Mi 23.09. 2020 01:50Uhr 95:53 min

Florian Lukas als Martin und Lisa Wagner als Katja
Florian Lukas als Martin und Lisa Wagner als Katja Bildrechte: MDR/Julia Terjung
MDR FERNSEHEN Mi, 23.09.2020 01:50 03:25

30 Jahre Deutsche Einheit Weissensee

Weissensee

Am Abgrund/Kaltes Herz

Teile 17 und 18 der Fernsehserie Deutschland 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Weissensee
Berlin, November 1989. Dunja Hausmann (Katrin Sass, m.), Hans Kupfers Jugendliebe, hat nach ihrem schmerzhaften Verlust wieder zu alter Kraft gefunden. Dank ihrer Popularität als erfolgreiche Sängerin und ihrer kritischen Stimme ist sie mittlerweile zum Aushängeschild der Bürgerrechtsbewegung "Demokratisches Forum" geworden.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weissensee
Berlin, November 1989. Dunja Hausmann (Katrin Sass, m.), Hans Kupfers Jugendliebe, hat nach ihrem schmerzhaften Verlust wieder zu alter Kraft gefunden. Dank ihrer Popularität als erfolgreiche Sängerin und ihrer kritischen Stimme ist sie mittlerweile zum Aushängeschild der Bürgerrechtsbewegung "Demokratisches Forum" geworden.  Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Dunja Hausmann (Katrin Sass, r.) und Sven Fischer (Arnd Klawitter, M.) bei der Gründung der Bürgerrechtsbewegung "Demokratisches Forum".
Neben Dunja ist auch Vera Kupfer (Anna Loos) überwältigt von dem Zuspruch und dem Interesse der Bürger an einer Umgestaltung des Landes. Gleichzeitig machen sie sich große Sorgen, denn ihr Freund Robert Wolff ist verschwunden. Der Pfarrer ist als Oppositioneller ein Dorn im Auge von Veras Ex-Mann, dem Stasi-Offizier Falk. Voller Angst um Robert ist Vera nicht nach Feiern zumute, als sie Schabowskis Pressekonferenz im Fernsehen sieht und kurz darauf die Mauer fällt. Bildrechte: MDR/Julia Terjung
Florian Lukas als Martin und Lisa Wagner als Katja
Martin Kupfer (Florian Lukas, li.) erlebt wie viele andere Berliner die Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 wie in Trance. Mitgerissen vom Freudentaumel auf beiden Seiten der Mauer feiert er die ganze Nacht und wacht am nächsten Morgen in Westberlin im Bett der jungen Journalistin Katja Wiese (Lisa Wagner, re.) auf. Wenig später stellen sie gemeinsam Nachforschungen über den Wohnort der Ärztin an, die bei der Geburt von Anna Dienst hatte. Bildrechte: MDR/Julia Terjung
Vera (Anna Loos) liest bei einer Bürgerrechtsversammlung Roberts Predigt vor.
Robert bleibt verschwunden. Bei einer Bürgerrechtsversammlung liest Vera seine Predigt vor. Sie weiß noch nicht, dass Robert von Falk verhaftet und bei der Befragung durch die Stasi gewaltsam getötet wurde. Als sie Falk um seine Mithilfe bittet, wimmelt dieser sie ab. Doch der Druck auf ihn ist groß - wenn herauskommt, wie Robert Wolff ums Leben gekommen ist, hätte das schwerwiegende Konsequenzen. Kurzerhand inszeniert er das Verschwinden von Robert Wolff als Suizid eines schwer Depressiven. Bildrechte: ARD/Julia Terjung
Weissensee
Falk ordnet an, die ehemaligen inoffiziellen Mitarbeiter des MfS umgehend wieder zu aktivieren, um so die oppositionellen Gruppierungen von innen heraus zu zersetzen. Auch Dunja Hausmann gehört zu dieser Gruppe - als ihre Tochter Julia inhaftiert war, hatte Dunja für die Stasi gearbeitet, um ihr zu helfen. Nun versucht Falks Vater Hans alles, um Dunja zu schützen. Würde ihre Tätigkeit als IM öffentlich, wäre ihre Karriere in der Bürgerrechtsbewegung dahin. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Florian Lukas als Martin und Saskia Rosendahl als seine Tochter Lisa
