Mi 14.10. 2020 20:45Uhr (VPS 20:44) 29:50 min

Exakt - Die Story RG 28, WM 66 und Stern-Recorder

Comeback des DDR-Designs

Film von Christian Bergmann und Alexander Ihme

Komplette Sendung

Ein Regal voller Ostalgie 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 14.10.2020 20:45 21:15

DDR-Gebrauchsgegenstände

DDR-Gebrauchsgegenstände

eierträger rot gelb
Damit blieben beim Schulwandertag Picknick-Eier bis zum Picknick heil: Mit dem Eierträger, hier Modell mit Salzstreuer und Löffel, Hersteller: Sonja Plastic. Bildrechte: Michael Diel
eierträger rot gelb
Damit blieben beim Schulwandertag Picknick-Eier bis zum Picknick heil: Mit dem Eierträger, hier Modell mit Salzstreuer und Löffel, Hersteller: Sonja Plastic. Bildrechte: Michael Diel
strickliesel
Klassiker aus DDR-Kinderzimmern: Strickliesel Bildrechte: Michael Diel
verschiedene Gießkannen
Zweifarbige Blumengießer, reichten mit ihren langen, schmalen Gießern in die Ecken breiter Fensterbretter: Auffällig schlanker schiffförmiger Hohlkörper, Material: Polysterol, Hersteller: VEB Glasbijouterie Zittau, Design: Klaus Kunis 1960. Bildrechte: Michael Diel
emaillekanne in blau
Blaue Mehrzweckkanne aus Stahlblech emailliert. Hersteller: VEB Geithainer Emallierwerk Betrieb des Kombinats Haushaltgeräte. Bildrechte: Michael Diel
Gloria Handrührgerät
Schnell gerührt: Eischnee oder Schlagsahne mit dem Handrührer namens Gloria. Bildrechte: Michael Diel
ddr-fön in orange
Daheim in vielen DDR-Badezimmern: Haartrockner, Modell LD 55, Hersteller: VEB Elektrowerke Blankenburg (Thüringen), 1960er bis 1980er Jahre. Entwurf: Hubertus Petras Bildrechte: Michael Diel
wecker von ruhla in rot
Tickten in vielen Schlafzimmern: Wecker aus dem VEB Uhrenwerke Ruhla. Bildrechte: Michael Diel
saftbecher mit punkten
Farbenfrohe Becher mit Punkten: Benutzt als Saft- oder Zahnputzbecher. Bildrechte: Michael Diel
Multiboy gelb
Häckselt mit ihren verschiedenen Einsätzen bis heute in manchem Haushalt Möhren, Zwiebeln, Äpfel: Lebensmittelzerkleinerer Multiboy. Design: Margita Kaiser, Hersteller: VEB Elektromaschinenbau Dresden. Bildrechte: Michael Diel
wandwaage von Solidus in braun und grün
Küchen-Wandwaage Solidus. Hersteller: VEB Solidus – VEB Kombinat Präcitronik Dresden. Bildrechte: Michael Diel
eierträger
Eierträger: Darin überstanden rohe Eier den Transport im Einkaufskorb nach Hause. Bildrechte: Michael Diel
Kaffeemühle
Elektrische Kaffemühle für frisch gemahlenen Bohnenkaffee. Design: Klaus Musinowski. Hieß auch "Aluminium-Schlagwerkmühle"; Modell SWM II, hergestellt ab 1965 in Sonneberg. Bildrechte: Michael Diel
trinkflasche in blau
Kein Schulwandertag ohne die Plaste-Trinkflasche mit Becher. Langjährige Benutzer erinnern sich vor allem daran: "Irgendwann schmeckte aus der Flasche alles gleich!" Bildrechte: Michael Diel
schnapsgläser
Schnapsglas-Set mit Halterung. Gläsereinsatz: eloxiert. Bildrechte: Michael Diel
Brotdose in Alu
Aluminium-Brotbüchse in Nierenform. Hersteller: Schneeberger Metallwaren ALUWA

(Über dieses Thema berichtete der MDR auch im TV: MDR Zeitreise | 25. 07. 2017 | 21:05 Uhr)
Bildrechte: Michael Diel
Alle (15) Bilder anzeigen
eierträger rot gelb
Eierträger rot gelb Bildrechte: Michael Diel
"Exakt - Die Story" begibt sich auf die Suche nach den letzten ihrer Art: DDR-Gebrauchsgegenstände wie RG 28, WM 66 oder Stern-Rekorder. Was manche für alt und verbraucht halten, gilt bei anderen heute als absolut angesagt. DDR-Design ist 25 Jahre nach dem Mauerfall gefragter denn je und das sogar weltweit.

Timea Gremsperger in Berlin lebt ausschließlich vom Verkauf von DDR-Produkten. Die Jagd nach den Objekten der Begierde beginnt für sie auf Flohmärkten, bei Haushaltsauflösungen und in leerstehenden Häusern. 80 Prozent der Käufer von DDR-Produkten in ihrem Internetshop kommen aus dem "westlichen" Ausland. Ein klassischer Nierentisch wechselt schon einmal für 300 Euro den Besitzer.

DDR-Design ist nicht nur in Europa gefragt, sondern auch in Asien und Nordamerika. Was kaum einer weiß: das Mekka für DDR-Produkte liegt mittlerweile in den USA. Im Wendemuseum Los Angeles rühmt man sich, die größte Sammlung an DDR-Produkten zu besitzen. Museumsdirektor Justinian Jampol erkannte den Trend schon früh. Er begann schon Anfang der 1990er Jahre in den neuen Bundesländern zu sammeln, was viele damals wegwarfen. Weil sein Museum aus allen Nähten platzte, stellte die Stadt Los Angeles ein neues größeres Domizil zur Verfügung. "Exakt - Die Story" war bei der Einweihung dabei und hat in Los Angeles noch mehr Spuren von Dingen "made in GDR" gefunden.

"Exakt - Die Story" schaut auf die Hintergründe und Ursprünge eines Trends. Was ist das Besondere am DDR-Design? Haben die Produkte wirklich eine längere Lebensdauer und warum sind sie ausgerechnet jetzt weltweit so beliebt wie nie?

Auch interessant

Küchenmaschine
Die Küchenmaschine KM 8: "Meiner Meinung nach die genialste Küchenmaschine! Viele Anbauteile, z.B. Mixer, Getriebeblock und Kaffeemühle sind zu sehen. Brotschneideaufsatz habe ich dafür auch noch. Sie hat nur einen Nachteil, sie ist sehr laut", schreibt MDR-Zuschauer Steffen Weber. Bildrechte: MDR/Steffen Weber