Do 17.09. 2020 22:10Uhr 29:30 min

artour

Das Kulturmagazin des MDR

Komplette Sendung

Evelyn Fischer 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 17.09.2020 22:10 22:40

Beiträge aus der Sendung

Kulturkalender 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Themen:

* "Das letzte Jahr. Aufzeichnungen aus einem ungültigen Land"
* Lang Lang und das Meisterwerk des Barock
* Der Film "Persischstunden" - Wie Erfindungsgeist Leben rettet
* Kulturkalender

Mehr zu den Themen:

* "Das letzte Jahr. Aufzeichnungen aus einem ungültigen Land"

Im Januar 1990 zieht Martin Gross aus dem Schwarzwald nach Dresden. Was passiert mit den Menschen, die gerade ein System verabschieden und in ein neues eintreten? Diese Frage bestimmt seine Beobachtungen, Gespräche und Notizen. Ein Jahr erlebt er die Stadt zwischen friedlicher Revolution und Wiedervereinigung - das letzte Jahr der DDR.

Entstanden ist eine Mischung aus Briefen, Tagebucheinträgen, Reportagen. Dokumentarisches und Literarisches verschmelzen miteinander. In kaum einem anderen Zeitdokument werden Umwälzung und Umbruch so anschaulich und greifbar wie in "Das letzte Jahr. Aufzeichnungen aus einem ungültigen Land".

Das Buch erschien bereits 1992, doch ohne damals besondere Aufmerksamkeit zu erfahren. 2019 stieß der Leipziger Verleger Jan Wenzel bei seinen Recherchen zu dem Band "Das Jahr 1990 freilegen" auf den vergessenen Autor und begab sich auf eine mehrmonatige Suche nach ihm. Das Resultat dieser Suche ist die Neuauflage des Buches im Verlag spector books in diesem Monat. Eine großartige Wiederentdeckung!

Autor: Lutz Pehnert


* Lang Lang und das Meisterwerk des Barock

Eigentlich bewegt sich der Pianist Lang Lang im klassischen und romantischen Repertoire. Jetzt hat er, nach zwanzigjähriger Beschäftigung, das Meisterwerk der Barock-Musik, die legenden Goldberg-Variationen von J.S. Bach, eingespielt, und zwar in gleich zwei Versionen: als Live-Konzert in der Leipziger Thomas-Kirche und als ausgetüftelte Studioaufnahme. Natürlich hat er sich mit dem Meilenstein der Bachinterpretation, den Aufnahmen Glenn Goulds, auseinandergesetzt. Dessen frühe Aufnahme der Goldberg-Variationen hat eine Länge von 38 Minuten, Lang Lang nimmt sich Zeit, seine Einspielung dauert 90 Minuten.

Wir haben den Pianisten in Peking gesprochen, wohin er sich in der Corona-Auszeit zurückgezogen hat. Eigentlich wollte er in diesen Wochen mit seinem Bach-Programm auf Konzert-Tournee gehen. Wie erlebt der Künstler diese Zeit ohne Auftritte, ohne Publikum? Und wie erlebt er sein Heimatland China unter den Corona-Reglementierungen? In unserem Beitrag gibt der Pianist ausführlich Auskunft.

Autor: Reinhold Jaretzky


* Der Film "Persischstunden" - Wie Erfindungsgeist Leben rettet

1942. Der junge belgische Jude Gilles wird in ein deutsches Konzentrationslager verschleppt, wo er behauptet, Perser zu sein, um seiner Ermordung zu entgehen. Doch dann kommt der Lagerkommandant Koch auf die Idee, nach dem Krieg ein Restaurant ausgerechnet in Teheran eröffnen zu wollen - und will bei Gilles Persisch lernen. Gilles erfindet daraufhin verzweifelt Wörter und schließlich eine ganze Sprache. Gilles' erdachte Sprache bewahrt die Erinnerung an die Ermordeten, jeder Fehler kann seinen Tod bedeuten.

In Vadim Perelmans spannendem und bewegendem Film erhält eine Erfindung Menschen am Leben. "artour" sprach mit dem legendären DEFA-Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase, auf dessen Erzählung "Erfindung einer Sprache" die Filmgeschichte beruht. Am 24. September kommt der Film ins Kino.

Autor: Knut Elstermann


* Kulturkalender

- Der Spielfilm 'Futur Drei' im Rahmen der Filmkunstmesse Leipzig
- Chagall in Apolda: MARC CHAGALL. Von Witebsk nach Paris.
- La Traviata von Guiseppe Verdi an der Oper Halle

Autorin: Charlotte Witt