Im Hause Kupfer ist unerwarteter Besuch aufgetaucht: Lisa (Saskia Rosendahl), Martins Tochter aus erster Ehe, ist aus Dresden zurückgekehrt. Die mittlerweile 17-Jährige erhofft sich von einem Fotoshooting für eine westdeutsche Modezeitschrift die große Chance auf eine Modelkarriere in Paris. Martin, der den Vertrag für seine minderjährige Tochter unterschreiben soll, ist wenig begeistert von der Idee. Bildrechte: MDR/Julia Terjung
Hans (Uwe Kockisch, l.) eilt besorgt zu Dunja - über ihrer Tür wurde in roten Lettern "Verräterin !" geschrieben.
Währenddessen erscheint über Dunja ein schonungsloser Artikel in einer West-Zeitung, der ihre Vergangenheit als Stasi-Spitzel ans Licht bringt. Aus Sicht der Bürgerrechtler ist ihre Integrität damit verspielt. Hans wird klar, dass nur Falk die Informationen an die Zeitung lanciert haben kann. Bildrechte: MDR/Julia Terjung
Falk (Jörg Hartmann, l.) bei einem nächtlichen Treffen mit dem Amerikaner Robert Schnyder (Steffen Groth, r.)
Katja hatte die Verhaftung von Robert Wolff zufällig fotografiert. Als sie nachforscht, wer den Artikel über Dunja verfasst hat, wird sie vom amerikanischen Geheimdienst kontaktiert. Der CIA-Agent Robert Schnyder (Steffen Groth, r.) schlägt ihr einen Deal vor, den sie annimmt: das Foto von Robert Wolff, gegen die Information, dass Falk Kupfer derjenige war, der die Akte von Dunjas Hausmann der Presse zuspielte. Kurz darauf fängt Schnyder Falk vor dessen Haustür ab und zeigt ihm Katjas Beweisfoto. Falk gerät weiter unter Druck. Im Gegenzug für die Geheimhaltung seiner Vergehen soll Falk Schnyder wichtige Informationen aus dem MfS liefern. Bildrechte: ARD/Julia Terjung
Katja und Martin (Florian Lukas, M.) eilen Anna (Hedda Erlebach, r.) zu Hilfe, die beim Schlittschuhlaufen gestürzt ist.
Martin hat inzwischen mit Katjas Hilfe den aktuellen Wohnort von Anna (Hedda Erlebach, r.) herausgefunden, von der er glaubt, sie sei seine verschwundene Tochter. Bei einem Unfall beim Schlittschuhlauf kann Martin tatsächlich Kontakt mit ihr aufnehmen. Bildrechte: ARD/Julia Terjung
Rainer Simkow (Oliver Breite, links) wirft Martin (Florian Lukas, rechts) und Katja (Lisa Wagner, Mitte) aus dem Haus.
Katja und Martin werden von Annas Eltern zum Essen eingeladen. Als Martin ihnen von seinem Verdacht bezüglich Annas wahren Eltern erzählt und mit seinem Wunsch nach einem Vaterschaftstest herausplatzt, wirft Rainer Simkow (Oliver Breite, l.) die beiden hochkant aus dem Haus. Bildrechte: MDR/ARD/Julia Terjung
Demonstranten stürmen die Stasizentrale, auch Vera (Anna Loos, M.) ist unter ihnen.
Vor der Stasizentrale kommen immer mehr Menschen zusammen, hunderte Bürger sind dem Protestaufruf des Demokratischen Forums gefolgt. Die Demonstranten stürmen das Gebäude. Vera (Anna Loos, M.) und Martin sind unter ihnen. Martin hat indes von der schweren Schuld seines Bruders erfahren. In Falks Büro treffen die beiden Kupfer-Brüder aufeinander. Bildrechte: MDR/ARD/Julia Terjung
Alle (11) Bilder anzeigen
17. Am Abgrund
Martin hat seine Bedenken über Bord geworfen und ist gemeinsam mit Katja der Einladung der Simkows gefolgt. Es ist ihm aber weiterhin nicht wohl dabei, den beiden zu verschweigen, dass er glaubt, Annas Vater zu sein. Anna freut sich sehr über Martins Besuch und schließt ihn immer mehr ins Herz. Martin, gerührt von dem Vertrauen seiner Tochter, platzt mit seinem Wunsch nach einem Vaterschaftstest schließlich heraus. Maria und Rainer Simkow sind entsetzt und werfen Katja und Martin hochkant aus dem Haus.

In der gleichen Nacht fängt der CIA-Mann Robert Schnyder Falk vor dessen Haustür ab und zeigt ihm Katjas Beweisfoto. Falk gerät weiter unter Druck. Im Gegenzug für die Geheimhaltung seiner Vergehen soll Falk Schnyder wichtige Informationen aus dem MfS liefern. Falk handelt einen besseren Deal aus: Er lässt sich für die Informationen vom CIA bezahlen.

Derweil erleidet Marlene einen Rückfall. Sie wünscht sich, dass die gesamte Familie das Weihnachtsfest gemeinsam verbringt, denn sie fürchtet, nicht mehr lang zu leben. Und tatsächlich findet am Heiligabend noch einmal die ganze Familie an einem Tisch zusammen. In großer Runde eröffnet Falk, dass er dem MfS das Haus, in dem die Familie lebt, abgekauft hat, damit seine Eltern sich nicht mehr sorgen müssen, ihr Haus verlassen zu müssen. Hans ist gerührt und schließt Falk das erste Mal seit Jahren in die Arme.

Marlene, die Martins Leiden wegen seiner Tochter Anna nicht mehr ertragen kann, will ihm helfen und bittet Julias ehemalige Hebamme, Johanna Wagner, um eine eidesstattliche Erklärung, dass Anna bei der Geburt gegen das tote Baby der Simkows eingetauscht wurde. Martin soll damit bessere Chancen auf einen Vaterschaftstest haben. Und Wagner will helfen. Doch dann sieht sie ein Foto von Falk in einem Zeitungsartikel und erkennt in ihm den Mann, der vor neun Jahren den Tausch der Kinder befohlen hat. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung und ruft Martin an.

18. Kaltes Herz
Martin ist fassungslos. Sein Bruder Falk war es, der seine Tochter Anna gegen ein totes Baby vertauschen ließ. Er vermutet jetzt auch, dass Falk Schuld an Julias Tod hat. Über einen Deal mit seinem Polizisten-Freund Görlitz kommt Martin an die Akte über Julias Unfalltod und findet auch hier Ungereimtheiten.

Außer sich vor Wut, will er seinen Bruder stellen. Marlene macht sich große Sorgen um Martin und ist sich nicht mehr sicher, ob es richtig war, die Wahrheit über Annas Verschwinden aufzudecken. Falk bietet Schnyder Magnetbandaufzeichnungen mit Informationen über westdeutsche Politiker an. Im Gegenzug fordert er Immunität für sich und seinen Vater Hans für den Fall, dass das politische System der DDR vollends zusammenbricht.

Doch auch Vera ist ihm auf den Fersen. Um Martin weiterhin bei seiner Forderung nach einem Vaterschaftstest zu unterstützen, stellt Katja Nachforschungen über den Wohnort von Frau Dr. Maiwald an, der Ärztin, die damals bei der Geburt von Anna Dienst hatte. Über einen Informanten erfährt sie, dass diese in London lebt. Doch die Simkows haben sich in der Zwischenzeit selbst mit einem Vaterschaftstest Gewissheit verschafft – sie sind nicht Annas leibliche Eltern.

Wie Martin sind sie vollkommen überfordert mit der Situation. Vor der Stasizentrale kommen immer mehr Menschen zusammen, hunderte Bürger sind dem Protestaufruf des Demokratischen Forums gefolgt. Die Demonstranten stürmen das Gebäude. Auch Martin ist unter ihnen. In Falks Büro treffen die beiden Kupfer-Brüder aufeinander...
Mitwirkende
Musik: Stefan Mertin, Martin Hornung
Kamera: Michael Wiesweg
Buch: Friedemann Fromm
Regie: Friedemann Fromm
Darsteller
Martin Kupfer: Florian Lukas
Falk Kupfer: Jörg Hartmann
Hans Kupfer: Uwe Kockisch
Marlene Kupfer: Ruth Reinecke
Dunja Hausmann: Katrin Sass
Vera Kupfer: Anna Loos
Katja Wiese: Lisa Wagner
Nicole Henning: Claudia Mehnert
Robert Schnyder: Steffen Groth
Peter Görlitz: Stephan Grossmann
Lisa: Saskia Rosendahl
Sven Fischer: Arnd Klawitter
Roman Kupfer: Ferdinand Lehmann
Johanna Wagner: Steffi Kühnert
Frank Luchnik: Thomas Bading
Sonja: Maja Brandau
Maria Simkow: Julia Brendler
Rainer Simkow: Oliver Breite
Günther Gaucke: Hansjürgen Hürrig
Gerd Rothals: Michael Schenk
Walter Hühne: Marc Zwinz
Anna: Hedda Erlebach
und andere