9) Bilder anzeigen
Die 17-jährige Lena Arnold wird nach einem Unfall mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Sachsenklinik eingeliefert. Sie ist ohne Führerschein mit einem Motorrad losgefahren, weil sie ihre tot geglaubte Mutter in einem Fernsehbericht gesehen hatte. Lenas Vater Frank ist besorgt und alarmiert, kann sie aber davon überzeugen, dass sie sich geirrt hat. Doch in Frank Arnold wachsen Zweifel. Darf er seine Tochter tatsächlich weiterhin anlügen? Er sucht Rat bei Lenas behandelndem Arzt Dr. Roland Heilmann. Dieser ist fassungslos über Franks Lüge, rät ihm aber dringend, Lena jetzt nicht aufzuregen. Bei dem Unfall hat sie einen Rippenstückbruch erlitten und dieses Stück kann die Lunge verletzten. Doch die Ereignisse überschlagen sich.

Dr. Philipp Brentano hat die Unsicherheit nicht mehr ausgehalten und den Vaterschaftstest geöffnet. Jetzt, da Arzu und Philipp wissen, wer der Vater ihres Kindes ist, hat auch Niklas Ahrend das Recht auf die Wahrheit.
Mitwirkende
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Bernhard Wagner, Christoph Poppke
Buch: Lutz Groth
Regie: Jakob Schäuffelen
Darsteller
Lena Arnold: Janina Fautz
Frank Arnold: Marco Hofschneider
Isabelle Arnold: Sonja Kerskes
Oskar Brentano: Leonard Scholz
Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni: Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke: Jutta Kammann
Barbara Grigoleit: Uta Schorn
Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann: Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend: Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch
Schwester Arzu: Arzu Bazman
Charlotte Gauss: Ursula Karusseit
Otto Stein: Rolf Becker
Hans-Peter Brenner: Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn: Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski: Udo Schenk
und andere