Sa 28.11. 2020 00:00Uhr 15:00 min

Mara (Mãlina Manovici) würde für ihren Sohn Dragos (Milan Hurduc) alles tun. Der Neunjährige muss sich in den USA an ein komplett neues Umfeld gewöhnen.
Mara (Mãlina Manovici) würde für ihren Sohn Dragos (Milan Hurduc) alles tun. Der Neunjährige muss sich in den USA an ein komplett neues Umfeld gewöhnen. Bildrechte: MDR/42film/Friede Clausz
MDR FERNSEHEN Sa, 28.11.2020 00:00 00:15

MDR Kultur - Filmmagazin

MDR Kultur - Filmmagazin

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Beiträge der Sendung:

* Das kalte Herz

Generationen sind in der DDR mit dem DEFA-Klassiker "Das Kalte Herz" aufgewachsen. Der Farbfilm von Paul Verhoeven - übrigens der Vater des Regisseurs Michael Verhoeven - betonte die anti-kapitalistische Tendenz des Märchens, die furchtbaren Konsequenzen von Geldgier und Machtrausch. Mit seinen für die damalige Zeit (1950) sensationellen Tricks, für die der legendäre Ernst Kunstmann verantwortlich zeichnete, seiner folkloristischen Buntheit und den hervorragenden Darstellern hat der Film noch immer einen eigenen Zauber. Besonders Erwin Geschonneck als unheimlicher und grausamer Herzen-Sammler Holländer-Michel, eine Symbolfigur für gewissenlose Kälte, ist unvergesslich.

Das MDR-Fernsehen zeigt den Film und im Anschluss die Neuverfilmung von Johannes Naber aus dem Jahre 2016, eine wunderbare Vergleichsmöglichkeit. Naber nahm die Schwarzwald-Folklore zurück und verstärkte die zeitkritischen Elemente. Das Glasmännchen spielt der beliebte Milan Peschel ("Halt auf freier Strecke"). Wir sprachen mit ihm über seine Erfahrungen mit dem alten Film, den er als DDR-Kind oft sah, und über seine zeitgemäße Auffassung der Figur des freundlichen Waldgeistes, dem Glasmännnchen.

Autor: Knut Elsternmann


* News

- Mulan
Die Geschichte beruht auf einer chinesischen Legende, in der ein Mädchen als Junge verkleidet für ihren gebrechlichen Vater in die Schlacht zieht und den chinesischen Kaiser und ihr Volk rettet. Dieser Film punktet weniger durch eine niedliche Geschichte oder die Songs, als vielmehr durch die großartig choreografierten Kampfszenen. Nun erscheint der Film fürs Heimkino.

- Master Cheng in Pohjanjoki
Den chinesischen Koch Cheng verschlägt es mit seinem kleinen Sohn nach Finnland. Hier sucht er einen alten Freund, den aber niemand zu kennen scheint. Dafür findet er in Sirkka und den anderen Dorfbewohnern bald neue Freunde. Er kocht chinesische Köstlichkeiten, die nicht nur Touristen begeistern. Mika Kaurismäkis Komödie überzeugt durch liebenswerte Charaktere, wunderschöne Landschaftsaufnahmen und chinesische Lebensweisheit.

- 2 Minuten
Zwei Minuten dauert es, bis ein Schwangerschaftstest Gewissheit bringt. Um diese 120 Sekunden, die ein Wechselbad der Gefühle auslösen, geht es in der gleichnamigen sechsteiligen MDR-Serie, die ab 27. November exklusiv in der ARD Mediathek zu sehen ist. Beleuchtet werden die Aspekte Teenagerschwangerschaft, künstliche Befruchtung und eine Schwangerschaft behinderter Frauen. Zum jungen, diversen Ensemble gehören u.a. Marie Nasemann ("Armans Geheimnis"), Luisa Wöllisch ("Die Goldfische"), Banafshe Hourmazdi ("Futur Drei") und Corinna Harfouch.

Autorin: Julia Ribbe


* Dokfilm "Morgen gehört uns"

Die kleinste Kooperativ-Bank der Welt existiert in Peru. Ihre Grundidee ist ökologisch und genial: Jeder Kontoinhaber zahlt jeden Monat mindestens sechs Kilogramm Altstoffe ein, die dann in Geldwert auf dem Konto verbucht werden. 3000 Kontoinhaber gibt es inzwischen. Geschäftsführer dieser Bank ist Jose Adolpho, gegründet hat er sie vor sechs Jahren - da war er sieben Jahre alt. Ihn und andere weltweit politisch und gesellschaftlich äußerst aktive Kinder hat der französische Journalist und Filmregisseur Gilles de Maistre für seinen Film "Morgen gehört uns" bei ihrem Kampf gegen Armut, Obdachlosigkeit, Ungerechtigkeit, Kinderehen oder selbst für gewerkschaftliche Rechte von Kinderarbeitern begleitet. Der Regisseur, der in seinen 35 Schaffensjahren immer wieder die Not und den Missbrauch von Kindern angeklagt hatte, wollte diesmal einen optimistischen Film machen, einen der Mut macht.

Tatsächlich haben sich in mehreren französischen Städten nach der Vorführung seines Films Kinder zu organisieren begonnen, um zum Beispiel Obdachlose mit Essen zu versorgen. Anfang Dezember sollte der Film auch in die deutschen Kinos kommen.

Wir haben mit dem Regisseur Gilles de Maistre an seinem aktuellen Aufenthaltsort, im Senegal, gesprochen.
Autor: Dennis Wagner

Welche Filme sind sehenswert und welche können getrost vergessen werden? Das Filmmagazin berichtet über die wichtigsten Neustarts und ist zu Besuch bei Festivals.

Mehr zu den Themen

Pressebild Mulan 3 min
Bildrechte: DISNEY

Trailer zu den Filmen

Serienfoto "2 Minuten" 1 min
Bildrechte: Collage/MDR/Saxonia/Markus Nass
Serienfoto "2 Minuten"
Bildrechte: Collage/MDR/Saxonia/Markus Nass

Programmtipps

Drei Wünsche frei. Köhler Peter Munk (Frederick Lau) berührt die Geisterwelt. mit Video
Drei Wünsche frei. Köhler Peter Munk (Frederick Lau) berührt die Geisterwelt. Bildrechte: MDR/SWR/Schmidtz Katze Filmkollektiv
MDR FERNSEHEN Sa, 28.11.2020 21:55 23:45

Die Neuverfilmung Das kalte Herz

Das kalte Herz

Kinofilm Deutschland 2016

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
 Peter (Lutz Moik)
Der arme Peter (Lutz Moik) ist Köhler und bettelarm. Bildrechte: MDR/PROGRESS Film-Verleih/Erich Kilian
MDR FERNSEHEN Sa, 28.11.2020 20:15 21:55

Der DEFA-Klassiker Das kalte Herz

Das kalte Herz

Märchenfilm DEFA 1950

  • Audiodeskription
  • Mono
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand