Do 01.10. 2020 23:40Uhr 45:00 min

30 Jahre Deutsche Einheit Nach drüben - Oststars wechseln die Seiten

Film von Michael Rauhut und Tom Franke

Komplette Sendung

Flucht und Ausreise spiegelten die politischen Verhältnisse der DDR, eine besondere Signalwirkung besaß der Weggang prominenter Künstler, denn sie waren Identifikationsfiguren. Ihr Seitenwechsel fand im Westen ein starkes mediales Echo und avancierte zum Politikum. – Veronika Fischer 1974 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 01.10.2020 23:40 00:23

Nach drüben - Oststars wechseln die Seiten

Nach drüben - Oststars wechseln die Seiten

Reiner Schöne in "Der Auf-Schneider; Aufstieg und Fall eines deutschen Baulöwen"
Flucht und Ausreise spiegelten die politischen Verhältnisse der DDR wider. Eine besondere Signalwirkung besaß der Weggang prominenter Künstler, denn sie waren Identifikationsfiguren. Sänger, Schauspieler und Musicalstar Reiner Schöne flüchtete 1968 nach West-Berlin und siedelte später in die USA über, wo für ihn eine internationale Filmkarriere begann.  Bildrechte: Saxonia Entertainment/Axel Berger
Reiner Schöne in "Der Auf-Schneider; Aufstieg und Fall eines deutschen Baulöwen"
Flucht und Ausreise spiegelten die politischen Verhältnisse der DDR wider. Eine besondere Signalwirkung besaß der Weggang prominenter Künstler, denn sie waren Identifikationsfiguren. Sänger, Schauspieler und Musicalstar Reiner Schöne flüchtete 1968 nach West-Berlin und siedelte später in die USA über, wo für ihn eine internationale Filmkarriere begann.  Bildrechte: Saxonia Entertainment/Axel Berger
Veronika Fischer 1974
Die Sängerin Veronika Fischer pendelte mit einem Dauervisum zwischen den beiden Teilen Deutschlands, bis sie sich 1981 für den Weggang in den Westen entschied.  Bildrechte: mdr/rbb/Herbert Schulze
Achim Mentzel
1973 nutzte Sänger und Moderator Achim Mentzel einen Auftritt in Westberlin zu einer spontanen Flucht. Er ging ins Saarland zu Familienangehörigen, kehrte aber schon nach wenigen Monaten zurück in die DDR. Bildrechte: imago/Andreas Weihs
Ute Freudenberg bei "Schlager des Sommers"
Ute Freudenberg, Sängerin der Band Elefant, war in der DDR ein Star. Der Titel "Jugendliebe" hat bis heute Kultstatus. Nach einem Fernsehauftritt 1984 im Westen kehrte sie nicht zurück. Seit Mitte der 90er Jahre lebt sie jedoch wieder in Weimar. Bildrechte: MDR/JürgensTV/Dominik Beckmann
Nina Hagen 1974
Nina Hagen, die "Godmother of Punk, begann zunächst ihre vielversprechende Karriere im Osten. Eine öffentliche Solidaritätsbekung zu Wolf Biermann nach dessen Ausbürgerung in die BRD brachte auch sie selbst ins Abseits. 1976 ging sie in den Westen. Die Punksängerin lebte viele Jahre in den USA. Bildrechte: mdr/rbb/Herbert Schulze
Alle (5) Bilder anzeigen
Flucht und Ausreise spiegelten die politischen Verhältnisse der DDR, eine besondere Signalwirkung besaß der Weggang prominenter Künstler, denn sie waren Identifikationsfiguren. Ihr Seitenwechsel fand im Westen ein starkes mediales Echo und avancierte zum Politikum.

Die Dokumentation konzentriert sich auf den Bereich Rock- und Popmusik und rückt beispielhaft die Biografien von drei Künstlern in den Mittelpunkt, die der DDR den Rücken kehrten.

Die Sängerin Veronika Fischer (*1951) pendelte mit einem Dauervisum zwischen den beiden Teilen Deutschlands, bis sie sich 1981 für den Weggang in den Westen entschied. Reiner Schöne (*1942), Sänger, Schauspieler und Musicalstar, flüchtete 1968 nach West-Berlin und siedelte später in die USA über, wo für ihn eine internationale Filmkarriere begann. Dietrich Kesslers (*1946) Rockband Magdeburg stellte 1981 einen kollektiven Ausreiseantrag, weil sie von den Medien kaltgestellt worden war und keine Zukunft mehr in der DDR sah. Der Bandleader wurde inhaftiert und 1984 schließlich von der Bundesrepublik freigekauft.

Die Protagonisten des Films berichten über ihre Erfahrungen als Künstler in der DDR und schildern die äußeren wie inneren Konflikte, die letztlich dazu führten, dass sie ihr Land verließen. Gleichzeitig reflektieren sie über den schwierigen Weg in den Westen und die Herausforderungen konträrer gesellschaftlicher Systeme.

Der Film greift außerdem die Geschichte der Gruppe Renft sowie die Ausbürgerung von Wolf Biermann und Nina Hagen auf. Die Kommentare des Musikwissenschaftlers Prof. Peter Wicke und der ehemaligen Rundfunkredakteure Olaf Leitner (RIAS) und Wolfgang Martin (DT 64) ordnen die Erinnerungen zeithistorisch ein.

Menschen & Geschichten

Schäfer Dieter Schlafke
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN So, 01.11.2020 07:25 07:30
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Außenansicht Kloster Anrode (Thüringen, Unstrut-Hainich-Kreis)
Außenansicht Kloster Anrode (Thüringen, Unstrut-Hainich-Kreis) Bildrechte: MDR
MDR FERNSEHEN So, 01.11.2020 07:30 08:00

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Nah dran - Das Magazin für Lebensfragen

Geheimnisse aus Stein: Wie alte Mauern Menschen faszinieren

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Landwirt Hans-Willi Planz kämpft sich nach einem schweren Motorradunfall zurück ins Leben.
Landwirt Hans-Willi Planz kämpft sich nach einem schweren Motorradunfall zurück ins Leben. Bildrechte: MDR/SWR
MDR FERNSEHEN So, 01.11.2020 08:00 08:30

selbstbestimmt! Die Reportage Willi beinhart

Willi beinhart

Ein Landwirt gibt nicht auf

Film von Christian Hattesen

  • Mono
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die Kathedrale Sagrada Familia soll bis zum 100. Todestag Antoni Gaudís im Jahr 2026 fertig gestellt werden. Für die Architektin Marta Miralpeix rückt nun die Vollendung des Kunstwerks in greifbare Nähe.
Die Kathedrale Sagrada Familia soll bis zum 100. Todestag Antoni Gaudís im Jahr 2026 fertig gestellt werden. Für die Architektin Marta Miralpeix rückt nun die Vollendung des Kunstwerks in greifbare Nähe. Bildrechte: SWR/Filmquadrat.dok/Winterbauer
MDR FERNSEHEN So, 01.11.2020 09:30 10:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
Walter Plathe beim Interview in Kappeln.
Walter Plathe beim Interview in Kappeln. Bildrechte: MDR/Tobias Ackermann
MDR FERNSEHEN So, 01.11.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Rastplätze sind jeden Abend hoffnungslos überfüllt.
Rastplätze sind jeden Abend hoffnungslos überfüllt. Bildrechte: MDR/André Strobel
MDR FERNSEHEN Mi, 04.11.2020 20:45 21:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Über einem abgedunkelten Finger in Nahaufnahme steht der Schriftzug: Kripo live - Tätern auf der Spur und das Bild eines stilisierten Fingerabdrucks.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 04.11.2020 21:15 21:45
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Über einem abgedunkelten Finger in Nahaufnahme steht der Schriftzug: Kripo live - Tätern auf der Spur und das Bild eines stilisierten Fingerabdrucks.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 05.11.2020 01:55 02:25
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand