Mo 30.11. 2020 01:10Uhr 43:41 min

Glockenspielunterricht in russischer Schule in St.Petersburg
Glockenspielunterricht in russischer Schule in St.Petersburg Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
MDR FERNSEHEN Mo, 30.11.2020 01:10 01:55

Russland und wir Glanz und Elend deutscher Zarinnen

Glanz und Elend deutscher Zarinnen

Film von Hannes Schuler

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Bilder zur Sendung

Bilder zur Sendung

Maria Luise von Preußen während eines Gottesdientes in der Isaakskathedrale in St.Petersburg
200 Jahre nachdem Prinzessin Charlotte von Preußen mit dem russischen Zaren vermählt wird, begibt sich ihre Nachfahrin Maria auf eine historische Spurensuche nach Zarinnen in St. Petersburg. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Maria Luise von Preußen während eines Gottesdientes in der Isaakskathedrale in St.Petersburg
200 Jahre nachdem Prinzessin Charlotte von Preußen mit dem russischen Zaren vermählt wird, begibt sich ihre Nachfahrin Maria auf eine historische Spurensuche nach Zarinnen in St. Petersburg. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Luftbild St.Petersburg, im Vordergrund die Kuppeln der Auferstehungskirche
Die Reihe deutscher Prinzessinnen am Zarenhof ist lang: sie beginnt mit Katharina der Großen und reicht bis zur letzten russischen Kaiserin. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Mosaikarbeiten in der Mosaikwerkstatt der Kunstakademie, St.Peterburg
30 Jahre lang ist Charlotte von Preußen als russische Zarin Alexandra Fjodorowna die mächtigste Frau im größten Reich Europas. Es ist ein Leben zwischen Glanz und Elend. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Maria Luise von Preußen im Gespräch mit Nika Demchenko auf den Kanälen in St.Petersburg
Ihre Nachfahrin Maria Luise von Preußen will mehr über sie erfahren. Sie spricht mit Nika Demchenko und weiteren Expertinnen, um mehr über das Schicksal deutscher Zarinnen zu erfahren. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Glockenspielunterricht in russischer Schule in St.Petersburg
Bis heute werden Traditionen der Zarenzeit wie der Glockenspielunterricht in russischen Schulen fortgeführt. Wie viel ist aber noch vom Ruhm der Zarinnen übrig? Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Maria Luise von Preußen
Am Ende steht fest: Die Geschichte deutscher Prinzessinnen auf dem russischem Zarenthron ist zwar märchenhaft, aber auch von schweren Schicksalsschlägen geprägt. Bildrechte: MDR/neueartfilm/Florian Bentele
Alle (6) Bilder anzeigen
Genau an ihrem 19. Geburtstag wird Prinzessin Charlotte von Preußen 1817 mit dem zukünftigen russischen Zaren vermählt und reiht sich damit ein in eine lange Reihe deutscher Prinzessinnen am Zarenhof, die mit Katharina der Großen beginnt und bis zur letzten russischen Kaiserin reicht. 200 Jahre später begibt Charlottes Nachfahrin Maria, selbst gerade 19 Jahre alt, in St. Petersburg auf die Suche nach den Spuren der deutschen Frauen am russischen Zarenhof und damit mitten hinein in das Schicksal, den Glanz und das Elend der Zarinnen.

Die Ehe von Charlotte von Preußen und Großfürst Nikolaus von Russland wurde von beider Familien in Berlin vereinbart. Sie soll die heilige Allianz zwischen Preußen, Österreich und Russland krönen und den gemeinsamen Erzfeind Frankreich endgültig in seine Schranken weisen. Aber aus der arrangierten Verbindung entsteht eine innige Liebe, die die entwurzelte junge Prinzessin durch Höhen und Tiefen ihrer Ehe mit dem russischen Zaren trägt. 30 Jahre lang ist Charlotte als russische Zarin Alexandra Fjodorowna die mächtigste Frau im größten Reich Europas – ein Leben mit Liebesaffären und Liebeswahn, Aufständen, Skandalen und Intrigen, tiefster Verzweiflung und höchstem Glücksrausch – ein Leben zwischen Glanz und Elend.

Die schöne und beliebte deutsche Zarin Alexandra Fjodorowna ist der Ausgangspunkt für die Dokumentation "Glanz und Elend deutscher Zarinnen", die zum ersten Mal umfassend und in einem großen Zusammenhang die Geschichte der deutschen Prinzessinnen auf russischen dem Zarenthron erzählt. Eine Geschichte, die sowohl von märchenhaftem Reichtum als auch von schweren Schicksalsschlägen handelt.

Russland und wir

Tajura ist einer von zahllosen Weilern und Dörfern in der Taiga Russlands, die weit abseits der Städte existieren. Oftmals sind sie im Sommer nur per Boot und in Winter über Simniks (Winterstraßen) erreichbar. In Tajura (Gesamteinwohnerzahl: 12) leben Galina und Rudolf. Ein Rentnerpaar jenseits der 80. Die Gastfreundschaft ist hier so wie im ganzen Land unbeschreiblich herzlich. mit Video
Tajura ist einer von zahllosen Weilern und Dörfern in der Taiga Russlands, die weit abseits der Städte existieren. Oftmals sind sie im Sommer nur per Boot und in Winter über Simniks (Winterstraßen) erreichbar. In Tajura (Gesamteinwohnerzahl: 12) leben Galina und Rudolf. Ein Rentnerpaar jenseits der 80. Die Gastfreundschaft ist hier so wie im ganzen Land unbeschreiblich herzlich. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
MDR FERNSEHEN So, 22.11.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sergej Lochthofen mit Video
Sergej Lochthofen Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
MDR FERNSEHEN Do, 26.11.2020 20:15 21:45

Russland und wir Wie russisch ist der Osten?

Wie russisch ist der Osten?

Film von Jan N. Lorenzen und Michael Schmidt

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Puhdys am Rohr Talnoje 1977
Puhdys am Rohr Talnoje 1977 Bildrechte: MDR/Dietmar Schürtz
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heiko Sternberg mit Video
Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 22:50 23:20

Russland und wir Die Spur der Ahnen

Die Spur der Ahnen

Anastasia B. – der rätselhafte Tod meiner Großmutter

Film von Galina Breitkreuz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Christine Waschwill sucht ihren Vater Iwan
Christine Waschwill sucht ihren Vater Iwan Bildrechte: Dinah Münchow
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 23:20 23:50

Russland und wir Die Spur der Ahnen

Die Spur der Ahnen

Schicksal Russenkind

Film von Stephan Liskowsky

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Jüngere Frau stützt sich auf ein Bild.
Mein liebster Krieg“ ist ein persönlicher, animierter Dokumentarfilm, der die Geschichte der Kindheit der Filmemacherin erzählt – aufgewachsen in Lettland, damals ein Teil der Sowjetunion in den Jahren 1970 bis 1990. Bildrechte: MDR/Ilze Burkovska Jacobsen
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 23:50 01:10

Russland und wir Mein liebster Krieg

Mein liebster Krieg

Eine Kindheit hinter dem Eisernen Vorhang

Film von Ilze Burkovska Jacobsen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Kamilla trägt das Textplakat auf einer Protestdemonstration mit folgendem Inhalt: "Die Kindheit meiner Oma: Tauwetter. Die Kindheit meiner Mama: Perestrojka, freies Russland. Meine Kindheit: Terrorakte, politische Morde."
Die Protagonistin Kamilla trägt das Textplakat auf einer Protestdemonstration mit folgendem Inhalt: "Die Kindheit meiner Oma: Tauwetter. Die Kindheit meiner Mama: Perestrojka, freies Russland. Meine Kindheit: Terrorakte, politische Morde." Bildrechte: MDR/WDR/Lichtfilm GmbH
MDR FERNSEHEN Mo, 30.11.2020 01:55 03:25

Russland und wir Russlands Millenniumskinder

Russlands Millenniumskinder

Film von Irene Langemann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Tajura ist einer von zahllosen Weilern und Dörfern in der Taiga Russlands, die weit abseits der Städte existieren. Oftmals sind sie im Sommer nur per Boot und in Winter über Simniks (Winterstraßen) erreichbar. In Tajura (Gesamteinwohnerzahl: 12) leben Galina und Rudolf. Ein Rentnerpaar jenseits der 80. Die Gastfreundschaft ist hier so wie im ganzen Land unbeschreiblich herzlich. mit Video
Tajura ist einer von zahllosen Weilern und Dörfern in der Taiga Russlands, die weit abseits der Städte existieren. Oftmals sind sie im Sommer nur per Boot und in Winter über Simniks (Winterstraßen) erreichbar. In Tajura (Gesamteinwohnerzahl: 12) leben Galina und Rudolf. Ein Rentnerpaar jenseits der 80. Die Gastfreundschaft ist hier so wie im ganzen Land unbeschreiblich herzlich. Bildrechte: MDR/Thomas Junker
MDR FERNSEHEN So, 22.11.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Sergej Lochthofen mit Video
Sergej Lochthofen Bildrechte: MDR/Hoferichter&Jacobs
MDR FERNSEHEN Do, 26.11.2020 20:15 21:45

Russland und wir Wie russisch ist der Osten?

Wie russisch ist der Osten?

Film von Jan N. Lorenzen und Michael Schmidt

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Puhdys am Rohr Talnoje 1977
Puhdys am Rohr Talnoje 1977 Bildrechte: MDR/Dietmar Schürtz
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 20:15 21:45
  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Heiko Sternberg mit Video
Bildrechte: ARD Foto
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 22:50 23:20

Russland und wir Die Spur der Ahnen

Die Spur der Ahnen

Anastasia B. – der rätselhafte Tod meiner Großmutter

Film von Galina Breitkreuz

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Christine Waschwill sucht ihren Vater Iwan
Christine Waschwill sucht ihren Vater Iwan Bildrechte: Dinah Münchow
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 23:20 23:50

Russland und wir Die Spur der Ahnen

Die Spur der Ahnen

Schicksal Russenkind

Film von Stephan Liskowsky

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Jüngere Frau stützt sich auf ein Bild.
Mein liebster Krieg“ ist ein persönlicher, animierter Dokumentarfilm, der die Geschichte der Kindheit der Filmemacherin erzählt – aufgewachsen in Lettland, damals ein Teil der Sowjetunion in den Jahren 1970 bis 1990. Bildrechte: MDR/Ilze Burkovska Jacobsen
MDR FERNSEHEN So, 29.11.2020 23:50 01:10

Russland und wir Mein liebster Krieg

Mein liebster Krieg

Eine Kindheit hinter dem Eisernen Vorhang

Film von Ilze Burkovska Jacobsen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • VideoOnDemand
Kamilla trägt das Textplakat auf einer Protestdemonstration mit folgendem Inhalt: "Die Kindheit meiner Oma: Tauwetter. Die Kindheit meiner Mama: Perestrojka, freies Russland. Meine Kindheit: Terrorakte, politische Morde."
Die Protagonistin Kamilla trägt das Textplakat auf einer Protestdemonstration mit folgendem Inhalt: "Die Kindheit meiner Oma: Tauwetter. Die Kindheit meiner Mama: Perestrojka, freies Russland. Meine Kindheit: Terrorakte, politische Morde." Bildrechte: MDR/WDR/Lichtfilm GmbH
MDR FERNSEHEN Mo, 30.11.2020 01:55 03:25

Russland und wir Russlands Millenniumskinder

Russlands Millenniumskinder

Film von Irene Langemann

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand