Mo 12.10. 2020 20:15Uhr 90:00 min

Argwöhnisch beäugen Regimentskommandeur Oberst Kalt (Detlev Buck, r.), Hauptfeldwebel Futterknecht (Ignaz Kirchner, M.) und Hauptmann Stummel (Torsten Michaelis) die Aktivitäten der Wehrdienstleistenden.
Argwöhnisch beäugen Regimentskommandeur Oberst Kalt (Detlev Buck, r.), Hauptfeldwebel Futterknecht (Ignaz Kirchner, M.) und Hauptmann Stummel (Torsten Michaelis) die Aktivitäten der Wehrdienstleistenden. Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
MDR FERNSEHEN Mo, 12.10.2020 20:15 21:45

30 Jahre Deutsche Einheit NVA

NVA

Spielfilm Deutschland 2005

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

DDR, Ende der 1980er-Jahre: Henrik Heidler muss seinen Wehrdienst bei der NVA ableisten und will nur eins: Die nächsten eineinhalb Jahre unbeschadet überstehen. Er lernt Krüger kennen, der sich nicht unterordnen will und keiner Auseinandersetzung aus dem Weg geht. Beide entdecken bald, dass keine ihrer Üblebensstrategien aufgeht.

Bilder zum Film

Bilder zum Film

Henrik (Kim Frank) und Krüger (Oliver Bröcker, im Spiegel) üben den ausdruckslosen Blick und freunden sich trotz ihrer Gegensätzlichkeit miteinander an.
Henrik (Kim Frank) und Krüger (Oliver Bröcker, im Spiegel) sind ihren Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee angetreten. Während Henrik die Zeit einfach nur unbeschadet überstehen will, geht Krüger keiner Auseinandersetzung aus dem Weg. Beide entdecken bald, dass keine ihrer Überlebensstrategien aufgeht. Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
Henrik (Kim Frank) und Krüger (Oliver Bröcker, im Spiegel) üben den ausdruckslosen Blick und freunden sich trotz ihrer Gegensätzlichkeit miteinander an.
Henrik (Kim Frank) und Krüger (Oliver Bröcker, im Spiegel) sind ihren Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee angetreten. Während Henrik die Zeit einfach nur unbeschadet überstehen will, geht Krüger keiner Auseinandersetzung aus dem Weg. Beide entdecken bald, dass keine ihrer Überlebensstrategien aufgeht. Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
Henrik (Kim Frank, 4.v.l.) und Krüger (Oliver Bröcker, 3.v.r.) treten ihren Wehrdienst bei der NVA an. Der unangepasste Krüger bietet Hauptfeldwebel Futterknecht (Ignaz Kirchner, 3.v.l.) und Regimentskommandeur Oberst Kalt (Detlev Buck, r.) die Stirn.
Wenn Henrik gehorcht, bietet Krüger Hauptfeldwebel und Regimentskommandeur die Stirn. Trotz ihrer Gegensätzlichkeit freunden sich die beiden Anfänger an. Schon bald wird Henrik von Krüger jedoch in Schwierigkeiten verwickelt … Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
Im Krankenhaus kümmern sich Röntgenschwester Inge (Katharina Thalbach, M.) und Schwester Marie (Jasmin Schwiers) um den nicht wirklich kranken Krüger (Oliver Bröcker).
Einmal wird Krüger zur Strafe bis zur Erschöpfung geschleift. Im Krankenhaus behandeln ihn die Röntgenschwester Inge (Katharina Thalbach, Mitte) und Schwester Marie (Jasmin Schwiers). Henrik verliebt sich bis über beide Ohren in Marie - doch diese entpuppt sich als Tochter von Oberst Kalt. Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
Argwöhnisch beäugen Regimentskommandeur Oberst Kalt (Detlev Buck, r.), Hauptfeldwebel Futterknecht (Ignaz Kirchner, M.) und Hauptmann Stummel (Torsten Michaelis) die Aktivitäten der Wehrdienstleistenden.
Die Komödie aus dem Jahr 2005 karikiert den Alltag in der NVA in den letzten Monaten der DDR: Mit ihren sprechenden Namen werden Oberst Kalt (Detlev Buck, rechts), Hauptfeldwebel Futterknecht (Ignaz Kirchner, Mitte) und Hauptmann Stummel (Torsten Michaelis) am Ende nicht mal mehr von Henrik ernst genommen. Bildrechte: MDR/Telepool/Boje-Buck
Alle (4) Bilder anzeigen
Irgendwo in der DDR, Ende der 1980er Jahre. Henrik (Kim Frank) tritt in der "Fidel-Castro-Kaserne" seinen Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee an. Mit ihm der unangepasste Krüger (Oliver Bröcker), der sich weder Hauptmann Stummel (Torsten Michaelis) noch Regimentskommandeur Oberst Kalt (Detlev Buck) unterordnen will. Gemeinsam mit dem schleimigen Stadelmeier (Philippe Graber), dem allergischen Traubewein (Robert Gwisdek) und dem gemütlichen Mischke (Daniel Zillmann) machen Henrik und Krüger die militärische Grundausbildung durch.

Doch das große Manöver im Wald wird zum Wendepunkt. Nachdem Krüger seine und Henriks Gasmaske manipuliert, verlaufen sich beide. Henrik steht plötzlich Marie (Jasmin Schwiers) gegenüber, die ihn nur mit Mühe davon überzeugen kann, dass sie kein Traum ist, sondern mit ihren Kolleginnen Frauentag feiert.

Während er sich im letzten Moment wieder unbemerkt in die Truppe einreihen kann, kommt Krüger dagegen zu spät und wird von Unteroffizier Aurich (Maxim Mehmet) zur Strafe bis zur Erschöpfung geschleift. Im Krankenhaus trifft Krüger die Krankenschwestern wieder, denen Henrik im Wald begegnet war. Auf seinen Tipp hin verlässt der verliebte Henrik heimlich die Kaserne und sieht Marie wieder, die sich als Tochter von Oberst Kalt entpuppt. Doch Krüger wird in der Dorfdisko ertappt und in die berüchtigte Strafeinheit nach Schwedt versetzt.

Währenddessen werden Henrik säckeweise Briefe für Krüger ausgehändigt. "Name Krüger, Haupteigenschaften: zärtlich und treu, Hobbys: Tanzen und Literatur, sucht Beziehung für immer oder die nächste Zeit" - auf diese Annonce hatten unzählige Mädchen und Frauen geantwortet. Henrik schreibt in Krügers Namen und mit Hilfe aller anderen Soldaten zurück. Bald marschiert das weibliche Geschlecht in Regimentstärke in die Kaserne. Doch als Krüger aus Schwedt zurückkommt, ist aus dem Rebellen ein funktionierender Soldat geworden.

Die Filmkomödie aus dem Jahr 2005 karikiert den Alltag in der Nationalen Volksarmee in den letzten Monaten der DDR. Regisseur Leander Haußmann hat gemeinsam mit Thomas Brussig das Drehbuch geschrieben. Für beide war es die zweite filmische Zusammenarbeit nach "Sonnenallee", mit dem ihnen der große Durchbruch gelang. Gedreht wurde in der ehemaligen Heide-Kaserne im sächsischen Bad Düben.
Mitwirkende
Musik: Paul Lemp, Marcel Blatti
Kamera: Frank Griebe
Buch: Thomas Brussig, Leander Haußmann
Regie: Leander Haußmann
Darsteller
Henrik Heidler: Kim Frank
Krüger: Oliver Bröcker
Oberst Kalt: Detlev Buck
Marie Kalt: Jasmin Schwiers
Schwester Sonja: Annika Kuhl
Hauptfeldwebel Futterknecht: Ignaz Kircher
Unteroffizier Aurich: Maxim Mehmet
Traubewein: Robert Gwisdek
Stadlmaier: Philippe Graber
Mischke: Daniel Zillmann
Hauptmann Stummel: Torsten Michaelis
Oberfähnrich Lenk: Uwe Dag Berlin
Leutnant Laucke: Ralf Dittrich
und andere

