Sa 24.10. 2020 00:15Uhr 15:00 min

MDR Kultur - Filmmagazin

Komplette Sendung

Julia von Heinz — Regisseurin 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Sa, 24.10.2020 00:15 00:30

Beiträge aus der Sendung

Themen:

* Und morgen die ganze Welt
Regie: Julia von Heinz

* KinoNews
- Winterreise
- Schwesterlein
- Mein Liebhaber, der Esel und ich

* Die Stimme des Regenwaldes - Die wahre Geschichte von Bruno Manser
Regie: Niklaus Hilber

* Und morgen die ganze Welt
Regie: Julia von Heinz, Deutschland/Frankreich 2020
Kinostart: 29. Oktober 2020
Die aus gutem Hause stammende Luisa studiert im ersten Semester Jura. Sie spürt innerlich, dass sich etwas ändern muss in diesem Land. Ihrer Meinung nach rückt es immer weiter nach rechts und die populistischen Parteien gewinnen stetig an Zulauf. Zunächst tut sie sich mit einigen ihrer Freunde zusammen, um gegen die „Faschos" zu demonstrieren. Dabei lernt die Studentin den charismatischen Alfa und dessen besten Freund Lenor kennen. Für ihre neuen Bekannten ist auch Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Die Situation spitzt sich immer weiter zu, bis sich Luisa endgültig entscheiden muss, wie weit zu gehen sie bereit ist - mit allen Konsequenzen, die das für sie, ihre Familie und ihre Freunde haben könnte.
Autorin: Antje Harries


* KinoNews

- Winterreise
Regie: Anders Østergaard/Erzsébet Rácz, Deutschland/Dänemark, 2019
Kinostart: 22. Oktober 2020
Die Dokumentation beleuchtet auf sehr persönliche Weise die von Leid und Liebe geprägte Geschichte der jüdischen Eltern des Radiomoderators Martin Goldsmith, die als Musiker Teil des "jüdischen Kulturbunds" waren, bevor sie aus Nazi-Deutschland flohen.

- Schwesterlein
Regie: Véronique Reymond/Stéphanie Chuat, Schweiz, 2020
Kinostart: 29. Oktober 2020
In dem Drama spielen Nina Hoss und Lars Eidinger Geschwister: Als Theaterautorin will sie ihren Schauspieler-Bruder trotz seiner Krebserkrankung wieder auf der Bühne sehen.

- Mein Liebhaber, der Esel und ich
Regie: Caroline Vignal, Frankreich, 2020
In der französischen Komödie heftet sich eine Lehrerin an die Fersen ihrer mit seiner Familie wandernden Affäre.
Autorin: Julia Ribbe



* Die Stimme des Regenwaldes - Die wahre Geschichte von Bruno Manser
Regie: Niklaus Hilber, Schweiz/Österreich, 2019
Kinostart: 22. Oktober 2020
Bruno Manser, ein junger Schweizer, dringt 1984 allein in den malaysischen Urwald vor. Dort begegnet er im Dickicht dem bislang abgeschottet lebenden Penan-Volk. Er beginnt mit diesem Volk zu leben, aber dessen Abgeschiedenheit ist bedroht von der Tropenholz-Industrie. Als die Konfrontation unausweichlich wird, führt Manser es zum Kampf gegen die Abholzung der Urwälder. Das Schicksal von Bruno Manser hat nun sein Landsmann Niklaus Hilber im Spielfilm
"Die Stimme des Regenwalds" mitreißend verfilmt - mit vielen Laien-Darstellern und in der echten Penan-Sprache. Im Interview erzählt der Regisseur in Zürich über das schwierige Casting und die anschließenden kraftraubenden Dreharbeiten im Regenwald. Die Hauptrolle im Film spielt der Schweizer Schauspieler Sven Schelker und dies so authentisch, dass viele der Ureinwohner glaubten, in ihm Bruno Manser wieder zu erkennen. Der Umweltaktivist verschwand im Jahr 2000 unter mysteriösen Umständen im Dschungel.
Autor: Norbert Kron


Welche Filme sind sehenswert und welche können getrost vergessen werden? Das Filmmagazin berichtet über die wichtigsten Neustarts und ist zu Besuch bei Festivals.

Mehr zu den Filmen