So 22.11. 2020 05:55Uhr 88:31 min

Drei mecklenburgische Nordlichter: Bauer Johannes Becker (Ernst Stötzner, li.) mit Sohn Felix (Christoph Schechinger) und Exfrau Katrin (Katharina Thalbach).
Drei mecklenburgische Nordlichter: Bauer Johannes Becker (Ernst Stötzner, li.) mit Sohn Felix (Christoph Schechinger) und Exfrau Katrin (Katharina Thalbach). Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
MDR FERNSEHEN So, 22.11.2020 05:55 07:25

ARD-Themenwoche #WieLeben Zwei Bauern und kein Land

Zwei Bauern und kein Land

Spielfilm Deutschland 2017

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel

Als eine gewaltige Abwasserrechnung ins Haus flattert, scheint der Wille des eigenbrötlerischen Landwirts Johannes Becker gebrochen. Er verkauft sein Land an seinen Erzrivalen Fuchs. Da taucht nach Jahren der Funkstille auf einmal Johannes' verloren geglaubter Sohn Felix auf, der seinem Vater mitteilt, dass er Bauer werden will.

Bilder zur Sendung

Nachrichten

Bilder zur Sendung

Johannes (Ernst Stötzner) zeigt seinem Sohn Felix (Christoph Schechinger) die hofeigenen Felder.
Als Felix Becker (Christoph Schechinger, re.) nach Jahren der Funkstille plötzlich vor der Tür seines Vaters Johannes (Ernst Stötzner) steht, müssen sich die beiden Dickschädel erst wieder aneinander gewöhnen. Felix ist aus der Großstadt aufs Land zurückgekehrt, weil er nun neue Zukunftspläne hat: Er möchte in Johannes' Fußstapfen treten und Landwirt werden. Bildrechte: ARD Degeto/Thorsten Jander
Johannes (Ernst Stötzner) zeigt seinem Sohn Felix (Christoph Schechinger) die hofeigenen Felder.
Als Felix Becker (Christoph Schechinger, re.) nach Jahren der Funkstille plötzlich vor der Tür seines Vaters Johannes (Ernst Stötzner) steht, müssen sich die beiden Dickschädel erst wieder aneinander gewöhnen. Felix ist aus der Großstadt aufs Land zurückgekehrt, weil er nun neue Zukunftspläne hat: Er möchte in Johannes' Fußstapfen treten und Landwirt werden. Bildrechte: ARD Degeto/Thorsten Jander
Johannes (Ernst Stötzner) steht breitbeinig, mit Händen in den Hosentaschen und ernstem Blick auf einem Feld.
Eigentlich würde Johannes sich über den überraschenden Sinneswandel seines Sohns freuen - wäre da nicht ein Deal, den er vor kurzem mit seinem Erzrivalen, dem Großgrundbesitzer Fuchs (Hans-Uwe Bauer), abgeschlossen hat. Weil Johannes eine gewaltige Abwasserrechnung nicht bezahlen konnte und geglaubt hatte, sowieso keine Nachfolge zu finden, hat er sein Land aufgegeben und die drei Felder an Fuchs verkauft. Dieses Geheimnis behält Johannes erst einmal für sich. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
Katrin (Katharina Thalbach) reagiert mit verwundertem Blick auf den Blumenstrauß, den ihr Johannes (Ernst Stötzner) mitgebracht hat.
Johannes hofft auf die Hilfe der Dorfbürgermeisterin (Katharina Thalbach), die Fuchs unterstützt. Außerdem ist Kathrin Johannes' Ex-Frau und Felix' Mutter. Sie nimmt Johannes das Versprechen ab, Felix die Wahrheit über den Verkauf zu sagen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
Felix (Christoph Schechinger) ist entsetzt als er erfährt, dass sein Vater Johannes (Ernst Stötzner, li.) die Felder verkauft hat.
Schließlich kann sich Johannes überwinden und beichtet Felix den Verkauf der Felder. Dieser ist entsetzt. Nach einem saftigen Streit raufen sich Vater und Sohn jedoch zusammen, um dem gierigen Fuchs die Stirn zu bieten. Bildrechte: MDR/Degeto/Thorsten Jander
Johannes (Ernst Stötzner, Mitte), Kiepke (Andreas Schmidt) und Rudi (Thomas Kügel) machen sich auf einen ungewöhnlichen Beutezug.
Gemeinsam mit den Freunden Kiepke (Andreas Schmidt) und Rudi (Thomas Kügel) machen sich Felix und Johannes auf einen ungewöhnlichen Beutezug, um Fuchs ein Schnippchen zu schlagen. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
Drei mecklenburgische Nordlichter: Bauer Johannes Becker (Ernst Stötzner, li.) mit Sohn Felix (Christoph Schechinger) und Exfrau Katrin (Katharina Thalbach).
"Zwei Bauern und kein Land" ist eine unterhaltsam-skurrile Geschichte, vor dem Hintergrund ernster Themen wie Landflucht und Grundstücksspekulation. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Thorsten Jander
Alle (6) Bilder anzeigen
Wie der Vater so der Sohn: Der Bauer Johannes Becker (Ernst Stötzner) und sein Stammhalter Felix (Christoph Schechinger) machen selten große Worte. Als der verlorene Sohn nach Jahren der Funkstille plötzlich vor der Tür steht, müssen sich die beiden Dickschädel erst wieder aneinander gewöhnen. Johannes sollte eigentlich froh sein, dass Felix aus der Großstadt zurückgekehrt ist, um in seine Fußstapfen als Landwirt zu treten. Ganz selbstverständlich repariert er den Mähdrescher und fährt ohne zu fragen raus auf die Felder.

Was Felix nicht weiß: Johannes hat sein Land verkauft - und zwar ausgerechnet an seinen Erzrivalen Fuchs (Hans-Uwe Bauer). Der hat nicht nur Großes damit vor, sondern weiß auch ausgerechnet Johannes' Exfrau Katrin (Katharina Thalbach), die Bürgermeisterin des Dorfes, hinter sich. Sie kennt ihren wortkargen Exgatten und nimmt ihm das Versprechen ab, dem gemeinsamen Sohn unverzüglich die Wahrheit über den Verkauf zu sagen. Der bringt es aber nicht übers Herz, denn Felix findet sichtlich Gefallen an seinem Neuanfang. Als der Jungbauer jedoch erfährt, dass die Felder nicht mehr der Familie gehören, knallt es wie früher. Diesmal raufen sich Vater und Sohn jedoch zusammen, um dem gierigen Fuchs die Stirn zu bieten. Gemeinsam brechen sie auf ihren verkauften Weizenfeldern zu nächtlichen Beutezügen auf, die schon bald durch ihre Dreistigkeit für Aufsehen sorgen. Denn wer sät, soll auch ernten.

Die norddeutsche Komödie erzählt eine launige Vater-Sohn-Geschichte: Die Titelhelden Ernst Stötzner und Christoph Schechinger führen eine schelmische Verschwörung an, mit der mecklenburgische Bauern einem Großgrundbesitzer ein Schnippchen schlagen möchten. An ihrer Seite spielt Katharina Thalbach eine Bürgermeisterin, die beherzt gegen das Ausbluten ihres Dorfes kämpft – aber leider auf den Falschen gesetzt hat.

Wie in der erfolgreichen "Eifelpraxis"-Reihe lässt Regisseurin Sibylle Tafel in das Leben einer ebenso schönen wie abgelegenen Region eintauchen und erzählt diesmal eine unterhaltsam-skurrile Geschichte vor dem Hintergrund ernster Themen wie Landflucht und Grundstücksspekulation.
Mitwirkende
Musik: Michael Klaukien, Andreas Lonardoni
Kamera: Klaus Merkel
Buch: Jakob Hein, Robert Krause
Regie: Sibylle Tafel
Darsteller
Johannes Becker: Ernst Stötzner
Katrin Becker: Katharina Thalbach
Felix Becker: Christoph Schechinger
Marie Lenicki: Theresa Scholze
Günter Fuchs: Hans-Uwe Bauer
Rudi Kruse: Thomas Kügel
Kiepke: Andreas Schmidt
Heidi Bank: Petra Kleinert
Gerd: Andreas Birkner
Botin: Rainer Reiners
Thomas Benthin: Johannes Richard Voelkel
Brügge: Holger Franke
Postbotin: Manuela Wisbeck
Hebamme: Inga Dietrich
Kripobeamter: Florian Anderer
Harti: Patrick Kalupa
und andere