Filme

Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres.
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres. Bildrechte: MDR/omega film
MDR FERNSEHEN Di, 02.03.2021 12:30 13:58
  • Stereo
  • Untertitel
Nach langer Suche findet Winnie (Aglaja Schmid) endlich den Mann, bei dem sie in ihrer Verzweiflung ihren Sohn Niki gelassen hatte: Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger).
Nach langer Suche findet Winnie (Aglaja Schmid) endlich den Mann, bei dem sie in ihrer Verzweiflung ihren Sohn Niki gelassen hatte: Hieronymus Spitz (Paul Hörbiger). Bildrechte: MDR/Cine aktuell
MDR FERNSEHEN Mi, 03.03.2021 12:20 13:58

Ich heiße Niki

Ich heiße Niki

Spielfilm Deutschland 1952

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Katharina Wackernagel als Verlegerin Aenne Burda in ihrem Büro in Offenburg.
Katharina Wackernagel als Verlegerin Aenne Burda in ihrem Büro in Offenburg. Bildrechte: MDR/SWR/Hardy Brackmann
MDR FERNSEHEN Do, 04.03.2021 12:30 13:58

Starke Frauen - Starke Geschichten Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2018

100 Jahre Frauentag am 8. März

Folge 1 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Im Beisein von Aenne (Katharina Wackernagel) und Edith Schmidt (Luise Wolfram) wird das Titelbild für die erste Ausgabe fotografiert.
Im Beisein von Aenne (Katharina Wackernagel) und Edith Schmidt (Luise Wolfram) wird das Titelbild für die erste Ausgabe fotografiert. Bildrechte: MDR/SWR/Hardy Brackmann
MDR FERNSEHEN Fr, 05.03.2021 12:30 13:58

Starke Frauen - Starke Geschichten Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Aenne Burda - Die Wirtschaftswunderfrau

Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2018

Folge 2 von 2

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Jürgen Hentsch (Kaspar) im Wasser; auf Bootssteg liegt Jutta Hoffmann (Karla) mit Kopf auf Hand gestützt; er schaut sie an; Mimik Hoffmann ernst, traurig, nachdenklich
Jürgen Hentsch (Kaspar) im Wasser; auf Bootssteg liegt Jutta Hoffmann (Karla) mit Kopf auf Hand gestützt; er schaut sie an; Mimik Hoffmann ernst, traurig, nachdenklich Bildrechte: MDR/PROGRESS/Eberhard Daßdorf
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 00:05 02:10

Starke Frauen - Starke Geschichten Karla

Karla

Spielfilm DDR 1965

  • Mono
  • 16:9 Format
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres.
Das Fuchspärchen Flep und Leila im hohen japanischen Norden unweit des Ochotskischen Meeres. Bildrechte: MDR/omega film
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 05:25 06:55
  • Stereo
  • Untertitel
 Kuvassa Aava Merikanto (Onneli) und Lilja Lehto (Anneli).
Onneli und Anneli sind beste Freundinnen . Bildrechte: MDR/Jolle Onnismaa
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 07:50 09:10

Kissenkino Onneli & Anneli

Onneli & Anneli

Spielfilm Finnland 2014

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Katharina (Friederike Becht, li.) zieht mit ihrer kleinen Tochter Maria (Helena Schönfelder), ihrem Sohn und hrer Mutter Christiane (Ursula Strauss) in die Künstlerkolonie auf dem Monte Verità.
Katharina (Friederike Becht, li.) zieht mit ihrer kleinen Tochter Maria (Helena Schönfelder), ihrem Sohn und hrer Mutter Christiane (Ursula Strauss) in die Künstlerkolonie auf dem Monte Verità. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Rich and Famous Overnight Film/Peter G. Palme
MDR FERNSEHEN Sa, 06.03.2021 16:30 18:00

Starke Frauen - Starke Geschichten Käthe Kruse

Käthe Kruse

Spielfilm Deutschland/Österreich 2015

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand