Do 08.10. 2020 11:40Uhr 43:42 min

Otto Stein (Rolf Becker, re.) versucht im Streit zwischen seinem Sohn Martin (Bernhard Bettermann, mi.) und Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) zu vermitteln.
Otto Stein (Rolf Becker, re.) versucht im Streit zwischen seinem Sohn Martin (Bernhard Bettermann, mi.) und Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) zu vermitteln. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
MDR FERNSEHEN Do, 08.10.2020 11:40 12:25

In aller Freundschaft

In aller Freundschaft

Zug um Zug

Fernsehserie Deutschland 2014

Folge 652

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Folge

Das Erste | Dienstag, 05.08.2014 | 21:00 Uhr Bilder zur Folge

Der 75-jährige Kurt Niehaus befürchtet, an Alzheimer zu leiden und lässt sich in der Sachsenklinik untersuchen. Seiner neuen Freundin Maria verschweigt er allerdings den wahren Grund seines Klinikaufenthalts.

Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz, re.) spricht unter vier Augen mit seinem behandelnden Arzt Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.).
Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz, rechts), ein ehemaliger Schachprofi, wohnt seit einiger Zeit im Altenheim und hat sich dort in Maria Kowalski verliebt. Doch nun beobachtet Kurt bei sich selbst zunehmend geistigen Verfall. Unter dem Vorwand, sich den Fuß verstaucht zu haben, lässt er sich von Maria in die Sachsenklinik bringen. Unter vier Augen bittet er seinen behandelnden Arzt Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, links), ihn diesbezüglich zu untersuchen. Maria solle aber nichts davon erfahren. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz, re.) spricht unter vier Augen mit seinem behandelnden Arzt Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, li.).
Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz, rechts), ein ehemaliger Schachprofi, wohnt seit einiger Zeit im Altenheim und hat sich dort in Maria Kowalski verliebt. Doch nun beobachtet Kurt bei sich selbst zunehmend geistigen Verfall. Unter dem Vorwand, sich den Fuß verstaucht zu haben, lässt er sich von Maria in die Sachsenklinik bringen. Unter vier Augen bittet er seinen behandelnden Arzt Dr. Philipp Brentano (Thomas Koch, links), ihn diesbezüglich zu untersuchen. Maria solle aber nichts davon erfahren. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz) bekommt in der Sachsenklinik Besuch von seiner neue Liebe Maria Kowalski (Ursula Werner).
Maria (Ursula Werner) merkt, dass etwas nicht stimmt und ist verletzt, dass Kurt (Ulrich Anschütz) so abweisend reagiert. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT FOLGE 652, "Zug um Zug", am Dienstag (05.08.14) um 21:00 Uhr im ERSTEN. Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz) erzählt Schwester Arzu Ritter (Arzu Bazman), wie er seine neue Liebe Maria kennen und lieben gelernt hat. Jeden Tag sehen die beiden im Altersheim, wie demente Menschen vor sich hin vegetieren. Er will Maria diese Verantwortung nicht aufbürden - ihm wird nichts anderes übrig bleiben, als diese neue Liebe aufzugeben. Arzu versucht ihn zu trösten und rät ihm, mit Maria darüber zu reden, doch das will Kurt auf keinen Fall.
Kurt Niehaus (Ulrich Anschütz) erzählt Schwester Arzu Ritter (Arzu Bazman), wie er seine neue Liebe Maria kennen und lieben gelernt hat. Jeden Tag sehen die beiden im Altersheim, wie demente Menschen vor sich hin vegetieren. Er will Maria diese Verantwortung nicht aufbürden. Ihm wird nichts anderes übrig bleiben, als diese neue Liebe aufzugeben. Arzu versucht ihn zu trösten und rät ihm, mit Maria darüber zu reden. Doch das will Kurt auf keinen Fall. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Maria Kowalski (Ursula Werner, re.) spricht mit Schwester Arzu (Arzu Bazman, li.).
Maria Kowalski (Ursula Werner, rechts) hat erfahren, dass Kurt wahrscheinlich unter Alzheimer leidet. Er hat, um ihr diese Verantwortung nicht aufzubürden, einen Schlussstrich unter ihre Beziehung gezogen. So sehr Maria dies auch verletzt, im Gespräch mit Schwester Arzu (Arzu Bazman, links), macht sie klar, dass sie diese Verantwortung tatsächlich auch nicht tragen will. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Dr. Philipp Brentanos (Thomas Koch, li.) bittet Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, mi.) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) um Rat.
Dr. Philipp Brentanos (Thomas Koch, links) vermutet, dass es sich bei Kurt Niehaus auch um einen operablen Normaldruckhydrozephalus handeln könnte. Doch nach der OP hat auch Brentano Zweifel, da sich der Zustand des Patienten nicht gebessert hat. Er bittet Dr. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, mitte) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, rechts) um Rat. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Otto Stein (Rolf Becker, re.) versucht im Streit zwischen seinem Sohn Martin (Bernhard Bettermann, mi.) und Roland Heilmann (Thomas Rühmann, li.) zu vermitteln.
Otto Stein (Rolf Becker, rechts) leidet sehr unter dem Streit zwischen seinem Sohn Martin (Bernhard Bettermann, mitte) und Roland Heilmann (Thomas Rühmann, links). Als Martin den geborgten Grill zurückbringt, fragt Otto ihn, ob er nicht zum Grillen bleiben möchte. Doch Roland und Martin machen ihm klar, dass keiner von beiden große Lust darauf hat. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Die ehemals besten Freunde Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) und Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) geraten aneinander.
Die ehemals besten Freunde Martin (Bernhard Bettermann, links) und Roland (Thomas Rühmann, rechts) geraten bei jeder Gelegenheit aneinander. Martin sieht große Vorteile an einer finanziellen Beteiligung des Abaris-Klinikkonzerns an der Sachsenklinik. Doch Roland ist fest davon überzeugt, dass dies nur auf Kosten der Patienten und des Personals gehen würde. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) erzählt Roland Heilmann, dass auch er als Klinikleiter kandidiert.
Martin (Bernhard Bettermann, links) hat beschlossen, endlich mit Roland zu reden: Die Verwaltungschefin Sarah Marquardt hat Martin angeboten, neben Roland auch als Klinikleiter zu kandidieren. Für Roland ist der Gedanke absurd. Martin hingegen kann Rolands Arroganz nicht fassen. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Roland Heilmann (Thomas Rühmann, re.) geht im Ärztezimmer auf Martin Stein (Bernhard Bettermann, li.) los. Kathrin Globisch (Andrea Kathrin Loewig, mi.) ist entsetzt.
Roland (Thomas Rühmann, re.) ist so von Martin (Bernhard Bettermann, links) enttäuscht und derart außer sich, dass er im Ärztezimmer auf ihn losgeht. Kathrin (Andrea Kathrin Loewig, mitte) wusste zwar von Martins Überlegung, dachte aber, er hätte abgelehnt. Entsetzt beobachtet sie die Szene. Bildrechte: MDR/Saxonia/Wernicke
Alle (9) Bilder anzeigen
Der 75-jährige Kurt Niehaus, ein ehemaliger Schachprofi, wird von Maria Kowalski in die Sachsenklinik begleitet. Kurt beobachtet bei sich selbst einen zunehmenden geistigen Verfall. Maria, mit der er seit kurzem zusammen ist, soll von all dem nichts erfahren, deshalb gibt er vor, Schmerzen im Fuß zu haben. Sollte sich Kurts Verdacht bestätigen, sieht er für ihre Beziehung keine Chance mehr. Seine Pflege will er Maria nicht zumuten. Dr. Philipp Brentano kann Kurt beruhigen: Er ist nicht an Alzheimer, sondern an einem Normaldruckhydrozephalus erkrankt. Die Ärzte machen Kurt Hoffnung, ihm mit einer Operation helfen zu können. Kurt glaubt aber nicht mehr an Heilung oder eine signifikante Verbesserung seines Zustandes. Schweren Herzens beichtet er Maria den wahren Grund für seinen Klinikaufenthalt und trennt sich von ihr.

Otto Stein hält das angespannte Verhältnis zwischen seinem Sohn Martin und Roland Heilmann nicht mehr aus. Er wirkt so lange auf Martin ein, bis dieser Roland von seinen Ambitionen, Klinikdirektor zu werden, erzählt. Für Roland ist der Gedanke absurd. Doch als er begreift, wie lange Martin schon hinter seinem Rücken mit Sarah Marquardt und dem Klinikkonzern Abaris intrigiert, ist er außer sich. Martins Freundschaft zu Roland scheint endgültig verloren zu sein. Doch nicht nur das: Auch Pia Heilmann, Kathrin Globisch und Charlotte Gauss wenden sich gegen Martin. Was auch immer Martin erwartet hat, nun weiß er, dass es an der Spitze der Macht einsam werden kann.
Mitwirkende
Musik: Paul Vincent Gunia, Oliver Gunia
Kamera: Michael Ferdinand, Christoph Poppke
Buch: Stephan Wuschansky
Regie: Seyhan Derin
Darsteller
Maria Kowalski: Ursula Werner
Kurt Niehaus: Ulrich Anschütz
Alexander Weber: Heio von Stetten
Dr. Roland Heilmann: Thomas Rühmann
Dr. Kathrin Globisch: Andrea Kathrin Loewig
Dr. Martin Stein: Bernhard Bettermann
Prof. Dr. Gernot Simoni: Dieter Bellmann
Oberschwester Ingrid Rischke: Jutta Kammann
Barbara Grigoleit: Uta Schorn
Sarah Marquardt: Alexa Maria Surholt
Pia Heilmann: Hendrikje Fitz
Dr. Niklas Ahrend: Roy Peter Link
Dr. Philipp Brentano: Thomas Koch
Schwester Arzu: Arzu Bazman
Charlotte Gauss: Ursula Karusseit
Otto Stein: Rolf Becker
Schwester Julia: Sarah Tkotsch
Hans-Peter Brenner: Michael Trischan
Dr. Elena Eichhorn: Cheryl Shepard
Dr. Rolf Kaminski: Udo Schenk
und andere