Sa 17.10. 2020 00:15Uhr (VPS 00:00) 15:00 min

MDR Kultur - Filmmagazin

Komplette Sendung

Filmausschnitt aus Ökonomia 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 17.10.2020 00:15 00:30

Beiträge aus der Sendung

* Astronaut
Regie: Shelagh McLeod, Kanada, 2019
Kinostart: 15. Oktober 2020
Der einsame Witwer Angus träumt schon sein ganzes Leben davon, eine Reise ins All zu unternehmen. Als der erfolgreiche Geschäftsmann Marcus Brown ein Gewinnspiel veranstaltet und einen Platz auf dem ersten kommerziellen Weltraumflug verlost, will Angus teilnehmen. Das Problem: Das Alterslimit liegt bei 65 und der über 70 Jahre alte, gesundheitlich auch schon angeschlagene Angus darf eigentlich nicht mitmachen. Also lügt er über sein Alter und schafft es sogar unter die finalen Kandidaten.
(Autorin: Denise Günther)


- KinoNews:
* Von Liebe und Krieg
Regie: Kasper Torsting, Deutschland/Dänemark/Tschechische Republik, 2019
Kinostart: 15.Oktober 2020
In dem Drama muss ein dänischer Soldat bei seiner Heimkehr feststellen, dass ein Deutscher seinen Platz im Schoß der Familie eingenommen hat.

* Oeconomia
Regie: Carmen Losmann, Deutschland, 2020
Kinostart:15. Oktober 2020
Der episodische Dokumentarfilm zeigt auf, dass ein Wachsen der Weltwirtschaft nur durch eine wachsende Verschuldung möglich ist, dieses System aber auf wackeligen Beinen steht.

* Sag du es mir
Regie: Michael Fetter Nathansky, Deutschland, 2019
Kinostart: 15. Oktober 2020
In der deutschen Tragikomödie versuchen zwei Schwestern den Schuldigen ausfindig zu machen, der eine von ihnen von einer Brücke gestoßen hat.
(Autorin: Ulrike Reiß)


* I am Greta
Regie: Nathan Grossmann, Schweden/Deutschland/USA/Großbritannien, 2020
Kinostart: 16.Oktober 2020
Sie war 15 Jahre alt, als sie sich zum ersten Mal öffentlich für den Klimaschutz einsetzte. "Skolstrejk för klimatet" - Schulstreik fürs Klima - stand auf dem Plakat, mit dem sie sich am 20. August 2018, dem Ende der schwedischen Sommerferien, in Stockholm vor das Parlamentsgebäude setzte. Dort demonstrierte sie jeden Tag bis zur Wahl des Schwedischen Reichstags am 9. September 2018, danach einmal pro Woche. Immer mehr Jugendliche schlossen sich unter dem Motto "Fridays for Future" an. Mittlerweile ist Greta Thunberg zur Ikone einer weltweiten Bewegung für den Klimaschutz geworden. Dafür wurde sie mit dem Menschenrechtspreis von "Amnesty International" und dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Das "Time Magazine" kürte sie zur Person des Jahres 2019. Wie wurde aus dem schüchternen Mädchen eine weltberühmte Aktivistin und ein Vorbild für Millionen Menschen? Regisseur Nathan Grossman und sein Team haben Greta Thunberg über ein Jahr lang begleitet. Die ARD-Koproduktion feierte bei den diesjährigen Filmfestspielen in Venedig Weltpremiere.
(Autor: Maximilian Burk)

Neu im Kino