Filme

Agnes Kraus - eine der populärsten Fernsehschauspielerinnen der DDR in "Aber Doktor" (1980).
Agnes Kraus - eine der populärsten Fernsehschauspielerinnen der DDR in "Aber Doktor" (1980). Bildrechte: MDR/RBB/DRA/Roland Dressel
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 20:15 21:45

Aber Doktor

Aber Doktor

Heiterer Fernsehfilm DDR 1980

  • Audiodeskription
  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Matze (Ronald Zehrfeld, li.) ahnt nicht, dass seine Kollegen Cornelis (Alexander Fehling, Mitte) und Andreas (August Diehl, re.) ihn bespitzeln mit Video
Matze (Ronald Zehrfeld, li.) ahnt nicht, dass seine Kollegen Cornelis (Alexander Fehling, Mitte) und Andreas (August Diehl, re.) ihn bespitzeln Bildrechte: MDR/Degeto/UfaCinema/Gordon Muehle
MDR FERNSEHEN Mo, 18.01.2021 23:20 01:10

Wir wollten aufs Meer

Wir wollten aufs Meer

Spielfilm Deutschland 2012

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
„Korruptes Schwein!“ Gerichtsmedizinerin Brigita Stević (Sarah Bauerett, re.) und Branka (Neda Rahmanian) finden bei der Leiche des Beamten Ribar (Marijan Hinteregger) ein Schreiben. mit Video
„Korruptes Schwein!“ Gerichtsmedizinerin Brigita Stević (Sarah Bauerett, re.) und Branka (Neda Rahmanian) finden bei der Leiche des Beamten Ribar (Marijan Hinteregger) ein Schreiben. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Conny Klein
MDR FERNSEHEN Di, 19.01.2021 01:10 02:40
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Helga Göring (Mathilde Lehmberg), Ingeborg Krabbe (Irmgard Schulze-Knopf) und Marianne Kiefer (Olga Knopf)
Bildrechte: rbb/DRA/Bernd Nickel
MDR FERNSEHEN Di, 19.01.2021 12:30 13:58
  • Mono
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Otto Mellies
Bildrechte: MDR/Prosch
MDR FERNSEHEN Mi, 20.01.2021 00:05 01:35

Zum 90. Geburtstag von Otto Mellies Klassenkameraden

Klassenkameraden

Kriminalfilm DDR 1984

  • Mono
  • VideoOnDemand
Durch einen Irrtum wird Dr. Fritz Hagedorn (Claus Biederstaedt, l.), ein arbeitsloser Werbefachmann und Gewinner eines Preisausschreibens, im Luxushotel mit einem Millionär verwechselt.
Durch einen Irrtum wird Dr. Fritz Hagedorn (Claus Biederstaedt, l.), ein arbeitsloser Werbefachmann und Gewinner eines Preisausschreibens, im Luxushotel mit einem Millionär verwechselt. Bildrechte: SWR/MDR/Degeto/MFA+Filmdistribution
MDR FERNSEHEN Mi, 20.01.2021 12:30 13:58

Drei Männer im Schnee

Drei Männer im Schnee

Spielfilm Österreich 1955

  • Mono
  • Schwarz/Weiß
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Szenenbild aus dem Film: "Keine Zeit für Träume"
Bildrechte: MDR/Andreas Wünschirs
MDR FERNSEHEN Do, 21.01.2021 12:30 13:58

Keine Zeit für Träume

Keine Zeit für Träume

Fernsehfilm Deutschland/Österreich 2014

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Fast wie bei Lubitsch: Im Buchladen lernt Sophie (Jeannette Hain) den charmanten Dr. Weiße (Jochen Horst) kennen.
Fast wie bei Lubitsch: Im Buchladen lernt Sophie (Jeannette Hain) den charmanten Dr. Weiße (Jochen Horst) kennen. Bildrechte: MDR/ARD/Degeto
MDR FERNSEHEN Fr, 22.01.2021 12:35 13:58

Die Westentaschenvenus

Die Westentaschenvenus

Spielfilm Deutschland 2001

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand